Frage von tapastao4, 163

Gibt es die "Lügenpresse" wirklich, wie es so oft gesagt wird?

Hallo Leute. Oft von Pegida, AfD & Co behauptet, aber ist da was dran? Gezielte Diffamierung und Hetze?

Jetzt mal ein aktuelles Beispiel: Gauland soll den Deutschen Nationalspieler "beleidigt" haben. Nun ist der mediale Wirbel natürlich riesig. Ist dieser denn jetzt auch gerechtfertigt, besonders weil die Aussage auch im Bezug die Flüchtlingskrise gemeint sein könnte?

Was denkt ihr?

Anmerkung: Ich bin kein AfD Sympathisant, aber ich interessiere mich nur sehr für dafür

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wickedsick05, 38

„Vierte Gewalt“ meint dabei, dass es in einem System der Gewaltenteilung eine vierte, virtuelle Säule gibt. Neben Exekutive, Legislative und Judikative
gibt es danach die Medien, die zwar keine eigene Gewalt zur Änderung
der Politik oder zur Ahndung von Machtmissbrauch besitzen, aber durch
Berichterstattung und öffentliche Diskussion das politische Geschehen
beeinflussen können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vierte_Gewalt

das geht so

1.   Verharmlosung
2.   Übertreibung
3.   Ignoranz
4.   Ablenkung
5.   Perspektive
6.   Wortwahl
7.   Behauptungen
8.   Einseitigkeit
9.   Expertenverweis
10. Wiederholung
11. Persönliche Ebene
12. Desinformation

http://www.scheinwelt23.de/Manipulation.php

und hier ein aktuelles bsp:

TV-Skandal: Sender inszeniert Fluthilfe mit Flüchtlingen

http://www.focus.de/regional/stuttgart/falsche-hilfsaktion-empoerung-in-schwaebi...

Kommentar von wickedsick05 ,

Danke für den Stern !

Antwort
von ch4rlem4gne, 27

Im Prinzip hängt es davon ab wie man "Presse" definiert. Zählt man die ganzen Boulevardmedien dazu dann lautet die Antwort: Ja. Es gibt die Lügenpresse. Das sind Beispielsweise Blätter wie "BILD" und co.

 

Im ursprünglichen Sinne ist dies nämlich keine Presse und auch keine Zeitung.
Selbst der Verlag Springer sagt:
"Das Kerngeschäft der Klägerin ist die Vermarktung von Werbung. Journalistische Inhalte sind das Vehikel, um die Aufmerksamkeit des Publikums für die werblichen Inhalte zu erreichen." (In Berufung gegen das Urteil des Hamburger Landgerichtes vom 21.04.2015 Aktenzeichen 416 HKO 159/14)

Also stellen wir fest: Diese sogenannte "Zeitung" ist lediglich eine Plattform um Werbung zu vertreiben, somit nur daran interessiert zu "schreiben was sich verkauft" und nicht "zu berichten was passiert".

Es gibt übrigens mittlerweile einige Studien zu dem Thema ob Blätter wie BILD und Co. als "Presse" oder "Journalismus" einzustufen sind, und die (oh Wunder) alle zu dem Ergebnis kommen dass dies nicht ansatzweise der Fall ist, da o.G. unter anderem gegen die meisten Grundsätze des Journalismus verstoßen uvm. .
(Stichwort: Bild-Studie, Otto Brenner Stiftung)
     

Nimmt man Presse im eigentlichen Sinne dann lautet die Antwort klar und einfach: Nein. Wir haben in Deutschland absolute Pressefreiheit. Es gibt andere Industriestaaten in denen sieht es weit schlimmer aus..

Im Prinzip kann hier jeder schreiben was er denkt,
und vor allem kann jeder Journalist - im Prinzip - in jedem Medium seiner Wahl jegliche seiner Journalistischen Arbeiten veröffentlichen ohne Zensur zu erfahren.
Und sollte da doch mal einer eingreifen wollen bleibt dies i.d.R. nicht unbemerkt und führt [sowohl in den Leitmedien, meist anfänglich durch die freien Medien (Internet etc.)] zu einem großen Medienecho und der angehende Zensor wird sich in nächster Zeit einigen unangenehmen Fragen und Konsequenzen gegenüberstehen sehen.

Diejenigen welche "die Presse" allgemein des Lügens bezichtigen beziehen dies darauf dass "die Presse" i.d.R. nicht den von ihnen vertretenen Standpunkt teilt.
Was meistens schlicht und ergreifend darin begründet ist, dass dieser Standpunkt entweder schlicht und ergreifend auf Annahmen beruht, die mit der Realität in der sich der Rest der Menschheit bewegt nicht direkt sehr viele Schnittstellen hat oder eine Ansicht vertritt welche dem sozialen und kulturellen Entwicklungsstand des frühen 18. Jahrhunderts entspricht.

Antwort
von Stefanos, 71

Das ist ein heikles Thema. Es existiert ein immer größerer Teil der Bevölkerung, der behauptet, dass die Medien in unserem Land zentral gesteuert werden und absichtlich bestimmte Nachrichten verbreiten, die in eine bestimmte politische Richtung lenken sollen. Ob dahinter wirklich eine große Verschwörung steckt, kann ich dir nicht beantworten. Es kann auch einfach damit zusammen hängen, dass der Qualitätsjournalismus in Deutschland immer stärker leidet und Portale wie BILD, Focus oder RTL sich zwar als Medien verstehen, mit Journalismus und Qualität aber rein gar nichts zu tun haben. Leider glauben genau die Menschen immer wieder der Propaganda dieser Nullnummerportale, die hinterher "Lügenpresse" schreien. Besonders logisch ist das nicht.

Das es in Medien Ablenkungsmanöver von heiklen Themen und das Ausschlachten von unwichtigen Themen bis in schier Unendliche gibt, sehe ich aber als bewiesen an. Dafür gibt es unzählige Beispiele.

LG

Antwort
von kath3695, 74

Die Presse in Deutschland versucht, so sachlich und neutral wie möglich zu bleiben.

Man muss dazu aber auch sagen, dass man den Geschmack der Gesellschaft treffen muss. Das bedeutet, wenn die Bevölkerung das so nicht hören will und lieber einen anderen Blick auf die Sache gehabt hätte, wird über die Presse hergezogen. So muss also doch immer dieser eine Punkt getroffen werden.

Wenn man dazu mal die Tagesschau oder sonstiges ansieht, merkt man schnell, dass vieles gegen die AfD geht. Ich persönlich bin zwar ganz und gar nicht der Meinung der AfD, finde es aber trotzdem nicht neutral, eine Partei in den meisten Medienformaten so niederzumachen. Das ist aber gesellschaftlich erwünscht und wird deshalb so gemacht. In diesem Sinne ist die Presse dann vielleicht doch mehr oder weniger eine "Lügenpresse".

Das beste Beispiel ist dafür der Parteitag der AfD in Stuttgart. Die gute Polizei hat alle bösen linksradikalen mitgenommen und die Bürger beschützt. Das wird deshalb so veröffentlicht, weil die meisten Menschen eben im politischen Spektrum "mittig" einzuordnen sind und die Gruppen rechts oder links verabscheuen. Was aber an diesem Tag dort wirklich vorgefallen ist, stellt niemand in Frage.

Kommentar von Crack ,

In diesem Sinne ist die Presse dann vielleicht doch mehr oder weniger eine "Lügenpresse".

Gehört nicht dann wenn man diesen Begriff benutzt wenigstens auch eine Lüge dazu?

Kommentar von kath3695 ,

Wenn man die Geschichte so verändert, dass sie den öffentlichen Konsens befriedigt, ist das meiner Meinung nach eine Lüge. Wenn Du das anders siehst, trifft das selbstverständlich nicht zu.

Kommentar von Crack ,

Ob eine Berichterstattung einseitig ist liegt immer im Auge des Betrachters. Selbst das Weglassen von Fakten ist de facto noch keine Lüge.

Ich bin schon seit Monaten bei jedem Schrei nach der Lügenpresse auf der Suche nach dieser Lüge - gefunden habe ich sie noch nicht...

Kommentar von kath3695 ,

Das hat nichts mit dem Weglassen von Fakten zu tun. Eine Lüge zeichnet sich vor allem in der Presse durch ein Hinzufügen falscher Fakten aus.

Kommentar von Crack ,

Hast Du dafür ein Beispiel?

Kommentar von kath3695 ,

Beispiel: Ich war eben auf dieser Demonstration, die ich vorhin thematisiert habe, weshalb ich auch einen Standpunkt abgesehen von den Medien einnehmen kann. Ein Mitglied der AfD läuft mitten in die Masse und fängt an, Leute zu schubsen. Diese Gewalt ruft förmlich zu Gegengewalt auf und so passiert es, dass eine Traube von Menschen zustande kommt, die einer Prügelei ähnelt. Nun als Presse zu behaupten, es seien "gewaltbereite Linksautonomen" gewesen, die das verursacht hätten, ist eben ein falscher Fakt und somit eine Lüge. Außerdem wurde berichtet, dass nur(!) "Linksautonomen", die Gewalttaten verübt haben, festgenommen wurden. Wir standen im Prinzip von Anfang bis Ende neben einem jungen Herrn. Nach ein paar Stunden wird er plötzlich festgenommen - ohne jegliche Gewalttaten.

Antwort
von Ifosil, 83

Auch der Presse passieren Fehler und einige Journalisten verstehen ihren Beruf manchmal nicht. Doch deswegen kann man nicht eine gesamte Brachne verunglimpfen. Denn 95 % der Presse arbeitet sauber und das in vielen politischen Spektren. 

Antwort
von whabifan, 59

Ich kann dir nur sagen dass die Presse in DE wirklich frei ist. Eine Medienverschwörung und somit die moderne Lügenpresse gibt es nicht. Ich habe lange für die Presse gearbeitet und mir wäre sicher aufgefallen wenn ich zensiert worden wäre...

Kommentar von Crack ,

Wie kannst Du nur?
Wie kannst Du nur die Verschwörungstheorie so zerstören? 😉

Kommentar von whabifan ,

Sorry:( Ich gebe zu, ich mag Verschwörungstheorien auch. Sprich nie vergessen, vielleicht wurde ich von der Regierung gezwungen den Post oben zu machen;) 

Antwort
von BurkeUndCo, 45

Einfach selbst nachdenken, wem Du eher vertraust: der Presse oder PEGIDA?

Was soll eigentlich an einer Islamisierung schlecht sein (ich bin brav kirchensteuerzahlender Christ)? Wenn wir uns schon nicht christlich verhalten, denn zumindest bei PEGIDA kann ich nichts von Nächsteliebe erkennen - dann könnte etwas islamisches Denken: Almosen für die Bedürftigen, nicht schaden.

Kurz der Unterschied zwischen Christentum und Islam ist so groß gar nicht.

Aber der Unterschied zwischen PEGIDA und Lügenpresse, der ist groß. Die Presse lügt nicht aber dafür sagt PEGIDA nicht immer die Wahrheit.

Antwort
von sunnyhyde, 77

Lügenpresse ist für die  das, was geschrieben wird, was die aber nicht hören bzw lesen wollen..ist ja auch schön einfach wahrheiten als lügen zu deklarieren und somit sich selbst was vor zu machen

Antwort
von JuliusAX, 69

Auch Journalisten passieren Fehler und es gibt sicherlich auch gewissen Magazine und Zeitungen *hust* BILD *hust*, deren Ziel es ist, medialen Wirbel zu verursachen, aber allgemein ist es sowas nicht.

Antwort
von Aliha, 75

Diese Geschichte ist wieder ein Beispiel für die Verlogenheit der Presse. In Wirklichkeit hat Gauland gesagt, dass er ihn gerne als Nachbarn hätte. Was daran soll eine Beleidigung sein.

Kommentar von koten ,

In diesem Fall stimme ich Dir zu.

Aber der sog. Lügenpresse wird ja oft vorgeworfen, Lügen nicht veröffentlicht zu haben.

Hat sich jemand von der AfD schon mal beschwert, weil über sexuelle Gewalt von deutschen Männern in Familie, am Arbeitsplatz, auf Volksfesten nicht berichtet wurde?

Daß von ihren Elten ermordete Kinder in den meisten Fällen keine Erwähnung finden?

Daß deutsche Männer z.B. nach Thailand jetten, um dort Minderjährige zu vergewaltigen?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Woher weißt du, was er gesagt hat?

Die beiden Journalisten, die dabei waren, sagen unabhängig von einander etwas anderes und Gauland bestreitet es nicht mal.

Das ist hier eher wieder ein Beispiel für Verleugnung von Dingen, die man nicht wahr haben möchte.

Kommentar von OlliBjoern ,

Beleg? Die Variante, die ich kenne, lautet so:

"Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."

Ich war nicht live dabei, aber so soll der Satz gefallen sein. Warst du dabei?

Kommentar von Aliha ,

Genau wie "Apfelkind" hast auch du nichts verstanden. Sorry.

Antwort
von BVBDortmund, 9

Mit Lügenpresse sind linke Journalisten gemeint die  zu 40  % GRÜN wählen

Antwort
von Apfelkind86, 49

Dieter Nuhr hat das einmal sehr passend gesagt:

"Wer den deutschen Medien wirklich eine derart gesteuerte Kampagne zutraut, überschätzt den Apparat. Hier weiß die linke Hand nicht, was die Rechte tut!" ;)

Antwort
von energiefisch, 52

Was hat er denn so Böses gesagt? Das erschließt sich mir nicht. Er sagte nämlich lediglich: "Die Leute wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben". Damit meinte er, dass die Leute keinen Schwarzen als Nachbarn wollen und damit hat er auch vollkommen recht. In den USA gab es mal eine Studie, welche ethnische Minderheit man am ehesten als Nachbarn haben würde, an erster Stelle waren die Asiaten, den zweiten Platz belegten die Hispanics und weit, weit abgeschlagen kamen erst die Schwarzen. Er wird also dafür diffamiert, dass er die Wahrheit sagt, aber anders kennt man es nicht von den gleichgeschalteten BRD-Massenmedien. 



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community