Frage von Fazal99, 17

Gibt es eine Anlaufstelle oder braucht man einen Anwalt?

Ich habe vor 9 Monaten, eine neue Einbauküche bestellt. Der Monteur von der Küchenfirma hat alles eingebaut und angeschlossen. jetzt funktioniert mein Elektroherd nicht mehr. Die Küchenfirma weist auf den kundendienst hin, da es ja noch Garantie hat. Der kundendienst kommt und stellt fest, das der Herd falsch angeschlossen wurde und die Garantie damit erlischt ist. Jetzt muss ich noch den kundendienst selber bezahlen. Da der Monteur die schuld von sich abweist und die Küchenfirma den Kundendienst nicht bezahlen will, da komm ich nicht weiter. Gibts dafür irgendwelche Anlaufstellen oder braucht man einen Anwalt???

Antwort
von Pucky99, 8

Ich würde die Rechnung direkt an die Küchenfirma weiterleiten mit dem Hinweis, dass diese von denen zu begleichen ist, weil der Monteur den Herd falsch angeschlossen hat. Normalerweise solte es da keine Probleme geben.

Antwort
von Biberchen, 10

du kannst, bevor du zum Anwalt gehst, mal zur Verbraucherberatung gehen!

Antwort
von LiselotteHerz, 9

Du hast den Kundendienst hoffentlich noch nicht bezahlt. Das ist ein Fall für einen Anwalt, da sich die Küchenfirma ja weigert, den entstandenen Schaden zu zahlen bzw. zuzugeben, dass sie einen Fehler gemacht haben.

Hat der Herd denn die letzten 8 Monate funktioniert? Wenn man einen Herd falsch anschließt, funktioniert er im allgemeinen überhaupt nicht. lg Lilo

Antwort
von GravityZero, 9

Entweder regelst du es selbst, die Sachlage scheint ja eindeutig zu sein (am besten per Einschreiben und dem Befund des Kundendienst), oder du wendest dich an den Verbraucherschutz oder einen Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten