Frage von jenshiller, 70

Gibt es ein Sonderkündigungsrecht bei der Fusion von E-Plus und O2 für Privatkunden?

Moins Mitstreiterinne und Mitstreiter, ich bin E+-Kunde und möchte nicht zu O2 wechseln. Da O2 wohl E+ übernommen hat (oder wie auch immer) würde ich gern meinen Vertrag umgehend kündigen. In den Schreiben von E+ ist nirgends etwas entsprechendes vermerkt. Ich habe den Standardmobilfunkvertrag, wie vermutlich 99,979% der Nutzer...

Vielen Dank

Expertenantwort
von o2Hilfe, Business Partner, 40

Hallo jenshiller,

die Markenumstellung von ePlus/Base zu o2 berechtigt nicht zu einer Sonderkündigung, Dein Vertrag wird mit allen Rechten und Pflichten weiter geführt und Du bist mindestens genau so gut wie unter der Marke ePlus/Base gestellt.

Wir haben bei uns im Online-Forum einen BEreich für alle Fragen rund um die Markenumstellung erstellt, vielleicht werden dort ja schon einige Deiner Fragenm beantwortet? Schau einfach einmal rein: http://hilfe.o2online.de/

Gruß,

Lars

Kommentar von jenshiller ,

Hallo Lars,

danke f.d. schnelle Antwort.

Ich mache keinen Hehl aus meiner Verachtung O2 gegenüber.

Du kannst ja auch nicht dafür und vermutlich arbeitest du eh bei SNT o.ä. und nicht bei O2, alles okay für mich.

Der O2-Seite auch noch Traffic zu verschaffen....no no no :-)

Ganz wichtig, fühle dich bitte nicht persönlich angegriffen und es ist ja klasse, dass hier auch sachkundige Antworten gegeben werden.

Lass dich nicht ärgern und danke nochmal. Ich denke, du verstehst.

Alles Gute und einen entspannten Restarbeitstag wünsche ich dir.

bye Jens

Kommentar von o2Hilfe ,

Nein, Du vermutest falsch, ich arbeite direkt bei o2, nicht nur im Auftrag von ;-)

Sofern Du allerdings eine rechtsverbindliche Aussage benötigst (die im großen und ganzen nicht von meiner getätigten abweichen wird), dann bleibt nur der Gang zu einem Juristen mit Fachbereich Vertragsrecht.

Ärgern lasse ich mich im Bereich Social Media eh nicht :-)

Dir auch noch einen schönen Tag.

Gruß,

Lars

Kommentar von jenshiller ,

Hey Lars,

bitte entschuldige die späte Antwort. Ich hatte nicht mehr mit einer Antwort gerechnet.

"Job im Bereich Social Media", da sprichst du etwas an. Wenn ich dann meine Nachbarin sehe, die erholt vom Job bei der AOK nach Hause kommt.....

Okay Lars, du bist scheinbar ein netter Kerl und Profi, O2 mag ich trotzdem nicht. Dann kündige ich klassisch und den supertollen Angeboten aus der Kundenrückgewinnung widerstehe ich ebenfalls.

"Mein Anwalt" (ich habe einen Hund, keinen Anwalt....was da manche so von sich geben) möchte mehr Geld, für eine Einschätzung, als ein nutzlos rumliegender und teurer Handyvertrag, lohnt also nicht.

Dennoch, du machst das sauber. Kunde ist zwar weg, motzt aber nicht und wie weit das mitunter geht, muss ich dir nicht sagen.

Halte durch, trotz des Arbeitgebers ;-)

Antwort
von eroljahns, 26

Du wechselt lediglich die Marke, Anbieter und Netz bleiben das gleiche. Preis und Kündigungsfristen bleiben gleich. Daher solltest Su kündigen und warten bis der Vertrag zu Ende ist!

Antwort
von Plueschtier94, 35

Ich glaube nicht dass es geht aber lasse mich auch gerne eines besseren belehren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community