Frage von ture90, 21

Gibt es ein Wärmebrückenproblem bei einer Außenwand, welche von beiden Seiten geschlitzt wird?

Hallo liebes Forum,

in einem Entwurf, den ich zeichne, soll ich eine gewöhnliche halbgewendelte Treppe im Wohnraum, also innerhalb des Hauses zeichnen. Dazu soll eine Treppe an der selben Außenwand auf der anderen Seite eine Treppe geplant werden, welche sich innerhalb der Garage befindet und in den Garagen-Spitzboden führen soll.

Daher meine Frage; kann es aufgrund der Schlitze, welche man für Halterung der Treppen braucht zu Wärmebrücken kommen. Wenn ja, wie kann man diese verhindern, bzw verringern?

Vielen Dank im Vorraus.

Antwort
von Automatik1, 13

Ich halte das schon für nicht sooo ganz easy. Der Statiker wird da auch mitreden wollen,wäre nicht die erste Hütte mit nachträglichen Problem.
Wärmebrücke: Selbstverständlich ist die da. Wie viel transportiert wird ist eben abhängig von der finalen Ausführung. Es gibt beispielsweise Dübel die keine Wärme leiten oder komplette Ankerplatten welche nicht durchgehend sind. Aber mal anders herum gedacht. Die Treppe freistehend/selbsttragend ausführen. Dann sind beide Probleme gar nicht möglich.

Kommentar von ture90 ,

Daran hab ich garnicht gedacht.
Wäre es möglich eine Betontreppe freistehend/selbsttragend zu gestalten? Wie sähe das dann kostruktionstechnisch aus?

Antwort
von pharao1961, 21

Ich denke, so tief werden die Schlitze für die Halterungen nicht, sodass ich hier keinen Schimmel befürchten würde. Kommt auch immer drauf an ob das Raumklima kritisch ist oder nicht.

Kommentar von ture90 ,

Alles klar, vielen Dank für die rasche Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community