Frage von thxii, 162

Gibt es eine Initiative gegen die Legalisierung von Marihuana und wie kann ich mitwirken?

Gibt es eine Initiative gegen Marihuana? In wie fern kann ich mich als Einzelperson dagegen einsetzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BatmanZer, 124

Es gibt bestimmt einige Gruppen. Du könntest dich mal im Internet umhören. Ansonsten kannst du Kinder in Schulen aufklären oder mal einen Vortrag im Gemeindehaus geben. Vielleicht kannst du ja so einige erreichen.

Kommentar von thxii ,

Danke :) werde ich machen.

Kommentar von LVRS1 ,

Um Gottes Willen...

Kommentar von BatmanZer ,

Viel Glück! Ich bin auf deiner Seite :D

Kommentar von LinnSarma ,
einen Vortrag im Gemeindehaus geben

Sicher :D

Wen soll er denn damit erreichen? Die, die sowieso dagegen sind, werden nichts an ihrer Meinung ändernind die Kiffer werden merken dass er keine Ahnung von dem Thema hat.

Antwort
von john201050, 88

gibt große initiativen von einigen konzernen.

da kannst du allerdings nicht mitwirken, ist nur was für die großen jungs mit viel kohle. und dein beitrag würde im vergleich zu den eingesetzten summen eh keinen unterschied mehr machen.

Kommentar von thxii ,

Hmm Schade... Trotzdem danke :)

Antwort
von Schnuppi3000, 68

Natürlich. Frag mal die Drogenbeauftragte oder generell mal die CDU/CSU. Die meinen immer noch, dass Alkohol besser ist als Cannabis.

Kommentar von mtx95 ,

Einfach mal mit Frau Mortler sprechen

Antwort
von justwannaask1, 103

Es gibt 'nen Hanfverband, soweit ich weiß.
Folge ich zumindest auf Twitter. :D

Kommentar von LinnSarma ,

Er/Sie ist leider dagegen :-(

Kommentar von AbiesKoreana ,

Warum leider? Es gibt einfach keinen Grund, dieses Dreckszeugs zu legalisieren!!!

Kommentar von LVRS1 ,

Dreckszeug?! Was ist an Marihuana Dreck?! 

Kommentar von lPascalL97 ,

Es gibt eher kein Grund es nicht zu legalisieren ;)

Kommentar von AbiesKoreana ,

Willst du wirklich, dass in jeder Ecke ein bekiffter Hippie steht und dich anpöbelt?

Kommentar von aXXLJ ,

Hippies pöbeln nicht. Es sind die Säufer, die pöbeln und aggressiv sind.

Überdies gibt es inzwischen 4 US-amerikanische Staaten, in denen Cannabis zu Genusszwecken legal ist. Informiere Dich über die dortigen Millionenbeträge an Steuereinnahmen, Rückgang an Kriminalität, Arbeitsplatzschaffung und Auswirkungen auf die mexikanischen Kartelle.

Ich denke, wer so naiv gegen Cannabis pöbelt wie Du, der wird sich eher nicht sachlich informieren wollen, weil es leichter ist den üblichen Schwachsinn nachzuplappern.

Kommentar von LVRS1 ,

Seit wann pöbeln Kiffer?! Marihuana entspannt und macht nicht aggressiv!

Antwort
von xo0ox, 47

Ich hoffe du meinst für eine Legalisierung und gegen eine Kriminalisierung?

Kommentar von thxii ,

Nein ich bin gegen eine Legalisierung von Rauschgift

Kommentar von xo0ox ,

Dann musst du doch nichts unternehmen, soweit ich weiss sind die bereits verboten, ausgenommen Alkohol und Tabak.

Kommentar von xo0ox ,

Dann musst du doch nichts unternehmen, soweit ich weiss sind die bereits verboten, ausgenommen Alkohol und Tabak.

Antwort
von aXXLJ, 51
Antwort
von LinnSarma, 75

Da stellt sich natürlich die Frage: warum bist du dagegen? 

:-)

Kommentar von thxii ,

Mein Kumpel wurde von dem Sche*ss ein unproduktiver motivationsloser Hänger...

Kommentar von john201050 ,

und ist da jetzt dein kumpel schuld oder das weed?

ich würde ja sagen dein kumpel. wenn man tag täglich besoffen ist und dann seinen job verliert ist man da auch selbst dran schuld und nicht die brauerei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community