Gibt es ein Visum für einen Babysitter Job (o.Ä) in den USA, abgesehen von dem J1 Visum für aupairs?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider kommt für dich nur das J1 in frage, da gibt es keine andere Möglichkeit, wenn du in die USA möchtest, da macht es auch keinen Unterschied ob du für deine Familie arbeitest oder nicht.
Im übrigen setzt dieses Visum voraus, dass du ein Jahr als AuPair arbeitest und dementsprechend auch so lange in den USA verbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Nadiale,

wie schon ausgeführt ist das J1 das Visum, das vorgesehen ist für Aupairs.

Wenn du "nebenbei" noch eine Schule besuchen würdest, zum Beispiel eine private Sprachschule mit mehr als 20 Wochenstunden, dann könnte auch da F-1 Visum für dich in Frage kommen.

Dann wohnst du eben während deiner "Ausbildung in der Sprachschule" bei einer Familie mit Neugeborenem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an Deiner Stelle ein ganz normales Besuchervisum für 6 oder auch 12 Monate beim amerikanischen Konsulat beantragen. Die Einreise ohne Visum unter dem Visa Waiver Program (Visumsbefreiungsprogramm) geht nicht, weil damit der Aufenthalt auf 3 Monate beschränkt ist.

Den Akt mit dem 3 Monate +Ausreise+Einreise + 3 Monate würde ich nicht machen, den Trick kennen die US-Behörden und sie werden vielleicht versuchen, das zu unterbinden, im Extremfall lassen Sie Dich beim zweiten Mal nicht mehr einreisen.

Trage beim Visumantrag vor, dass Dein Cousin und seine Frau ein Kind erwarten und dringend eine Hilfe bräuchten. Sie möchten Dich gerne einladen, würden für Unterkunft und Verpflegung sorgen und Du möchtest ihnen dafür mit der Versorgung ihres Kindes helfen. (Vom Taschengeld würde ich nichts erzählen. Das können und werden sich die Beamten denken - die sind ja nicht blöd.) Das Ganze sollte nicht im entferntesten nach einem Arbeitsverhältnis aussehen, sondern als gegenseitige Hilfe innerhalb der Familie. Das ist wirklich das, was an Deiner Situation anders ist als bei jeder anderen Au-Pair-Situation. Die Gastgeber sind Deine Verwandten!

Vielleicht muss Du ein Einladungsschreiben Deines Cousins vorlegen, mit so etwas arbeiten die Amerikaner gerne (Letter of Support). Der US-Beamte muss zur festen Überzeugung kommen, dass Du nicht amerikansichen Sozialkassen zur Last fallen wirst und, besonders wichtig, dass Du nach den 6 / 12 Monaten wieder ausreisen wirst.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung