Frage von Falco06, 29

Gibt es eine andere Art von Sonderkündigung bei DSL/Festnetzvertrag?

Das Haus in dem Ich wohne besteht aus 3 Wohnungen. Nun wurde das Haus verkauft und der neue Besitzer lässt alle Leitungen austauschen. Wir wurden darauf aufmerksam gemacht dass auch alle Anschlüsse ausgetauscht werden und wir ab dann alles ( TV, Telefon und Internet ) von einem Anbieter haben. Wir können also unseren bisherigen Anbieter nicht mehr nutzen. Wir wissen dass wir da gerichtlich dagegen gehen können aber um das geht es nicht. O2 sagt, ich habe einen 24 Monats Vertrag und der muss eingehalten werden....basta. Es gebe in so einem Fall kein Sonderkündigungsrecht. Wer weis ob das nur so gesagt wird ? Gibt es evtl. ein Paragraph oder ein Rechtsspruch der mir helfen kann früher aus dem Vertrag zu kommen ?

Antwort
von andie61, 25

Ich kann mir nicht vorstellen das der neue Vermieter so einfach die Telekomleitung entfernen darf,ich vermute er meint einen Kabelanschluss,nur der hat nichts mit der Telekomleitung zu tun,da solltest Du Dich einmal schlau machen was er da genau geplant hat.

Kommentar von Falco06 ,

Geplant ist, dass das komplette Haus mit W-Lan ausgestattet wird ( 200er Leitung ) damit die Internetprobleme verschwinden ( was auch in unserem Sinne ist ). Wir wissen dass wir den restlichen Zeitraum bei O2 bezahlen müssen. Wir wollen nur wissen ob es doch noch einen "Trick" ( legalen Trick ) gibt um aus dem Vertrag zu kommen.

Kommentar von andie61 ,

Nein,das ginge nur wenn es gar keine Möglichkeit mehr gibt den gebuchten Anbieter zu nutzrn,das dürfte bei Dir aber nicht der Fall sein.Viele der Kabelnetzbetreiber bieten aber einen vozeitigen Wechsel an,die übernehmen dann die Kosten für den alten Anbieter,da musst Du Dich mal erkundigen wenn der neue Betreiber nutzbar ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community