Frage von Dunkleosteus, 189

Gibt es eine Chance, dass Englisch bald nicht mehr so verbreitet sein wird?

Die englische Sprache ist momentan (leider) sehr weit verbreitet. Besteht eine Chance, dass Englisch in ein paar Jahren nicht mehr so weit verbreitet sein wird. Es gibt auch andere Sprachen, die weit verbreitet sind. Gibt es eine Chance, dass Englisch in den nicht emglischsprachigen ländern bald verdrängt wird? Ich hoffe es inständig. Englisch ist doch die häßlichste Sprache der Welt. Gibt es eine Chance, dass die Welt bald nicht mehr unter dieser gräßlichen Sprache leiden muss?

Antwort
von Mallewalle, 93

Allein schon "das die Welt unter dieser gräßlichen Sprache nicht mehr leiden muss". Nur weil DU diese Sprache hässlich findest, bedeutet das nicht, dass sie auch an sich hässlich ist!

Englisch wurde zur Weltsprache gewählt, weil sie einfach ist. Genau so wie Spanisch und einige anderen Sprachen, im vergleich zu Kyrillisch oder Mandarin. Wenn sich zwei Menschen aus unterschiedlichen Ländern verständigen müssen, ist es das einfachste eine dritte Sprache zu verwenden die leicht zu erlernen und zu verstehen ist. Deshalb wird Englisch und Spanisch z.B. an fast jeder Schule auf der Welt gelehrt, weil diese leicht aufgebaut ist.

Und leiden tut darunter niemand Stell dir vor du müsstest Afghanisch, Russisch oder Chinesisch lernen. Du würdest schon an der Ausprache (Akzent) versagen, bevor du überhaupt richtig die Grammatik verstanden hast. Da würdest du wirklich leiden.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Naja, ich muss Englisch ja (zum Glück) nicht mehr lernen. Ich finde aber, dass Englisch einfach so unglaublich schrecklich und unsympathisch klingt. Jede von den Sprachen, die du da aufgezählt hast, klingt für mich besser als Englisch!

Kommentar von Mallewalle ,

Jede Sprache die ich aufgezählt hab ist aber eine schwierige Sprache. Wie gesagt Englisch ist eine leicht zu erlente Sprache. Würde man das System ändern und Mandarin zur Weltsprache ernennen, hätten viele Menschen Probleme damit sie zu lernen. Es ist zum Vorteil sich die Dinge leichter zu machen anstatt schwerer.

Wenn dir etwas lieber ist, dann kannst du gern Kurse besuchen und eine andere Sprache lernen, aber erwarte nicht das die Welt mit dir zieht, nur weil DU es so sagst. Man muss daran denken was praktischer für die gesamte Bevölkerung ist und nicht was der und der eine lieber hat..

Kommentar von Dunkleosteus ,

Aber wir leben doch in einem NICHT englischsprachien Land. Es stört mich ja nicht, dass die Leute irgendwo in England oder den USA Englisch reden, aber man könnte uns doch in nicht engischsprachigen Ländern damit in Ruhe lassen.

Kommentar von Dahika ,

tja dann kümmere ich doch nicht um Englisch. DAs interessiert doch keinen.

Es sei denn dich selbst, denn ohne Englisch hast du nicht viele Berufschancen heutzutage. Es wäre also besser, du findest dich mit dieser Sprache ab.

Kommentar von Bomberos911 ,

Hallo Mallewalle,

kann dir nicht ganz zustimmen. Ich glaube weder, dass Englisch aufgrund des einfachen Aufbaus als Weltsprache gewählt wurde, noch halte ich Englisch für eine besonders leicht zu erlernende Sprache. Auch Englisch hat so seine Tücken und es braucht viele Jahre und viel Lernen bis man es einigermaßen beherrscht.

Ich denke, es waren eher andere Faktoren, die dazu geführt haben, dass Englisch den heutigen Status erlangt hat. Begonnen hat eigentlich alles mit dem ersten Weltkrieg. Deutschland war Feind und somit hatten auf Deutsch verfasste wissenschaftliche Texte nicht mehr den gleichen Status wie bis dahin (bis dahin war etwa 30% der wissenschaftlichen Weltliteratur auf Deutsch verfasst). Spätestens nach dem zweiten Weltkrieg und der deutschen Niederlage, spielte die deutsche Sprache erstmal keine Rolle mehr. Englisch hat diese Rolle eingenommen. Zusätzlich kam noch der kalten Krieg und die USA als Beschützer des Westens und ihre Kultur, die sich auf Europa ausgebreitet hat.

Außerdem hat sich ja dank der Kolonialisierung der Briten die Englische Sprache auf der ganze Welt ausgebreitet.

Ähnlich ist es mit den Spaniern, Portugiesen und Franzosen, die ja auch ihre Sprache auf dem Erdball verteilt haben.

Mehr dazu gibt's hier: http://andrew-robinson.org/uploads/NATURE_REVIEW_OF_GORDIN.pdf (ACHTUNG: AUF ENGLISCH!!!)

Kommentar von Mallewalle ,

Ja klar, dass kommt zur entsehung als Weltsprache dazu. Später kamen andere Faktoren hinzu, unter anderen, dass sie leicht ist. Aber man muss schon sagen von der Grammatik und Konjunktion her, ist sie leichter aufgebaut als die oben genannten Sprachen. Klar Englisch hat hier und da einige Tücken, man lernt hier immer einbisschen dazu, dass man dies und jenes Wort in dem Kontext nicht verwenden kann oder dies und jenes im Englisch anders ausgedrückt wird, aber sowas bezeichne ich nicht als schwer. 

Um sie perfekt zu beherrschen dauert das ein Weilchen, aber man braucht nicht viele Jahre und viel lernen zu investieren um es dann auch nur "einigermaßen" beherrschen zu können, so wie du es gesagt hast. Das ist nicht die Yeti Sprache oder so, dass man Jahre lang daran sitzen muss und es dann auch nur etwas beherrscht, da übertreibst du einbisschen :)

Kommentar von Dackodil ,

Korrektur: Konjugation statt Konjunktion.

Kommentar von Mallewalle ,

Wo du recht hast, hast du recht! Kommt vom schnell schreiben haha

Antwort
von Minilexikon, 57

Dem Aspekt, dass sie leicht zu lernen ist, kann man noch hinzufügen, dass diese Wahl auch Trends unterworfen ist. Lange Zeit war Französisch in Europa weiter verbreitet als Englisch, was man noch in der Deutschen Sprache bemerkbar ist.

Um das zu ändern müsste Amerika erheblich an politischen und kulturellen Einfluss verlieren und Cameron dürfte nicht mehr so leicht Druck auf die EU ausüben dürfen. Aber das wird sich kaum so bald ändern.

Du hast doch die Wahl, nur mit englischen Muttersprachlern Englisch zu sprechen. Mit allen anderen redest du zum Beispiel Spanisch und lernst nebenbei jeweils deren Muttersprache, sodass du irgendwann mit jedem nur noch in dessen Muttersprache sprechen kannst.

Kommentar von Deponensvogel ,

Als hätten die Briten oder der Cameron irgendetwas mit dem internationalen oder europainternen Primat der englischen Sprache zu tun. Die Briten mit ihrem Empire haben vielleicht die Grundlage für die Weltsprache gelegt, dazu gemacht haben sie aber die Amerikaner und ihre Amerikanisierung Europas bzw. der Welt.

Antwort
von Nordseefan, 83

Nur weil DIR englisch nicht gefällt: Vergiss es.

 Da hast du keine Chance, es wird immer ( zumindest auf absehbare Zeit) die Handelssprache bleiben.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Schade!

Antwort
von Bomberos911, 77

Dass Englisch eine hässliche Sprache ist, ist eine sehr subjektive Einschätzung. Steht jedem zu, das selbst zu beurteilen. Abgesehen davon glaube ich kaum, dass die Verbreitung von Englisch in den nächsten Jahren zurück gehen wird. Eher das Gegenteil... Die Welt wächst immer mehr zusammen und momentan ist eben Englisch die Sprache, die zur weltweiten Kommunikation genutzt wird. Würde mich an deiner Stelle also versuchen mit der Sprache anzufreunden, um nicht abgehängt zu werden. Klar besteht die Chance, dass irgendwelche Trends auftauchen, dass irgendeine andere Sprache zur Weltsprache wird. Im Moment sehe ich aber nicht, welche Sprache das sein sollte. Vielleicht Chinesisch, vielleicht Russisch, vielleicht auch irgendeine andere Sprache. Halte das aber für eher unwahrscheinlich, dass wir in unserer Lebenszeit erleben werden, dass irgendeine Sprache eine solche Verbreitung erfährt, wie Englisch heute. Sorry... There's nothing that you can do about it. So you'd better learn English...

Kommentar von Dunkleosteus ,

Danke für deine Antwort aber musstest du den letzten Satz auf Englisch schreiben? Das ärgert mich gerade richtig. Kein Witz!

Kommentar von Bomberos911 ,

Tut mir Leid, ist mir so rausgerutscht. Darf ich mal fragen, welches Problem du mit Englisch hast?

Kommentar von Dahika ,

höchstwahrscheinlich schlechte Schulnoten.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Mit Schulnoten hat das nichts mehr zu tun, den ich habe die Schule schon abgeschlossen. Ich finde die englische Sprache einfach total häßlich und unsympathisch klingend. Natürlich ist es Geschmacckssache ob man eine Sprache mag oder nicht, aber ich finde, dass es doch möglich sein sollte nichts mit Englisch zu tun zu haben, wenn man in einen NICHT englischsprachigen Land lebt. Nur leider bekommt man es trotzdem überall im Alltag mit Englisch zu tun. Das ist es einfach was mich so ärgert.

Kommentar von Bomberos911 ,

Du hast Recht, Englisch ist auch in Deutschland weit verbreitet. Manchmal auch ehrlich gesagt einfach unnötig, weil es perfekte Deutsche Begriffe gibt, die auch jeder versteht. Nervt mich selbst auch immer mal wieder. Kann dich dahingehend also schon verstehen. Andererseits ist es durchaus praktisch, eine Sprache zu haben, mit der man überall auf der Welt ziemlich weit kommt.

Aber so ist nun mal unsere Kultur im 21. Jahrhundert. Gibt auch andere kulturelle Aspekte, die nicht jedem gefallen, aber irgendwo muss man es einfach akzeptieren. Lohnt sich nicht, für alles einen Krieg anzufangen...

Kommentar von Dahika ,

Hast du schon mal was von Globalisierung gehört?

Kommentar von Dunkleosteus ,

Ja, habe ich. Aber nur weil es etwas gibt muss man es nicht gutheißen.

Antwort
von kordely, 52

Gibt es eine Chance, dass Englisch in den nicht englischsprachigen Ländern bald verdrängt wird?

Ich sehe wenige Chance dafür, mindestens im unseren Leben.

Antwort
von MarioXXX, 51

http://www.sueddeutsche.de/karriere/entwicklung-einer-weltsprache-stirbt-englisc...

http://sciencev1.orf.at/news/106118.html

Kleiner Trost ist, dass wir in ein paar Jahrzehnten noch weitere Sprachen lernen sollten. Bis jetzt bleibt aber Englisch die wichtigste Sprache weltweit.

Kommentar von Deponensvogel ,

Also der Artikel der Süddeutschen Zeitung ist ziemliche Science-Fiction.

Antwort
von Dahika, 40

Nein,  hoffe ich. Oder willst du Englisch durch Chinesisch ersetzen? Na, ich danke.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Ja, ich fände Chinesisch besser. Chinesisch klingt jedenfalls sympathischer als Englisch!

Kommentar von Dahika ,

eine Sprache kann weder sympathisch noch unsympathisch klingen. Der größte Dichter aller Zeiten, Shakespeare, war Engländer.
Wenn man es so sieht, hört sich Chinesisch wie eine Mischung aus Miauen und Quäken an. Da finde ich im Vergleich Englisch äußerst wohlklingend. Und sympathisch.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Ich finde , dass eine Sprache sowohl sympathisch oder unsympathisch klingen kann. Und Englisch ist (ganz ehrlich) wirklich die unsympathischste Sprache, die ich kenne. Chinesisch klingt zwar etwas fremdartig für europäische Ohren, ist allerdings meiner Meinung nach keinesfalls häßlich oder unsympathisch. Englisch ist sowohl häßlich als auch unsympathisch (meiner Meinung nach).

Antwort
von PCeddy, 54

Hallo Dunkleosteus,

Sie können das doch nicht wirklich ernst meinen.

1. Funkverkehr - Schiffe, Flugzeuge usw  = englisch

2. Alle Begriffe des modernen Sports kommen aus dem Englischen.

3. Technische Begriffe kommen alle aus dem Englischen.

usw.

Willst du wirklich zurück in die Zeit, wo kein Volk das andere wirklich richtig verstanden hat. Dann gib als erstes deinen PC und dein SMART-PHONE ab. Die Geräte gebe es dann wohl nicht, denke ich!

LG PC-EDDY

Antwort
von NetterKeks, 60

Ich glaube da hoffst du vergebens.

Kommentar von Dunkleosteus ,

Schade!

Antwort
von PCeddy, 20

Hallo Dunkleosteus,

bei allem nötige Respekt Ihnen gegenüber, aber solch ein Frage ist sehr naiv gestellt. Schalten Sie doch PC und Smartphone ab. Da brauchen Sie weder Englisch noch Deutsch.

Sie sollten sich in einem Hotel mal ohne deutsch und englisch Kenntnisse unterhalten wollen. Da werden Sie nur als Mrs oder Sir angesprochen.

Was mich interessieren würde, warum verteufeln Sie diese Sprache so. Das heute das denglisch in den deutschen Sprachschatz eingeflossen ist. Ja, das ist nicht gut. Da bin ich voll ihrer Meinung, aber Sprache ist  das rationellste Wirken des Menschen.

Also, wenn "STOP" leichter zu lesen und zu sprechen ist als "Anhalten" wird es übernommen, das ist leider so! Die deutsche Werbeindustrie übertreibt das heute allerdings - nur um aufzufallen.

LG PCeddy



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community