Gibt es ein deutsches Gedicht mit einer gleitenden Kadenz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt ein Barockgedicht von Laurentius von Schnifis mit dem schönen Titel "Clorinda bejammert die abscheuliche Finsternis ihres Herzens". Dort sind in den 10-zeiligen Strophen die Kadenzen des A- und C-Reims "reich" oder "gleitend", siehe  http://www.lyrikmond.de/gedichte-thema-4-135.php#1074

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuunauru
04.10.2016, 18:34

Hey cool! Dankeschön!

0