Gibt es eine Lesesucht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gab tatsächlich mal eine Zeit,  glaube das war zur Zeit der Aufklärung, wo ein Ereignis/Phänomen oder wie auch immer auftrat, dass man als "Lesesucht" bezeichnete. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man spricht eher von "Lesefieber", und dabei handelt es sich nicht um eine Sucht (anders als z.B. bei manchen Jugendlichen, die süchtig nach Computerspielen sind)

Eine (Verhaltens)Sucht zeigt sich dadurch, dass sie dir psychisch und körperlich schadet. Häufige Symptome von Süchtigen sind, dass sie soziale Kontakte vernachlässigen, oft Schule schwänzen und viel zu wenig schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung