Gibt es eine Art "Minijob" in der Schweiz, mit dem man steuer- und beitragsfrei Geld verdienen kann?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann es schon deshalb so nicht geben, weil die Steuerfreibeträge je nach Kanton unterschiedlich sind.

Aber als Grenzgänger würde das eh keine Rolle spielen, da du dann eh in Deuschland steuerpflichtig bist.

Ansonsten sprichst du wohl auf den Koordinationsabzug an, der z.B. bei der Pensionskasse relevant ist. Liegt der Lohn unter dem Koordinationsabzug (derzeit CHF 24‘675), muss man nicht in einer Pensionskasse angemeldet werden. Es kann aber auch abweichende Regelungen geben.

Bei der AHV gibt's wiederrum das von dir genannte:

Grundsätzlich sind alle Erwerbseinkommen (d.h. jeder Franken) beitragspflichtig, auch gelegentliche Dienste (z.B. Löhne für Aushilfen) oder "Bagatelllöhne".

Bei Entgelten, die 2 300 Franken im Jahr nicht übersteigen, werden die Beiträge nur auf Verlangen des Beitragspflichtigen erhoben. Der Grenzbetrag bezieht sich auf die reinen Entgelte. Übersteigt das Entgelt diesen Grenzbetrag, so ist der Beitrag auf dem vollen Entgelt zu entrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst vergessen: Sozialabgaben werden auf jeden Fall anfallen. Und eine Firma die dich beschäftigt, wird massive Probleme bekommen, wenn sie nicht abgeliefert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung