Frage von 932609MJL, 95

Gibt es diese/ wie nennt man diese sexuelle Orientierung?

Also wenn eine Frau gerne ein Mann sein würde aber auf Männer steht?

Danke für hilfreiche Antworten ^^

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Grobbeldopp, 50

Hallo

Das sind zwei Dinge die verwirrende Wechselwirkungen haben, nicht?. 

Also wenn eine Frau gerne ein Mann sein würde 

Da kommt es drauf an, wie sich das zeigt: Wenn die Frau den Eindruck hat im falschen Geschlecht zu sein (gender dysphoria) dann geht das in Richtung transgender. Wenn sie ihr Gender daraufhin als männlich definiert könnte man sie/ihn als homosexuellen Mann sehen, oder auch nicht, je nachdem ob man sex oder gender als Basis für die Bestimmung der sexuellen Orientierung nimmt, 

Wenn sie Schritte zur äußerlichen Umwandlung in Richtung Mann macht wird es zumindest gefühlt eindeutiger, dass man sie/ihn als homosexuellen Mann sieht.

Kommentar von Gym80951996 ,

Es war von der Natur nie vorgesehen, dass man sich mal eben zum anderen Geschlecht operieren lässt. Man ist und bleibt das ursprüngliche biologische Geschlecht und daran kann man nichts ändern. Alles andere ist nicht normal

Kommentar von loema ,

Nenne mal bitte die Quelle dafür, was die Natur vorsieht und was nicht.
Und dann zähle mal bitte auf, ob Autos, Flugzeuge, Swingerclubs, Pornofilme, Religion, Demokratie, Menschenrechte, Grundgesetze, Schrankwände, Youtube, Massentierhaltung, etc.....
von der Natur vorgesehen wurden....

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Das bestreitet auch keiner du Nullchecker.

Antwort
von xXSnowWhiteXx, 49

Das ist keine sexuelle Orientierung sondern eine Sache Geschlechtsidentität. Da gibt's folgende Begriffe:

→ Transgender: Wenn jemand nur sein soziales Geschlecht (gender/äußeres Erscheinungsbild) angleichen will ohne große OP's.

→ Transsexuell/Transident: Wenn jemand sein körperliches Geschlecht (sex/körperliches Erscheinungsbild) angleichen lassen will mit Hilfe von chirurgischen Eingriffen.

Das ganze nennt sich Transidentität oder veraltet auch Transsexualität. Mit dem kommemden ICD-11 soll der Begriff meines Wissens nach in "Gender Incongruence" umbenannt werden.

Lg♡

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Und ein (Trans-)Mann der auf einen Mann steht ist homosexuell, und eine (Trans-)Frau die auf eine Frau steht ist lesbisch. Ganz normal wie sonst auch.

Kommentar von Gym80951996 ,

Um auf deinen Kommentar unter meiner Antwort (wurde leider gelöscht, warum auch immer; habe niemanden beleidigt) zurückzukommen:

Wieso bist du dann in Behandlung? Wenn es ja normal ist?

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Das ist eine der vielen Fragen die außenstehende immer Fragen, aber letztendlich nie begreifen. Wir sind in psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung, um damit zu lernen umzugehen wie wir sind: Trans. Einige nehmen das für sich überhaupt nicht gut auf, oder die Eltern z.B. oft auch nicht, was folgen fürs Kind hat. Die eigentliche "Störung" dahinter, heißt "Gender Dysphoria" und ist eine krankhafte (!) Ablehnung des biologischen Geschlechts, welche hauptsächlich durch soziale Ablehnung verursacht wird. Also nicht nur (!) wir selbst machen uns krank, indem wir uns zu sehr in das Negative unserer nunmal gegebenen Situation hineinsteigern, sondern hauptsächlich die Gesellschaft. Denn wenn du ständig an den Kopf geschmissen kriegst was für ein Freak du doch seist, das du geistig Krank oder sonst was bist, dann fängst du das nsch einer gewissen Zeit auch an zu glauben. Dazu gibt es auch eine Studie die das belegt. Ich z.B. leide nicht wirklich unter meiner Transidentität. Gut, ich fühle mich oft sch**ße weil ich keinen Lover finde, aber ich bin noch jung und kann warten. Während wieder andere sich aus purem Selbsthass und Druck ritzen oder sich sonst was antun. Und das effektivste dagegen ist nunmal die Geschlechtsangleichung. Angleichung! Nicht Umwandlung! Und um das zu erreichen, gibt es Psychologen und Gutachter die ich solange ausfragen bis sie sich sicher sind, dass man wirklich transident ist, um dann die Genehmigung und Kostenübernahme für die Hormontherapie und OP zu bekommen. Das ist der Hauptgrund wieso wir zu den Endokrinologen und Psychiatern gehen. Der Rest ist Begleittherapie.

Antwort
von swettcake002, 3

Das nennt man Transgender.

Antwort
von LunaNightingale, 51

Transgender

Antwort
von loema, 14

Nach einer Geschlechtsangleichung wäre der Mann schwul.
Und vorher auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community