Gibt es ein Hilfsmittel für meine Lage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In meinen Augen hast du eine fette Depression. Bitte suche dir als erstes einen Therapeuten der dir da raus hilft. Zweitens überlege was dir beruflich Spaß machen könnte und suche dir eine neue Stelle. Drittens muss sich auf deiner Baustelle schnellstens etwas ändern. Ist der Wasserschaden nicht ein Versicherungsfall? Viertens überdenke deinen Freundeskreis. Wenn deine Freunde dir nicht helfen bei, der Renovierung und wenn sie keine Freizeit mit dir verbringen wollen bei Unternehmungen die du dir finanziell leisten kannst, dann solltest du überlegen ob es wirklich deine Freunde oder einfach nur Bekannte sind. Wirklich helfen kann dir kein Anderer, dass musst du schon ganz allein schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilalillie
29.02.2016, 14:42

Ja das ist ein Versicherungsfall, aber die Übernehmen nur Teile von dem Schaden (ca. 3100 €) und 800 € muss ich selber tragen. Das Problem ist halt, dass da Bautrockner fast 4 Wochen den Estrich trocken legen mussten. Renovieren machen Handwecker, das sind meine Freunde zum Glück raus.

Es ist ja nicht so, dass meine Freunde nur Sachen machen wollen mit Geld. Die wissen halt einfach nichts von meiner Lage und ich sage denen immer aus anderen Gründen (keine Zeit, keine Lust...) ab. Mir ist das einfach zu peinlich zu sagen "Essen für 15  € kann ich mir nicht leisten". Weil alle anderen 6 Mädels können das eben. Ich trau mich da nicht drüber zu reden. 

Aber ist das wirklich eine Depression? Ist das nicht nur eine Phase? Kenne mich damit nicht aus. Aber dachte Derpressionen wären viel schlimmer? :(

0

War der Wasserschaden schon als Du eingezogen bist? Wenn ja, dann wende Dich mal an den Vermieter! Ist die Schadensstelle  direkt in Deiner Wohnung oder über Dir/bei den Nachbarn? Dann musst Du erst recht nicht dafür aufkommen und kannst noch Mietmiderung geltend machen, denn Du kannst die Wohnung ja nicht vollständig und uneingeschränkt nutzen. Klär das ab, u.U. hilft die Verbraucherzentrale weiter,  Mieterverein gibts zwar auch, aber da wirst Du nicht drin sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilalillie
01.03.2016, 14:33

Das ist keine Mietwohnung, sondern eine Eigentumswohnung. Der Schaden ist direkt bei mir in der Wohnung. Der Schaden war schon bevor ich eingezogen bin, aber noch nicht sichtbar (kein Schimmel und Wasser was man sah). Die Versicherung zahlt nur den Schaden, der durch Wasser in den Wänden entsteht. Da der Schaden sowohl in einem Rohr in der Wand als auch außen an der Badewanne entstanden sind. zahlt die Versicherung die Trocknung der Böden und Wände, das Tapezieren und Laminat der Räume die beschädigt wurden und die Fliesen. Die neue Badewanne muss ich hingegen tragen, weil die nicht versichert ist.

Ist zwar nicht gezielt die Frage auf meine Antwort. Ich danke dir aber trotzdem vielmals :)

0