Frage von smokyunicorn, 274

Gibt es eine Hunderasse die ähnlich aussieht wie ein Husky oder andere Nordische?

Gibt es eine Hunderasse die dem Husky / malmute ähnlich sieht, aber nicht so schwierig zu erziehen und leichter als Familien Hund zu halten ist ( also das er auch nicht unbedingt zu 2 gehalten werden muss ) ....

Bitte um ernsthafte Antworten ^_^
Danke im voraus ✨

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pinacolada42, 201

Eurasier

Antwort
von Weisefrau, 211

Hallo, bitte such dir keinen Hund nach dem Aussehen aus. Denk lieber daran was du einem Hund bieten kannst. Alles andere geht immer nur daneben und landet im Tierschutz.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 179

smokyunicorn,

Hunde sind alle gleich leicht oder schwer zu erziehen. Nur ihre Ansprüche unterscheiden sich.

Wenn Du die Körpersprache eines Hundes lesen kannst, wenn Du seine Motivation kennst (und die ist beim Jagdhund anders als beim Herdenschutzhund) und wenn Du weißt, wie Du ihn führen und auslasten musst, kannst Du fast jeden Hund erziehen. Das Wichtigste für Euch wird also sein, frühzeitig gemeinsam eine gute Hundeschule zu besuchen.

Wenn der Hund in einer Familie leben soll, braucht er zunächst eine hohe Stresstoleranz und ein niedriges Aggressionsniveau. Dass er die Familie "hütet" und kontrolliert, dürfte unerwünscht sein, also fällt diese Gruppe komplett raus. Gleiches gilt, wenn auch aus anderen Gründen, für Herdenschutzhunde.

Wenn Kinder mit dem Hund spazieren gehen oder Kleintiere vorhanden sind, dürfte Jagdtrieb zu einem großen Problem werden. Den kann man zwar mit viel Zeit, Wissen und Geduld abtrainieren, aber das ist keine Aufgabe für eine Familie.

Arbeitest Du Dich so durch die FCI- Systematik, bleibt die Gruppe der Gesellschafts- und Begleithunde, die für Euch geeignet ist.

Es gibt eine (nicht anerkannte) Rasse, also einen "Designer- Hund", der als Familienhund gezüchtet wird und einem Husky in etwa nahe kommt. Such mal nach Elo Glatthaar.

Ob man solche "Züchter" unterstützen möchte und die Gefahr, die durch den kleinen Genpool und damit Inzucht und Erbkrankheiten gegeben ist, in Kauf nehmen möchte, muss allerdings jeder selbst enscheiden.

Kommentar von skydram ,

Ich sehs selber hab nem 5 monate alten toller und einen 8 monate alter labbi, der labrador ist einfacher zu erziehen als der toller

Kommentar von Naninja ,

Wenn man sich ansieht, mit welchem Ziel der Nova Scotia Duck Tolling Retriever und der Labrador gezüchtet werden (ich vermute mal, letzterer stammt nicht aus einer Arbeitslinie?) ist das nicht weiter verwunderlich.

Was das mit einem Elo oder der Frage zu tun hat, verstehe ich allerdings nicht ganz- ganz abgesehen davon, dass ein triebiger Labrador eine Familie ebenfalls überfordern dürfte.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 128

nordische hunde sind alle sehr speziell und haben einen grossen hang zur unabhaengigkeit und meist grossem jagdtrieb.

es sind keine hund fuer hundeanfaenger!

es gibt  sehr viele nordische rassen (schau dir mal eine heft des deutschen clubs fuer nordische hunde an)...

Antwort
von Shelly2109, 97

Samojede sind auch nordische Hunde, brauchen aber auch viel Aufmerksamkeit und sie lieben wie huskys den hundesport "schlittenziehen" aber sie haben auch ihren eigenen Kopf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community