Frage von Veanbe, 42

Gibt es eine gesetzliche Grundlage wonach der Arbeitgeber bestimmen darf, an welchem Zeiterfassungsgerätder Arbeitnehmer die Zeit erfassen muss?

Antwort
von DaMenzel, 32

Ob es eine gesetzliche Grundlage gibt weiß ich nicht, allerdings würde es für den Arbeitgeber Sinn machen dies zu regeln.

Wenn Du immer zum weit entferntesten Terminal gehst verrichtest Du ja keine "produktive" Arbeit mehr die dennoch bezahlt wird. Vermutlich gibt es da eher interne Regelungen in der Firma die sotwas verhindern. Ich würde mich an den Betriebsrat wenden.

Kommentar von Veanbe ,

Ich vertrete die Arbeitgeberseite und wird sind am Erstellen einer Dienstvereinbarung und möchten darin regeln, dass an dem am Arbeitsplatz nächsten Zeiterfassungsgerät "gestochen" wird. Um gegenüber dem Personalrat argumentieren zu können, wäre es gut, wenn man gesetzliche Grundlagen oder Verordnungen hätte.

Antwort
von AdvicePete, 10

Eine gesetzliche Pflicht gibt es meines Wissens nach nicht. Wir nutzen bei uns im Unternehmen https://crewmeister.com/de/. Wir stempeln uns alle über unsere Smartphones in die Arbeit ein und über den GPS-Stamp beweisen wir, dass wir auch wirklich vor Ort waren.

Antwort
von mrlilienweg, 24

Ich habe schon einige Zeiterfassungs-Systeme softwareseitig installiert, von einer gesetzlichen Grundlage habe ich noch nichts gehört. Meistens waren bei Vorführungen Leute aus der Firmenleitung und vom Betriebsrat dabei, es hat demnach eine Betriebsvereinbahrung bzw. eine Arbeitsordnung gegeben.

Die Auswahl war einfache    Frage 1 - was kann das System?

                                              Frage 2- was kostet das Ganze?

Wenn die Anforderungen vom ZE-System abgedeckt wurden und der Preis entsprechen günstig war, bekam man den Zuschlag oder auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten