Gibt es eine Begrenzung für Besuche in Mietwohnungen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

4. Wie lange darf der Besuch bleiben?

Die Zeiten, in denen im Mietvertrag stand, dass "Damenbesuch um 22.00 Uhr das Haus zu verlassen hat", sind glücklicherweise vorbei. Der Mieter darf Besuch nicht nur zu bestimmten Tageszeiten, sondern jederzeit empfangen und beherbergen. Der Besuch darf sogar über längere Zeit andauern. Je nach regional unterschiedlicher Auffassung der Gerichte dürfen Besucher zwischen 6 und 8 Wochen bleiben, ohne dass der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden muss.

Etwas anderes gilt nur, wenn schon während dieses Zeitraums ersichtlich ist, dass man den Besuch auf Dauer in die Wohnung aufgenommen hat (der "Besucher" zahlt Untermiete oder hat die Wohnung sogar übernommen, weil Sie selbst ausgezogen sind; diese Vorgehensweise ist unzulässig --> siehe dazu im Kapitel Untermiete). 

Will der Mieter länger als 8 Wochen Besuch in seiner Wohnung beherbergen, sollte er sich mit dem Vermieter ins Benehmen setzen. Jedenfalls dann, wenn der Besuch länger als drei Monate bleibt, hat nach einhelliger Rechtsmeinung der Vermieter ein "Erlaubnisrecht".

Quelle:

http://www.internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/frameset.htm?http://www.internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/Wohnungsnutzung/nutzung_der_wohnung_8.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
05.11.2015, 15:05

Dankesehr.

0

Bis zu 6 Wochen darf man am Stück Besuch haben und das auch mehrmals im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grenze zwischen "Besuch" und unerlaubter Untervermietung kann fließend sein. Bis  zu 6 Wochen kannst du aber nach gängiger Rechtssprechung Besuch haben oder zu Besuch bei anderen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
05.11.2015, 15:16

Ist es nicht bloß Untervermietung, wenn ich dafür Geld nehmen würde?

0

Also unser Vermieter sagt wenn einer oder mehrere durchgängig 4 Wochen zu Besuch ist und das länger anhält müssen wir Bescheid sagen beim Vermieter. Denke mal wegen kosten und Verdacht des Untermietens. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
05.11.2015, 15:15

Für den Vermieter wäre es durchaus ein Grund, bei längerem "Besuch" eine höhere Nebenkostenpauschale zu verlangen

0

Es geht ihn nur etwas an, wenn der Besuch sehr lange bleibt. Ich glaube es sind 4 Wochen. Dann musst du dem Vermieter Bescheid geben. Denn dann zahlst du auch doppelt Nebenkosten. Logisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
05.11.2015, 15:03

Hm, okay. Das wusste ich nicht. Es waren wohl auch schonmal ca. 4 Wochen.

0

Grundlegend könnte es ein Problem geben, wenn sich der Besuch dauerhaft und länger als 6 Wochen am Stück in Deiner Wohnung aufhält.

Dann könnte der Vermieter ggf. eine Anpassung der Miete ( Nebenkosten ) vornehmen. Ansonsten ist selbst bei täglichem Besuch nichts einzuwenden, sofern andere Mieter dadurch nicht nachvollziehbar beeinträchtigt werden. ( z.B. durch Lärm, Dreck im Flur etc. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Tragosso,

Besucher die beim Mieter übernachten erfordern keine Erlaubnis vom Vermieter. Allerdings dürfen Gäste nur vorübergehend aufgenommen werden (max. 6 Wochen). Benimmt sich der Besucher massiv daneben (Randaliert, bedroht andere, …) kann ihm auch ein Hausverbot erteilt werden.

Gefunden auf www.immobilien-einblick.de/hausordnungg

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht niemanden was an, wie lange ein Mieter Besuch hat. Nur wenn der Besuch mit seinem halben Hausrat anrückt, muss der Vermieter informiert werden (und damit einverstanden sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
05.11.2015, 15:02

Danke, das ist uns selbstverständlich klar, dass der Vermieter informiert werden muss, wenn jemand zu mir ziehen würde.

0
Kommentar von Glueckskeks01
05.11.2015, 15:02

Das stimmt nicht ganz. Es gibt einen begrenzten Zeitrahmen. Wäre ja auch ungerecht, wenn jemand 6 Monate ,,Besuch" hat und keine Nebenkosten zahlt. Nicht fair den anderen Mietern gegenüber.

0

Wie ist "längere Zeit" bemessen? Am Stück ist bis zu 6 Wochen Besuch zulässig ohne Konsequenzen. Wenn du allerdings zwischen den Besuchen solcher Dauer nur wenige Tage Luft hast, wäre das Missbrauch und der Vermieter dürfte eine unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte  Dritte annehmen und dir u. U. deshalb sogar kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
06.11.2015, 02:14

Ca. 3-4 Wochen am Stück und 1-2 Monate Pause dazwischen.

0