Frage von Firas2, 57

Gibt es drehbänder bzw. Prozentiometer, die zwischen 0 ohm und unendlich ohm arbeiten?

Also ganz in die eine Richtung drehen, dann leitet es Strohm ohne Widerstand und ganz in die andere Richtung drehen dann leitet es gar kein Strom mehr. Das wäre praktisch, vorallem, wenn man es lange drehen kann, dann kann man Bsp am ne555 alle Frequenzen machen, mit dem es funktioniert. Danke

Antwort
von dompfeifer, 23

Das lässt sich selbstverständlich mit entsprechender Annäherung bauen. Bei der Betätigung eines einfachen Lichtschalters z.B. wechselst Du ja - zumindest theoretisch - zwischen null Widerstand ("ein") und unendlichem Widerstand ("aus"). Alle dazwischen liegende Werte kann man bei Bedarf natürlich auch technisch regeln, warum nicht? In der Praxis muss man sich natürlich auf Näherungswerte für "null" und "unendlich" verständigen. Das sind ja rein theoretische Grenzwerte. Der Fachhandel wird da schon Regelwiderstände für alle möglichen Anwendungen bieten.

Antwort
von Adipaul, 11

In deinen Fall  mit dem NE555 kannst nur bis maximal 10Mohm gehen,laut Datenblatt. Aber willst eine Feinregelung musst  unbedingt die Kondensatoren Umschalten zB. 1nf, 10nf, 100nf,1µf, 10µF usw. und den Potiwert auch viel Kleiner wählen (ein Mittelwert z.B. 10K oder 100Kohm) ich weis ja nicht welchen Frequenzbereich du haben willst, mit 10Megaohm würde zwar funktionieren aber du musst dann Spezial-Kondensatoren ohne Verluste verwenden.Und du hättest schwierigkeiten beim Einstellen,der  Potiweg ist sehr kurz,desto größer der Umfag desto besser die Auflösung.

Antwort
von avdfdd, 37

Das geht nicht. Der Widerstand kommt nicht vom Strom oder von der elek. Spannung sondern vom Material deiner Leitung. Gold hat z.b einen sehr niedrigen spezifischen Widerstan im Vergleich zu Kupfer. Einen elek. Leiter der keinen Widerstand hat gibt es nicht. Man entwickelt aber an einen sogenannten "Supraleiter" der soll Strom und Spannung ohne abfall durch die Leitung bring. Sprich durch sich selbst.

Kommentar von Firas2 ,

Ich dachte, dass es klar verständlich ist: mit keinen Wiederstand meinte ich ungefähr so leitend, wie ein Kabel.

Antwort
von electrician, 14

Wenn Du ein logarithmisches hochomiges Poti nimmst, so hast Du schon mal Annäherungswerte, < 1 MΩ sollte dieses Poti nicht sein. Sinnvoll verdrahtet kannst Du auch Umschalter integrieren, welche entweder das Poti kurzschließen (0 Ω), inaktiv sind (Potiregelung) oder den Stromkreis unterbrechen (R = unendlich).

Antwort
von KeesK, 23

Nimm ein Poti mit Wert (zB.) 1 MOhm logaritmisch (Volumenpoti) dann kommst du in der Nähe von was du möchtest. Ist aber nicht unendlich, Null geht schon.

Lässt sich an der 'niederigen Ohm-Seite' besser reglen als ein lineaires Poti.

Antwort
von Stefan6578, 39

bin Elektriker und habe noch nie von so einem Poti gehört, wie du es beschreibst. Es gibt eine Menge an Potis mit extrem hohen Einstellungsspannen von 100k Ohm und mehr, aber ob das auch bis ins unendliche geht, glaub ich eher nicht :)

Kommentar von Firas2 ,

Welcher ist gut geeignet um viel einzustellen

Kommentar von Nightlover70 ,

Bis unendlich kann es m. E. ja gar nicht gehen.

Kommentar von Firas2 ,

Doch: zwei unverbundene Kabel haben einen Widerstand von unendlich, wenn sie an der Luft verbunden sind...

Kommentar von WernerTX ,

@Nightlover70

Von 0 Ohm bis unendlich wäre das theoretisch ideale Poti.

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 17

So was ist nicht handelsüblich.

Das ähnlichste handelsübliche Bauteil ist ein logarithmisches Potentiometer.

Antwort
von Adipaul, 5

Nachtrag man könnte ein 10-Gang Potentiometer nehmen zB. 10Kohm und die Kondensatoren Umschalten hier die Formel

f=  1 / 2,1*C*R         R= 1 / 2,1*C*f                 C= 1 / 2,1*R*f

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community