Frage von kevkeineahnung, 66

Gibt es die Möglichkeiten bei Lebensmittelbilligprodukten deren Herstellungsort herauszufinden?

Ein Beispiel wäre hierbei der REWE Beste Wahl Joghurt, bei dem kein Herstellungsort angegeben ist. Es steht lediglich REWE Köln drauf. Nun jetzt meine Frage lässt sich darüber etwas herausfinden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ellen9, 44

Über "Codecheck" kannst Du etwas über Produkte erfahren.

Kommentar von kevkeineahnung ,

Danke werd ich mal versuchen :)

Kommentar von Ellen9 ,

♡-lichen Dank☆kevkeineahnung

Kommentar von kevkeineahnung ,

Kein Problem :)

Antwort
von xRDRxElite, 59

Versuch doch mal mithilfe des Internets eine Telefonnummer Raus zu finden. Dort kannst du ja dan bestimmt nach fragen.

Antwort
von Brunnenwasser, 41

Du kannst auch die EWG Nummer mit den Angaben auf Markenprodukten vergleichen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Veterinärkontrollnummer

Kommentar von scheggomat ,

Und das hilft auch nicht weiter. Der Joghurt kann von Firma X hergestellt werden und von Firma Y abgefüllt. Das, was man über Codecheck rausbekommen kann, ist höchstens der Abfüllbetrieb. Beispiel Kerrygold. Irische Butter von Campina? Aus Köln??

Kommentar von Brunnenwasser ,

Ich verweise ja auch nicht auf Codecheck.

Die Markenartikler haben alle ihre eigenen Werke. Wenn ich mir im Discounter eine Frischkäse hole und die Eigenmarke liegt daneben, sehe ich automatisch daß beides von Karwendel ist. Nur ein leicht nachzuvollziehendes Beispiel.

Was Kerrygold betrifft, das ist keine geschützte Marke (Äquivalent zu "deutscher Markenbutter" die es früher mal gab) und wird meines Wissens von mindestens vier verschiedenen Unternehmen hergestellt. Hier in D sitzen nur Vertriebsgesellschaften, zum Beispiel die IDB in Krefeld.

Was Campina betrifft: es kann durchaus sein, daß irische Blockware in Deutschland zu Üäckchen geschnitten wird. Ist aber immer noch irisch, und das schmeckt man eigentlich auch heraus.

Kommentar von scheggomat ,

Hupsi. Sollte eigentlich unter einer anderen Antwort landen. Kerrygold war für mich halt eins der typischen Beispiele für die häufige örtliche Trennung von Herstellung und Abfüllung. (Wird übrigens aus angewärmter Blockware neu ausgeformt.) Viele Leute glauben nämlich felsenfest daran, einen Markenartikel eine ganze Ecke günstiger zu bekommen, nur weil dasselbe Genußtauglichkeitskennzeichen drauf ist. Dem ist aber in sehr vielen Fällen nicht so. Wie gesagt, kann Molkerei A den Joghurt herstellen, und weil z.B. Molkerei Bauer in der Abfüllung noch Kapazitäten auf den Markt geworfen hat, wird es dort abgefüllt. Später heißt es dann: "Hey, der gruselige 20 Cent-Joghurt kommt von Bauer!" Nope, wurde nur dort abgefüllt. Wurde nur an Allgäuer Milch vorbeigefahren. Rezept, Technologie, alles anders. Deutsche Markenbutter ist übrigens eine streng kontrollierte Handelsklasse neben Molkereibutter und Kochbutter.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Dachte ich mir schon.

Natürlich werden die Rezepturen verändert und billiger gemacht, wäre ja noch schöner wenn der Einzelhändler sich auf Kosten der Marke profilieren kann. Nur interessiert das den durchschnittlichen Verbraucher nicht, wie auch dem Fragesteller geht es wohl vordergründig darum wer es herstellt.

Wen es ihm tatsächlich nur um den Ort geht, hilft ihm die EWG Nummer da am schnellsten. Noch wird kein Joghurt in Rumänien Bulk produziert und nach Bremen zum Abfüllen gefahren. Aber das trau ich ein paar Leuten durchaus auch noch zu.

Kommentar von scheggomat ,

Da sind wir leider nicht mehr von entfernt. Zwar nicht Bulgarien, aber die Richtung passt.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Tschechien (Meggle) ist noch OK, aber weiter aus dem Osten will ich meinen Joghurt auch nicht haben.

Kommentar von kevkeineahnung ,

Ja und wo soll ich jz schauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten