Frage von SHAKESBlER, 79

Gibt es eine Birnenallergie?

Hab mir gestern eine Birne vom Baum gepflückt und nachdem ich die gegessen hatte, musste ich niesen. Dann bekam ich Kopfschmerzen und über Nacht war mir schlecht. Meine Nase brennt immer noch(!) und ich frage mich, was das ist. Ich esse selten Birnen und kannte eine derartige Reaktion daher nicht. Gibt es eine Birnenallergie? Wenn ja, sprechen diese Symptome dafür? Hat jemand Erfahrung?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Charlybrown2802, 66

klar gibt es die, aber vielleicht war sie auch mit pestizieden gespritzt

Antwort
von buckbuck, 20

Vielleicht hast du auch Probleme mit Histaminen.
Sprich eine Histaminintoleranz. Früchte sind aufgrund ihres Reifeprozesses mit viel Histamin versehen und können daher Verursacher für allergische Reaktionen sein können. Am besten einfach mal einen rund-um-Allergietest machen und wenn es wirklich eine Histamin-Intoleranz ist, dann versuch's mit Daosin ;)

Gute Besserung

Antwort
von DerKlops1801, 34

Ich bin auch allergisch gegen kernfrüchte (birnen/äpfel/pfirsisch...)aber dass man davon niesen muss habe ich noch nicht gehört bei mir brennt der Mund und das Zahnfleisch stark und ich bekomme schlecht Luft. Von den Pestiziden juckt bei meinem Freund auch der Mund aber nicht sehr stark und frichtig aus dem Garten dürften ja nicht so viele dran sein o.O. Ich glaube eher nicht dass es eine Allergie ist kann mir das irgendwie nicht vorstellen dass man davon niesen muss :D aber es gibt sowas auf jeden Fall und wenn das öfter vorkommt entweder zum Arzt oder drauf verzichten so wie ich. ^^ :)LG

Antwort
von Vivibirne, 22

Es gibt für alles allergien, sogar eine wasserallergie, kälteallergie oder allergie auf schweiss. Lg

Antwort
von voayager, 27

Hatte ich dir nicht mal einen erweiterten Prick-Test empfohlen werte Cola-Apotheke? Warum ist der denn nimmer noch nicht vorgenommen worden, das versteh ich nicht!

Es gibt bestimmt keine Birnenallergie, wohl aber eine gegen Pestizide - z.B.

Kommentar von Luki333 ,

Schräg, dass ich bei so einer alten frage kommentiere, aber die gibt es schon. Das sind oft sogenannte kreuzallergien. Bestimmte pollen und gräser kreuzen sich mit bestimmten lebensmitteln. Ich zum beispiel reagiere auf äpfel, tomaten uns haselnüsse allergisch. Also wenn man auf etwas allergisch ist, kann es sein, dass man auf einmal gegen irgendetwas essbares auch reagiert. Auf birke bin ich seit 18 jahren allergisch, auf äpfel ungefähr 1 1/2 jahre

Kommentar von voayager ,

Ja kommt vor, da muß ich dir schon beipflichten. Erinnert sei daran, dass allerlei Menschen auf Erdbeeren allergisch reagieren. Von einer Birnenallergie habe ich indes noch nichts gehört, doch auch die wird es wohl auch geben. Man kann wohl sagen, dass das Ausmaß an Allergien stetig zunimmt, der Körper mit all den Reiz,- und Fremdstoffen immer weniger fertig wird.

Dennoch denke ich aber, dass in Sachen Birnen mehr noch die Pestizide eine Rolle spielen und die Birnen an sich, erst an zweiter Stelle rangieren. Dann sei zudem noch angemerkt, dass etliche Menschen eine Fruktose-Intoleranz haben. Das wäre mal bei der Fragestellerin abzuklären, wie es denn so mit anderem Obst aussieht.

Antwort
von Mariachristman, 33

Ja, denn Menschen können auf alles Allergien entwickeln. Jedoch in diesem Fall, war die Birne nicht richtig gereinigt geworden, bzw. wahrscheinlich mit Pestiziden verunreinigt...

Kannst ja beim Hautarzt mal einen Allergie Test machen...

Antwort
von Motzknubbel, 29

Also erstmal würde eine Birnenallergie unter eine Fructose fallen. Da du davon aber nicht Niesen müsstest oder Kopfschmerzen bekommen würdest, solltest du dir Gedanken machen was du an diesem Tag alles gemacht hast. Oder dir z.B. einer der folgenden Fragen stellen

- zu wenig schlaf?
- genug getrunken?

Vielleicht hast du ja auch eine andere Allergie wie z.B gegen Spätblüher.
Halte es im Auge und vorerst keine Panik!

Kommentar von Havenari ,

erstmal würde eine Birnenallergie unter eine Fructose fallen

Bitte informiere dich über den Unterschied zwischen Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, ehe du wieder solchen Unfug postest.

Antwort
von HeikePlauner, 23

Du trollst hier aber ganz schön rum. Der Support wurde ja auch schon auf Dich aufmerksam, weshalb Deine 11. Frage soeben gelöscht wurde.

Kommentar von voayager ,

du kennst die Fragestellerin nicht einen Deut, dennoch maßt du dir an, dass sie trolle. Ich kenne sie einigermaßen, habe mit ihr zahlreiche e-mails ausgetauscht und hier ihre zahlreichen Beiträge fast alle gelesen. Ich darf dir versichern, dass sie nicht trollt.

Kommentar von HeikePlauner ,

Der User ist hier erst seit einer Wocher aktiv. Ich selbst, beantwortete von ihm gestellte Frage sehr gewissenhaft und das Feedback machte nich dann schon stutzig. Ich las auch alle Fragen und ein Schema ist zu erkennen. Sorry, niemand mit einer sogenannten Emetophobie, würde u.a. freiwillig eine ungewaschene Birne vom Baum pflücken und sofort verzehren. Des Weiteren, wird hinsichtlich der Antwort auf die Hashimoto Frage klar, dass der User nie bei einem Nuklearmediziner war. 

Kommentar von putzfee1 ,

Die Userin ist schon seit mehreren Jahren hier aktiv und auch wohlbekannt, allerdings unter wechselnden Accounts. Aber das kannst du ja nicht wissen, weil du erst so kurz auf GF bist. Und sie ist tatsächlich kein Troll, das kann ich dir versichern. Allerdings ist sie psychisch angeknackst und leider äußerst beratungsresistent.

Kommentar von HeikePlauner ,

Vielen Dank, erst einmal für die Info. Sie machte sich dann sehr wahrscheinlich schon wieder einen neuen Account. "Psychisch angeknackst" ist ja noch milde ausgedrückt.

Antwort
von oppenriederhaus, 21

Ja - die gibt es.

Hast Du denn sonst eine Pollenallergie z. B. Birke ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community