Frage von OffTheRanch, 54

Gibt es eigentlich eine männliche Gegenbewegung zum Feminismus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grobbeldopp, 15

Grob gesagt Nein.

Es gibt mehrere Gruppen von Leuten (nicht nur Männern), die antifeministische Tendenzen haben.

Das Problem an deiner Fragestellung ist, dass Feminismus eine riesengroße Sammlung von allen möglichen Strömungen ist, die sich in Wissenschaft, Populärkultur, Aktivismus, Politik und so weiter zeigen und die man schlecht über einen Kamm scheren kann. Auch weil es natürlich noch einen zeitlichen Verlauf gibt, also "der Feminismus" bleibt nicht immer das selbe.

Wenn schon der Feminismus so schwer zu fassen ist, sind es feminismenkritische Strömungen noch weniger. Die beiden Lager streiten sich auch ständig drüber, wer ein Feminist ist und wer ein Antifeminist usw usf

Trotzdem mal ein paar Gruppen, die es so gibt und ein paar Szenen:

1. Männerrechtsbewegung/ man's rights movement: Diese nicht sehr große Szene will sozusagen in gleicher Weise wie der feministische Aktivismus sich mit der Emanzipation der Frau und Problemen weiblicher Geschlechterrollen befasst, mit den als unterrepräsentiert empfundenen Problemen der Männer befassen. Typische Themen sind z.B. Obdachlosigkeit, Benachteiligungen beim Sorgerecht, Ungerechtigkeit im Justizwesen, Gewalt, Benachteiligung von Jungen in der Erziehung, im Studium und auf dem Arbeitsmarkt.

Männerrechsbewegung und Feminismus schließen sich nicht aus, also es gibt Leute die sich als beides bezeichnen oder als egalitär eingestellt, jedoch spielt die Kritik am Feminismus eine sehr große Rolle in der Männerrechtsbewegung. Feministischem Aktivismus wird vorgeworfen, den Blick für Geschlechtergerechtigkeit verloren zu haben und mittlerweile mit manipulativen Methoden für weibliche Vorteile zu kämpfen.

2. MGTOW (man going there own way): Eine Art "organisiertes Junggesellentum" :-). Hier spielt die These, dass die ganze Gesellschaft verdeckt und aus verhaltensbiologischen Gründen (z.B. weil Frauen wichtiger für das Fortbestehen der Gesellschaft sind) auf die Höherwertigkeit der Frau ausgerichtet ist (sog. "Gynozentrismus") eine große Rolle. Männer würden als austauschbare Objekte behandelt, und müssten sich von gesellschaftlich/ von Frauen auferlegten Rollenzwängen und staatlicher und gesellschaftlicher Inanspruchnahme lossagen. Heiraten und eheähnliche Lebensführung werden teilweise verachtet oder abgelehnt.

3. die politische Rechte, im Moment v.a. die AfD in Deutschland, und stark konservativ eingestellte Menschen neigen und neigten zu antifeministischen Positionen. Besonders krass wird es im rechtsverschwörerischen Rand der Gesellschaft, der "Querfront" und PEGIDA usw. Wenn man einen Einblick in wirklich widerwärtige nicht nur antifeministische Positionen haben will, die zum rechtsradikalen Rand neigen:

http://de.wikimannia.org/WikiMANNia:Hauptseite

4. die YouTube Szene: Eine große, sich teils als antifeministisch definierende Szene gibt es auf YouTube. Weit mehr als 100 Kanäle befassen sich mehr oder weniger mit dem "Debunking" des Feminismus. Aufwind hat diese Szene durch den Gamergate-Skandal im Jahr 2014 bekommen. Es besteht eine Verbindung zum sogenannten "Neuen Atheismus" in den USA, in der atheistischen YouTube-Szene hat die Beschäftigung mit feministischen Bestrebungen aus der eigenen Szene einen tiefen Riss herbeigeführt. Videos über Antifeminismus haben sich bei vielen atheistischen youtubern in den Vordergrund gedrängt, da man es aus deren Sicht mit einer Pseudowissenschaft ähnlich dem Kreationismus zu tun habe, der die neuatheistische Szene vergiftet habe.

Ein Großteil der Szene begreift sich als politische Mitte oder liberal.

Größere Kanäle sind ua:

Sargon of Akkad

Thunderfoot

TL;DR

The amazing atheist

bane666au (der Männerrechtsbewegung zugehörig)

Armoured sceptic

5. maninism: Das ist nur Satire, diese Gruppe gibt es nicht wirklich

6. Maskulinismus: Kaum jemand nennt sich selbst einen Maskulinisten. Dieser Begriff geht eher von feministischer oder neutraler Seite aus, um die "Manosphere" zu beschreiben. Wenn man die Wikipediadefinition herzieht, ist Maskulinismus mit dem Glauben an die Überlegenheit des Mannes verbunden.

-

-

Eine Anmerkung: Diese Themen sind auf Wikipedia nicht gut wiedergegeben. Das liegt (ACHTUNG MEINUNG) daran, dass eine differenzierte Auseinandersetzung mit den Anliegen dieser Gruppierungen in zitierfähigen Medien selten stattfindet- was es aus dem Feld an berechtigten Anliegen und Argumenten gibt wird ignoriert, weil Trolle, Belästiger und rechtsradikale Idioten mit dem Thema unlösbar verknüpft erscheinen. In Deutschland habe ich den Eindruck, dass antifeministische Einstellungen mehr als im englischen Sprachraum mit Rechtsradikalismus und Verschwörungstheorien verknüpft sind. Es gibt natürlich nur einen begrenzten Einfluss der englischsprachigen Youtube-Szene bei uns.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Mir ist nachträglich aufgefallen, dass ich im Zusammenhang mit wikimannia und deutschen Antifeministen zweimal von rechtsradikal/Rechtsradikalismus gesprochen habe- das ist nicht sachlich. Bitte nicht im Sinne von "das sind alles Nazis" oder revolutionäre nationalistische Demokratiefeinde verstehen.

Antwort
von MrHilfestellung, 22

Klar, es gibt alles.

Über Sinnhaftigkeit so einer Bewegung, brauchen wir uns glaub ich aber nicht zu unterhalten.

Antwort
von JBEZorg, 9

Wozu? Um mehr Ungleichheit zu haben und mehr Konflikte. Lass die Frauen doch machen. Wenn sie kapiren, dass sie ohne Männer auch nicht wollen/können werden sie es gemässigter angehen.

Antwort
von Emmakili, 20

Auch Prolletismus genannt😂

Antwort
von loema, 11

Der schnöde Alltag ist die Gegenbewegung.
Hier im Forum, auf der Straße, im Beruf, überall.
Männer die sich lächerlich darüber machen, dass Frauen nicht die gleichen Rechte haben. Männer die das Thema Verhütung auf die Frauen abwälzen.
Männer die Sexfilme konsumieren und nachspielen.
Männer dir Grabschen und Demütigen.

Täglich. Überall.

Antwort
von Thomas19841984, 22

ja, die sogenannte Männerrechtsbewegung

Antwort
von rollo11, 4

Das nennt sich Fussballbundesliga...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community