Frage von lovelygirl1995, 102

gibt es ein Beruf in dem Handwerk und kaufmännisch verbunden ist?

Hallo ich bin 20 Jahre alt und habe Abitur gemacht ,jetzt weiß ich nicht was ich für eine Ausbildung machen will. Ich dachte an etwas handwerklichen oder Kaufmännischen .Gibt es einen Beruf wo das vielleicht verknüpft ist.Oder kennt ihr eine gute Ausbildung im Handwerks Bereich(für Frauen) die nicht all zu anstrengend ist ?

Antwort
von autmsen, 28

Das Leben ist grundsätzlich anstrengend. Sonst lohnt es tatsächlich nicht. 

Wenn Du Dich selbst aufgrund Deines Geschlechts diskriminieren willst steht es Dir frei. Von mir erwartest Du aber bitte auf keinen Fall dass ich mitmache. 

Meister. Ist ein Titel. Ja. Der will tatsächlich erworben werden. 

Nur noch angemerkt angesichts mancher Kommentare und auch Deiner Frage hier:
Als ich noch zur Schule ging war das Abiturzeugnis das Reifezeugnis. Es bedeutete, die Menschen mit diesem Stück Papier waren sicher gut auf das Arbeitsleben vorbereitet. 

Die auch hier nachlesbare Veränderung gehört nicht zu jenen auf welche wir als Verantwortliche stolz sein können. Ja. Als Verantwortliche. Denn jeder wahlberechtigte Mensch verantwortet die teilweise schon lange von der Deutschen Wirtschaft als immer prekärer werdenden Zustände an deutschen Schulen. 

Antwort
von Herb3472, 52

Ohne Dich und Deine Neigungen und Fähigkeiten zu kennen, ist das so gut wie unmöglich, Dir einen Rat zu geben. Handwerksberufe gibt es von A bis Z eine breite Palette, aber gleichzeitig kaufmännisch und handwerklich tätig zu sein, wird in jedem Fall ein wenig schwierig werden.

Kommentar von wikinger66 ,

nach der Gesellenprüfung den Meister machen, der bekommt dann auch eine kaufmännische Ausbildung, für den fall, dass er in die Selbsständigkeit wechselt

Kommentar von Herb3472 ,

nach der Gesellenprüfung den Meister machen, der bekommt dann auch eine kaufmännische Ausbildung, für den fall, dass er in die Selbsständigkeit wechselt

So wie ich die Frage interpretiere, geht es nicht um eine Ausbildung, sondern um die Ausübung eines Berufs, in dem man handwerklich und kaufmännisch tätig sein kann.

Kleingewerbetreibender ist keine sehr erstrebenswerte Option, denn selbständig zu arbeiten, heißt selbst ständig zu arbeiten. Wenn man alles allein macht, hängt man 7 Tage in der Woche 10 bis 12 Stunden dran (mit vielleicht ein paar wenigen Stunden Freizeit zwischendurch). Und je größer der Betrieb und je mehr Mitarbeiter, desto schwieriger ist es, ihn am Laufen zu halten, und desto größer sind die Sorgen. Es gibt keinen Laden, der von selbst läuft.  Da hat man dann kaum mehr Zeit, sein Handwerk auszuüben, sondern muss sich um's Geschäft kümmern - um Akquisition, Anbotslegung, Kundenbetreuung, Geschäftsloakl bzw. betriebsstätte, Fuhrpark, Mitarbeiterorganisation, Urlaubs- und Karenzvertretung, Finanzierung, Banken, Buchhaltung, Finanzamt, Sozialversicherung und all den Sch***.

Antwort
von R0l4nd0, 55

Hallo erstmal, welche Interessen hast du denn? Handwerklich im produzierenden Gewerbe (Schreiner, Bildhauer, Steinmetz, etc.) oder eher im technischen Gewerbe (Laborant, technischer Assistent, etc.)? Mit Abitur eventuell über ein duales Studium nachgedacht? LG

Kommentar von lovelygirl1995 ,

eher im produzierenden,

Kommentar von R0l4nd0 ,

Interessen?

Antwort
von Tokij, 48

Optiker oder Hörgeräteakustiker.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 40

Vielleicht hilft dir folgender Link weiter:

http://www.azubi-azubine.de/berufe-datenbank/berufe-suchen/suche.html

Durch Klick auf den jeweiligen Beruf öffnen sich weitere Informationen dazu

viel Spaß beim stöbern.

Antwort
von Chefelektriker, 22

Als Geschäftsfüherin in einer Handwerksfirma.

Antwort
von kenibora, 54

Gibt es für Frauen und Männer! "Technischer Kaufmann, z.B.! (Welcher Beruif bitte ist nicht anstrengend?)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community