Frage von AsianHomie, 41

Gibt es eigentlich im Leben kein Falsch und Richtig sowie kein Gut und Böse (ist das Leben nicht schwarz und weiß wie man sich vorstellt)?

Antwort
von Interesierter, 3

Darüber kann man sicherlich philosophische Debatten bis zum jüngsten Gericht führen.

Die klassische Definition von Richtig/Falsch oder Gut/Böse greift sicherlich zu kurz, da sie nur die Extreme beschreibt. Es gibt jedoch viele Grautöne und auch viele Farben dazwischen.

Die Aussage von Richtig/Falsch oder Gut/Böse vollkommen zu negieren, ist aber auch nicht richtig, denn es gibt in unserer Gesellschaft einfach Dinge und Verhaltensweisen, die werden hoch angesehen und andere als verwerflich betrachtet. Würdest du die Aussage negieren, wäre ein Mord ja nichts Falsches. Wir betrachten diesen jedoch als Verbrechen, da unsere Regeln den Einzelnen schützen sollen.

Antwort
von Andrastor, 8

Natürlich ist das Leben nicht schwarz/weiß, auch wenn dies von Religionen gerne so propagiert wird.

gut, böse, richtig und falsch sind subjektive Wertigkeiten die man Personen, Dingen und Ereignissen verleiht, jedoch keinesfalls reale Größen (es sei denn im Bereich der Mathematik, wo es richtig und falsch tatsächlich gibt um Ergenbisse zu beschreiben).

"Des einen Freud, des anderen Leid.", nimmt man einen anderen Blickwinkel ein, kann man gut und böse leicht miteinander vertauschen.

Kommentar von Garfield0001 ,

"die Religionen" machen das nicht alle. vielleicht die Kirche. Gott selbst sagt aber etwas anderes. aber auch hier gibt es Dinge, die eben nicht richtig sind - wie Mord - und auch in der Gesetzgebung verankert sind. viele Menschen leben nach dem Motto "alles was nicht erlaubt ist, ist verboten". ich lebe nach: "alles was nicht verboten ist, ist erlaubt".

Kommentar von Andrastor ,

Die Religionen prägen ein klar polarisierendes Denken. Mit dem jeweiligen Gott=gut=Belohnung, gegen den jeweiligen Gott=böse=Strafe.

Es sind nicht alleine die Kirchen welche dieses Denken unterstützen und fördern, sondern auch die Glaubensgrundlagen wie die Tora, Bibel, Koran etc.

Antwort
von Garfield0001, 3

wenn es ein "richtig" oder "falsch" gäbe/gibt, müsste es für ALLE Menschen gelten. Sonst macht es kein Sinn. aber dazu bräuchte man etwas/jemanden der über den Menschen steht. und das gefällt denen gar nicht gern.

und trotzdem hat jeder ein eigenes empfinden, was er für "richtig" oder "falsch" hält. richtig? ;-)

Antwort
von Shiftclick, 9

Die Frage kann man einfach beantworten: nein, es gibt kein Gut und kein Böse im Leben. Schon allein deswegen, weil du alt und grau werden würdest, wenn du versuchen würdest, Gut und Böse zu definieren, und leider dahinscheiden, bevor du das halbwegs befriedigend festgestellt hättest.

Antwort
von suessf, 14

Ja, das ist definitiv so :-)

"Alles ist relativ" - ist abhängig von Zeit, Ort, Situation...

Was heute hier als "richtig oder gut" bewertet wird, kann morgen in einem anderen Land als "falsch oder böse" bewertet werden.....


Kommentar von Garfield0001 ,

das Zeit relativ ist kann man hier auf der Erde sogar ganz schnell herausfinden .... brauchst nur auf der falschen Seite der Toilettentür stehen ;-)

Antwort
von Yazz96, 15

Es gibt falsch richtig gut und böse die Chinesen haben das ganze mit yin und yang perfekt erklärt

Antwort
von Patty290800, 12

Wir sind alle wie Schachfiguren. Weiß das Leben, schwarz der Tod. Weiß beginnt und schwarz gewinnt'.

Antwort
von muelli21, 13

eher grau

Antwort
von Grautvornix, 5

Nein, richtig und falsch ist immer eine Definition.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten