Frage von llyodbanks, 145

Gibt es eine Alternative zu Android Studio?

Hallo, gibt es eine alternative zu Android Studio? Mich würde es auch gerne interessieren mit welchen Programmen WhatsApp, Facebook usw. programmiert worden ist? Danke im voraus

Antwort
von PeterKremsner, 112

Du kannst zb Eclipse mit dem ADT Plugin nutzen, oder jede andere IDE mit Javasupport. zb Emacs oder Geany Du kannst theoretisch auch im Texteditor programmieren.

Wobei ich persönlich Android Studio sehr gut finde.

Besonders der grafische gestalltung des UI gefällt mir am Android Studio weil du selbst nicht die Abmessungen etc berechnen musst.

Mit welcher IDE Whatsapp programmiert wurde kann ich dir nicht sagen, aber die Wahl der IDE ist fürs Programmieren selbst eher zweitrangig, es sei den es geht um so Features wie einen WYSIWYG Editor.

Kommentar von llyodbanks ,

vielen dank für deine Antwort :)

Kommentar von ikinikin ,

Das ADT Plugin für Eclipse wird aber nicht mehr weiter entwickelt.

Kommentar von PeterKremsner ,

Hmm wusste ich noch nicht, war aber zu erwarten, dass der Support irgendwann nicht mehr weitergeführt wird.

Was mir noch eingefallen ist, ist Xamarin Studio. Ob man da in Java auch Programmieren kann weiß ich nicht, aber das reizvolle daran ist, dass man Apps in C# Programmieren kann, perfekt wenn man C# kann aber Java nicht lernen möchte.

Kommentar von androhecker ,

Also wenn man anstatt Android Studio bzw IntelliJ lieber was anderes nimmt muss man echt hart drauf sein, denn so ziemlich jedes andere Programm ist gar nicht für Android geeignet, das Eclipse Plugin war schon immer schlecht und wer Android Apps mit einem Text normalem Editor macht hat echt keine Hobbys.

Kommentar von PeterKremsner ,

Naja kommt auf die jeweilige Vorliebe an, ich kenne einige Leute die schwören auf emacs, einfach aus dem Grund weil sie für alles nur eine einzige IDE verwenden möchten.

Eclipse geht da auch, wenn auch manchmal etwas umständlicher als Emacs.

Zudem braucht man zum schreiben von Apps nicht mehr als einen Java Editor und einen XML Editor, der Rest ist nicht schwer.

Das kann Eclipse alles und das Plugin war nur eine Unterstützung für die Programmierer, ich habe damit einige Apps programmiert und ich fand es eigentlich recht gut.

Selbst das Zusammenstellen der Benutzeroberfläche ist in reinem XML nicht schwer, ganz ohne WYSIWYG Editor wie bei Android Studio. Gibt auch Leute die WPF-UIs in einem XML Editor schreiben.

Die Argumente hierzu sind einfach, dass man mit reinem XML nicht an die Features des Editors gebunden ist und man alles so implementieren kann wie man will, bis ins kleinste Detail.

Das ist auch der Grund warum einige Leute immer noch Assembler verwenden anstatt einer höheren Programmiersprache.

Kommentar von androhecker ,

Ich kenne genug Leute die Emacs gerne benutzen aber trotzdem bei Android Android Studio benutzen, der Grund ist ganz einfach: Die build Prozeduren beim Android SDK sind ziemlich umständlich, der Emulator funktioniert auch nur mit Android Studio wirklich gut und vom Code Checking und Autocomplete muss ich gar nicht erst reden, die sind bei emacs, naja... Das Eclipse Plugin wird schon seit Ewigkeiten nicht mehr geupdated und verursacht mehr Probleme als es nutzt.

Kommentar von PeterKremsner ,

Ich geb dir bei dem allen Recht, aber trotzdem gibt es mit Sicherheit Menschen die Android Apps nicht in Android Studio entwickeln, ich bin keiner davon, da ich nicht wirklich viele Android Apps entwickle und die die ich gemacht habe, habe ich damals im Eclipse Plugin geschrieben weil es das Android Studio noch nicht gab.

Die Vermutung dass es solche Leute gibt ziehe ich einfach aus Erfahrungen. Ich habe C Programmierer gesehen die am liebsten in der Kommandozeile mit vim gearbeitet haben, ich habe auch schon Java Programmierer gesehen die auch nur einen Editor mit Syntaxhighliting wollen.

Bezüglich den Buildprozeduren gibt es einiges was man da machen kann, zum Beispiel ein makefile schreiben, oder Ant. Android Studio macht im Hintergrund im Prinzip genau das selbe.

Autocomplete ist alles eine Frage der Konfiguration und läuft für Java eigentlich ganz gut und wirklich mehr als Java Autocomplete benötigst du bei einem Android Projekt nicht wirklich.

Der Emulator ist eigentlich unabhängig von Android Studio und im Android SDK enthalten, der scheint aber mit Emacs auch ziemlich gut zu funktionieren, aber wie bei den meisten Sachen, in Emacs, musst du alles erstmal gut Konfigurieren, damit der Debugger auch gut mit dem Emulator zusammenarbeitet.

Aber um auf die Frage des Fragenstellers zurückzukommen, ja es gibt Alternativen zu Android Studio, auch wenn Android Studio den höchsten Komfort unter den möglichen IDEs bietet.

Antwort
von Tschoo, 95

Hallo!

What's up, Facebook usw. laufen alle auf einem/mehreren Servern.

Das was du auf deinem PC oder Tablett siehst, sind nur Client-Anwendungen, also eigentlich nur die Ausgabe von dem, was die Server liefern.

Und die Serverseite hat nichts mit Android zu tun ...

Gruß

Kommentar von llyodbanks ,

okay, danke für die Antwort :)

Antwort
von androhecker, 84

Die werden alle mit Android Studio gemacht...

Kommentar von llyodbanks ,

vielen dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community