Frage von Locked1610, 86

Gibt es eine Glaubensrichtung, die diese Auffassung vertritt?

Hallo, also ich glaube daran, dass Gott in seiner Schöpfung aufgegangen ist, sprich jede belebte Materie einen Funken oder Teil Gottes in sich trägt. Und ich glaube, dass nach dem Tod, dieser Teil oder Funke wieder zu dem Ganzen zurückkehrt. Ich glaube nicht an einen freien Willen (bitte nicht lynchen, ich weiß, da werden viele zornig). Denn ohne freien Willen gibt es auch kein (objektives) "gut und böse" und jeder Mensch ist einfach nur die Summe seiner Prägungen, auf die er zurückgreift, bevor er eine Entscheidung trifft. Letztens hab ich meditiert und hab so einen Frieden empfunden, weil mir klar wurde, dass in ihrem Kern alle Menschen gleich sind, das Einzige, das uns unterscheidet sind unsere Prägungen und mir wurde klar, hätte ich die gleichen Prägungen wie diese andere Person hätte ich mich in der Situation genauso verhalten wie sie. Wir tragen alle den gleichen Funken in uns, das was uns unterscheidet sind nur unsere Prägungen. Zumindest ist das meine Meinung. Jetzt hab ich mich gefragt, ob es da eine religiöse Ausrichtung in der Hinsicht gibt. Danke ...

Antwort
von Formlos21, 6

Du hast in fast allen Punkten auch meine Meinung.Doch eine Glaubensrichtung oder eine organisierte Weltanschauung die diese Meinung vertritt, wirst du nur im einzelnen finden.Der Mensch besitzt die Fähigkeit ,zu denken ,und mit diesem Menschendenken versucht er immer wieder anderen  Menschen mit dem Egoverstand  zu beeinflussen.Durch Bücher ,Reden,Zermonien und sogar durch Vorleben ,will er seiner Organisatsion als einzige Wahrheit darstellen.Es wird manipoliert gelogen spekuliert, Angst gemacht, und immer wieder das Wort "GOTT misbraucht.Man redet über ihn ,ohne Bewustsein als wäre er ein Außerirdischer, gibt Meditationstipps oder Gebete, spricht von Erfahrung mit Ihm.Stellt sich zb.stundenlang in der Fußgängerzone mit Heftchen.Andere fühlen sich angezogen von menschenverachtenden Heilsverkündern die in Wirklichkeit nichts anderes sind als eine Mafiaorganisatsion die den Namen Allah benutzen,um Mord Gewalt und Unrecht zu rechtfertigen.

Die Prägungen bestimmten immer schon unser Leben auch die,die einst die größten Verbrecher der Geschichte waren. Es sind die Gedanken die uns schuldig machen können,denn ohne Denkfähigkeit würden wir nur für den Mement bewusst bzw gegenwärtig da sein.Der sogenannte freie Wille ,von dem alle Schuldspecher profitieren ,ist so frei,wie ein Krimmifilm im TV.Jeder hat seine Rolle ,und nur die gibt es.Alles andere ist Illusion.Oder hast schon mal jemand gesehen ,der die Vergangenheit geändert hat.Oder die Zukunft in seiner vielfältigen Möglichkeit verändert hat.

Antwort
von Kleopatra1994, 33

in Hinblick auf deine Äußerung zur "Gesamtheit" würde ich dich ans Christentum verweisen (eine freie Christengemeinde z.B.). Jeder Mensch wird als Teil des Gesamten (Körper) bezeichnet und nimmt einen wichtigen Teil in diesem System ein und vervollständigt es demnach durch sein Sein. Jesus wird als Gottes Sohn auf Erden gelobt und die Geschichte eines Jeden ist mit dessen Geburt geschrieben. Gott schrieb dein Kapital mit deiner Zeugung und kannte sich schon bevor du als leibhaftiges Wesen das Licht der Erde erblicktest und stattete dich mit den von ihm gewollten Talenten aus.

Kommentar von Formlos21 ,

Eine gut gemeinte Antwort aus den unendlich vielseitigen Möglichkeiten.Ich denke dass man im ewig vorhandenen Darsein als untrennbares Geschöpf und Schöpfer zugleich da  ist.Der Misbrauch des Namens:" GOTT" könnte dann niemals entstehen.

Antwort
von 1988Ritter, 19

Elemente Deiner Auffassungen finden sich fast allen Religionen. Vom Naturglauben bis hin zum monotheistischem Glauben. Wenn Du da die Wahrheit für Dich entdecken willst, dann musst Du halt viel forschen und lesen.

Antwort
von fricktorel, 11

Diese "Glaubensrichtung" kommt vom "Gott dieser Welt" (2.Kor.4,4; Offb.12,9) und vertritt diesen "irren" Geist (Eph.2,2) aufs passendste.

Sogar für die "Ungläubigen" gibt es bei diesem noch einen "Passus" (Ps.53,1-2).

Unser ewige Vater lehrt die Menschheit, "Seinem Wort" (Joh.1,1.14) zu glauben (Joh.3,18).

Diesen wird in Gottes Reich die Regierung anvertraut (Offb.20,4).

Kommentar von Formlos21 ,

Im Vater unser heißt es zuerst:Vater unser im Himmel"Das kann je nach Interpretation auch heißen.Du bist getrennt von uns, ewiger Vater,im Himmel, in dem Bereich wo das ewige Glück sein soll.Wir sind auf uns selbst angewiesen.Du kannst uns nur beobachten".Dein Reich komme" (noch)Es ist nicht vorhanden .Wir müssen uns anstrengen oder lebenslänglich abwarten .Dein Wille geschehe ,Ist alles was geschieht, sein Wille.Das was wir gut nennen ,das was wir schlecht nennen.Gehört der freie Wille der uns entscheiden läßt ,auch zu Gottes Wille der da geschehe?---Die Denkfähigkeit des Menschen hat uns Gutes und Böses beschert ohne sie gebe es keine Bibel kein Koran kein Jesus kein Erleuchteter .Alles wurde durch das Denken geschaffen.Niemand könnte uns sagen oder schreiben was Richtig oder falsch ist.Ist der Verstand die Frucht im Paradies von dem Adam zuerst aß?( nach der Lehrgeschichte oder Methafer der Bibel???

Antwort
von HeyMr, 41

Hmm alle Menschen wären gleich wenn sie keine Seele haben. Höchst interessant. Ich glaube das ist eine höchst revolutionäre Ansicht.

Würde nicht jeder Mensch nach Gottes willen handeln, wenn in jedem Wesen ein Teil Gottes sich befindet?

Gab es da nicht irgend so eine Religion mit einem Weltwillen? Wie hieß doch noch gleich....


Kommentar von Locked1610 ,

Also ich würde diesen Funken als Seele bezeichnen, der einfach ein Teil Gottes (wobei ich mir mit dem Begriff Gott schwer tue, da ich nicht an einen abrahamitischen Gott glaube oder von so einem rede).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten