Frage von JGALE, 15

Gibt es drei Haftungsszenarien eines Kommanditisten in eine KG?

Überall ist nur von 2 Fällen die Rede. Deswegen meine Frage ob ich den Sachverhalt richtig verstanden habe.

  1. Fall Der Kommanditist ist noch nicht ins HR eingetragen. Daher haftet er gesamtschuldnerisch, unmittelbar, unbeschränkt. Er haftet nun auch über seine "geplante Einlage zB. 10.000€" hinaus. Denkbar wären auch 15.000€, da eben der Eintrag noch nicht erfolgt ist. (Voraussetzung der Gläubiger wusste nichts von der Kommanditistenstellung)

2.Fall: Der Kommanditist ist in das HR eingetragen hat aber die volle Einlage noch nicht geleistet. Er haftet wieder gesamtschuldnerisch, unmittelbar, unbeschränkt, aber nur begrenzt. Daher, bei einer geplanten Einlage von 10.000€ muss er nur bis zu diesem Betrag aufkommen und nicht darüber hinaus.

3.Fall: Der Kommanditist hat die Einlagen voll geleistet. Die Haftung ist ausgeschlossen.

Stimmt meine Darlegung, insbesondere bei Fall 1 oder muss der K. da auch nur bis zur höhe der geplanten Einlagen aufkommen?

Antwort
von Apolon, 8

Dieser Link müsste dir weiterhelfen:

http://www.frankfurt-main.ihk.de/existenzgruendung/rechtsfragen/idem/kg/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community