Frage von blueseenInvest, 59

Gibt es ein Rechtanspruch auf Abfindung nach Kündigung oder gibt es umstände welche eine Abfindung entfällt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 18

Es gibt kein "Recht auf Abfindung".

Abfindungen werden vom AG i.d.R. angeboten um Mitarbeiter die nur sehr schwer zu kündigen sind "loszuwerden", um lange Kündigungsfristen zu umgehen und Kündigungsschutzklagen zu vermeiden.

Dann gibt es noch Abfindungen im Rahmen eines Sozialplans den AG und Betriebsrat vereinbaren oder sie werden beim Kündigungsschutzverfahren beim Arbeitsgericht vereinbart.

Weil Du unten schreibst, Deine Abfindung könnte nach über 20 Jahren Betriebszugehörigkeit ca. 60.000 € betragen: Das ist Wunschdenken oder Du hast ca. 6000 €/Monat verdient, da i.d.R. ein halbes Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr zur Berechnung der Abfindung dient.

Dein Arbeitgeber wird Dir so eine Summe sehr wahrscheinlich nicht bezahlen, er kann Dich auch sehr viel billiger "loswerden".

Wenn Du Deinen arbeitsvertraglichen Pflichten nicht mehr  nachkommen kannst, ist das ein Kündigungsgrund. Solltest Du auch länger (mind. acht Monate nach einem BAG-Urteil) arbeitsunfähig sein , kommt auch eine Kündigung wegen Langzeiterkrankung in Betracht.

Antwort
von DerHans, 31

Eine Abfindung ist keineswegs die Regel, sondern eine Ausnahme.

Nur bei einer ungerechtfertigten Kündigung würde ein Richter  dir eine Abfindung zusprechen.

Antwort
von RoCMu, 14

erster Link und jetzt eine kurze Erklärung:

die Zahlung einer Abfindung ist in der Regel das Ergebnis von ausgeklügelten Verhandlungen. Nur ausnahmsweise besteht ein Anspruch auf Zahlung einer Abfindung, dies hängt dann meistens mit einem Sozialplan zusammen. Ausnahmsweise kann sich ein Anspruch auch als Ergebnis eines Auflösungsantrags ergeben.

Mit einer Abfindung erkauft sich sozusagen der Arbeitgeber die Möglichkeit, trotz der Schwierigkeiten des deutschen Arbeitsrechts ein Arbeitsverhältnis beenden zu können. Umgekehrt erhält der Arbeitnehmer Schmerzensgeld für den Verlust des Arbeitsplatzes. Sehr platte Beschreibung, aber das ist die Grundidee.

Davon ausgehend: meist kommt es zu Verhandlungen über eine Abfindung nur, wenn gegen eine Kündigung innerhalb der Frist von drei Wochen Kündigungsschutzklage eingereicht wird. In diesem Falle ist die Kündigung eben noch nicht rechtskräftig. Wird die Kündigung rechtskräftig, muss der Arbeitgeber sich auch nichts erkaufen.

Eine Abfindung entfällt alsoin erster Linie, wenn gegen die Kündigung nicht fristwahrend vorgegangen wird.die Höhe der Abfindung selbst ist Verhandlungssache und die Verhandlungen hängen unter anderem davon ab, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Kündigung vor dem Arbeitsgericht halten könnte.

Dies erst mal um dir eine grobe Idee zu geben


http://www.kanzlei-mudter.de/aa-lexikon.html


Antwort
von Ernsterwin, 16

Einen Rechtsanspruch auf eine Abfindung gibt es nur in wenigen Fällen: http://www.abfindunginfo.de/abfindung.html

Darüber hinaus ist eine Abfindung Verhandlungssache.

Antwort
von Ursusmaritimus, 26

Nein, es gibt keinen Rechtanspruch auf Abfindung.

AG sind unter Umständen bereit eine Abfindung zu bezahlen um einem Rechtsstreit wg. Kündigung zu entgehen.

Kommentar von blueseenInvest ,

Wegen einer Erkrankung hat mir mein Arbeitgeber hat mir die Perspektive eröffnet mich zu entlassen. Noch besteht offiziell die Hoffnung auf Heilung. Aber es sieht wohl doch so aus, als wird daraus nichts. Mir fehlen wichtige Fähigkeiten für mein Beruf. Ich will nun nebenher mich bilden um ein Job ausüben zu können, den ich wohlmöglich gewachsen bin. Leider brauche ich für den Start dieses neuem Lebensabschnitt 60.000,- was wohl ungefähr meine Abfindungs sein könnte, da ich seit über 20 jahren dort beschäftigt bin.

Was sollte ich dazu wissen?

Kommentar von superK ,

DAS, Du wohl kaum 3000€ für jedes jahr der Zugehörigkeit des Betriebes erwarten kannst...

Kommentar von blueseenInvest ,

laut Betriebsrat, ein Monatsgehalt pro ja

und ich hab 4500 brutto pro Monat im Schnitt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community