Frage von marce2001, 103

Gibt es eine Excel-Formel die Werte ausdruckt auf eine bestimmte Tabelle. Nach jedem Wert -> Leerzeile. Kein Wert? Sollen nachfolgende Werte hoch?

Leider mache ich es mir ein bisschen schwer die Frage verständlich zu formulieren. Ich habe 14 Tabellen in Excel: Eingabe (hier wird Name, Geb., etc. eingetragen), Ausgabe (Hier kommen die ganzen Werte aus den anderen Tabellen herein, dient als Ausdruck für den Urlaub meiner Firma) & 12 Monatstabellen. Mein Problem liegt bei der Ausgabe. Ich habe 39 Zeilen zur Verfügung. Sprich 3,25 Zeilen pro Monat. Aber ich muss davon ausgehen dass in einem Monat nicht nur 3 mal urlaub genommen wurde. Zum Beispiel: Monat hat 5 Wochen Jeden Freitag wird in diesem Monat Urlaub genommen -> 5 Tage Die Tage werden mit der Formel =NETTOARBEITSTAGE(A14;B14;E2:E9) ermittelt.

Meine Tabelle: Januar habe ich eine Woche Urlaub -> Eine Zeile Da im Januar kein Urlaub mehr genommen wurde ist dieser abgeschlossen und darunter soll eine Leerzeile erfolgen. Wenn Februar 2 Zeilen benötigt soll nach der 2. eine Leerzeile erfolgen und der März soll kommen. Im März wurde kein Urlaub genommen -> dieser soll nicht angedruckt werden und April soll nach der Leerzeile des Februars kommen.

Anbei ist mein Ausdruck zur Verdeutlichung. Achtung: Hier wurden keine Formeln verwendet, dient nur zur Darstellung damit es verständlicher wird was ich meine! :)

Vielen Dank!

Antwort
von Jackie251, 46

Die Staffelung inklusive Leerzeichen ließe sich automatisieren, ggf. sind Nebenrechnungen/Hilfstabellen erforderlich.

Dazu mus man aber erstmal wissen, woher genau die Daten in welcher Form kommen.
Woher weiß die Urlaubsübersicht das vom 01.01. bis zum 05.01. Urlaub genommen wurde und das dies zusammenhängen 5 Tage sind? Warum werden aber die fortlaufenden Daten 01.04.-04.04. als Einzeltage bewertet und das obwohl der 2 und 3 sogar Wochenenden sind?

Die Frage ist ob es auf den 12 Monatsblättern eine Urlaubsübersicht gibt, in der Anfang/Ende eingetragen werden. Oder ob diese Daten aus der Stundenliste automatisch ermittelt werden

Kommentar von marce2001 ,

Das sollte nur einn Beispiel sein, leider war dies dann ein Wochenende :( 
Die Tage werden so berechnet 

=NETTOARBEITSTAGE(A14;B14;E2:E9)

A14 ist Anfang Urlaub

b14 ist Ende Urlaub

in E2 - E9 sind die gesetzlichen Feiertage geschrieben, die NICHT aufs Wochenende fallen. Das Ergebnis daraus sind meine Tage dieser Periode in Monat XY.

Bei der Ausgabe sollen alle Perioden stehen und recht bei der letzten Periode steht die Summe des Monats XY.

Kommentar von Jackie251 ,

Okay, das mit den Nettotagen funktioniert, ich würde jedoch empfehlen einfach alle Feiertage in die Liste aufzunehmen. Wenn ein Feiertag aufs Wochenende Fällt zählt der automatisch nicht doppelt.
Das macht es einfacher für nachfolgende Jahre die Tage komplett zu hinterlegen.

Weiterhin frage ich mich woher kommt der Eintrag in A14/B14
wenn du einfach eine Urlaubsliste hast, inder alle Urlaubstermine aufgelistet sind, kann man diese mit Excel sortieren und und auch Leerzeilen einfügen, wie du das möchst.
Oder soll Excel aus jedem Monat automatisch die Tage raussuchen an denen es Urlaub gibt, und diese ggf. zu Blöcken zusammenfassen? Das wird ggf. sehr aufwendig oder ist fehleranfällig.

Kommentar von marce2001 ,

Die Werte in a14/B14 trage ich selbst ein. Das mit den Feiertagen ist ein guter Gedanke, das werde ich gleich ändern. 
Leider benötigen wir alle Urlaubstage als Datum. Habe auch schon erst gedacht ich summier mir das pro Monat und kommt damit auch auf eine Seite, aber leider klappt das nicht. :(

Antwort
von Jackie251, 24

Ich habe mir ein paar Gedanken zu deinem Problem gemacht. Ich sage nicht, das es die effektivste Art ist, es zu lösen.
Aber es ist eine Möglichkeit aus deiner Urlaubsliste die automatische Aufreihung zu erstellen die du haben willst.
Erklärungen zum Bild:

Gelb = Eingabebereich

Grau = Hilfswerte

Grün = Ergebnis

in den Zellen F20 bis F26 findest du die 6 erforderlichen Formeln, diese werden natürlich bis zeile 39 runterkopiert

Den Eingabebereich (gelb) kann man durchaus auch automatisiert aus deinen 12 Tabellenblättern erstellen. Hierzu würde ich eine Jahresübersicht vorschlagen, eine liste die alle 366 möglichen Tage enthält und zu jedem Tag aus den 12 Tabellen heraussucht ob an diesem Tag urlaub bzw frei war oder nicht.
Jetzt braucht man nur noch die Tage ausgeben zu lassen, an denen ein Urlaub angefangen hat (der Tag davor war kein Urlaub) oder der Urlaub endete (es kommt mind. 1 Arbeitstag bis zum Nächstem Urlaubstag).

Um das genauer anzugehen müsste man natürlich den genauen Aufbau deiner Tabelle kennen. Das entsprechende Blatt mit den Nebenrechnungen würde man dann ausblenden.

Hinweis:
Die Urlaubsliste muss nicht zwingend aufsteigend sortiert sein, der Urlaub wird zu den korrekten Monaten sortiert. innerhabl eines Monats entspricht die Reihenfolge aber der Reihenfolge der liste. Daher macht eine aufsteigende Sortierung das Ergebnis schöner.

bei Bedarf könnte ich dir die Datei auch mailen, dann müsstest du nicht alles Abtippen, bzw kannst gucken ob dir die funktionalität überhaupt zusagen würde ^^

Antwort
von Sawascwoolf, 55

Hallo,

reserviere für jeden Monat 10 Zeilen (so bist du auf der sicheren Seite) und verwende die Datenfilterung um leere Zeilen auszublenden.

Kommentar von marce2001 ,

Gibt es für die Datenfilterung eine bestimmte Formel?

Kommentar von Sawascwoolf ,

Das ist eine Funktion aus der Menüleiste, zu erreichen über

Daten --> Filtern

Kommentar von Ninombre ,

Über Formeln kommt man, wenn überhaupt, nur mit viel Aufwand dahin, dass die Leerzeilen entsprechend gesetzt oder eben auch nicht gesetzt werden. Der Weg über Filter ist sicherlich einfacher, ergänzt noch um eine Hilfsspalte, die die gewünschen Leerzeilen ermittelt.

In Deinem Beispiel ist nicht ersichtlich, wo der erste Datumswert steht, ich nehme mal Spalte C an. Dann könntest Du in die Hilfsspalte =WENN(ODER(C2<>"";C1<>"");"X";"") setzen und runterkopieren. Über den Filter dann nur die X anzeigen lassen. Das sollten dann nur die Monate mit Urlaubseinträgen sein und eine Leerzeile danach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten