Gibt es depressive Menschen, die nicht den Drang verspüren sich zu ritzen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Autoagressives Verhalten, auch Selbstverletzendes Verhalten (SVV) gennant, gehört nicht zu den klassischen Symptomen einer Depression. SVV kann in seltenen Fällen zwar bei Depressionen vorkommen, doch ist es eher das Anzeichen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Die Kriteren einer Depression gemäss dem internationalen Diagnoseverzeichnis (ICD-10) sind relativ objektiv verfasst. Es handelt sich dabei um die klassischen Anzeichen bzw. Symptome einer Depression. SVV befindet sich nicht darunter. Konkret:

Hauptsymptome einer Depression nach ICD-10 sind:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit

Nebensymptome einer Depression nach ICD-10 sind:
- Schlafstörungen
- Suizidgedanken und/oder suizidales Verhalten
- Veränderter Appetit
- Vermindertes Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und/oder Schuldgefühle
- Psychomotorische Aktiviertheit oder Hemmung
- Negative Zukunftsperspektive bzw. Hoffnungslosigkeit
- Vermindertes Konzentrationsvermögen

Wie du siehst, ist SVV bzw. Ritzen nicht dabei was wiederum heisst, dass die meisten Menschen mit Depressionen nicht über autoagressives Verhalten verfügen.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung (5 Jahre Depression und 2 Klinikaufenthalte) bestätigen, dass ich bis Dato keine einzige Person getroffen habe die Depressionen hat und sich desswegen selbst verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen, die an Depressionen erkrankt sind verletzen sich nicht selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sogar der größere Anteil an Menschen, die Depressionen haben, ritzen sich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mit Sicherheit, ich würde sogar sagen, der Anteil derer, die sich selbst verletzten ist geringer, die fallen dann auch eher in die Kategorie Borderliner, wobei es bei der krankheitsform auch so wahnsinnig viele verschiedene Ausprägungen gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kabnn man , ich wa in einer offenen Psychatrie und  zumindest bei uns auf dem Zimmer (4 Leute) hat niemand geritzt auch sonst hab ich eigentlich bei niemandem mitbekommen das er esgetan hat. Depression kann viele gesichter haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht das. Ritzen ist NUR EIN SYMPTOM von vielen. Es KANN auftreten, MUSS aber NICHT. Du kannst ja auch erkältet sein, ohne Fieber zu haben. Deswegen bist du aber trotzdem erkältet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die wenigsten ritzen sich. Depressionen kann man in sicher 100 versch. Arten "ausleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe auch depressive Phasen und ich ritze nicht. ich bin etwas älter und ich habe Verantwortung, vor allen dingen eine 87 jährige mutter, ein Enkelkind und 2 söhne. man sollte selber aus dieser Phase herauskommen. wenn ich ausfalle, hinterlasse ich einen Scherbenhaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
20.10.2016, 09:55

Eine depressive Episode ist aber nunmal auch etwas anderes als eine Depression.

0

Ein Bekannter von mir hat ein Burnout und Depressionen und er Ritzt sich nicht, er verspürt jedoch (zwischendurch) den drang Alkohol zu trinken (was wir jedoch langsam in griff bekommen). Man kann jedoch auch Depressionen haben und gar nicht (in diese Richtung) mache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Drang zum selbstverletzenden Verhalten ist typisch für Borderline-Erkrankungen. Aber nicht jeder, der an einer Depression leidet, hat auch eine Borderline-Störung. Insofern: Die Mehrheit der Menschen mit Depression ritzen sich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Depressionen hat muss man sich nicht zwangsläufig Ritzen.
Und wenn man Borderline hat muss man sich auch nicht zwangsläufig Ritzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann man!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wer Depressionen hat, ritzt sich nicht automatisch. Depressionen können sich in vielfältiger Form äußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich "ritzen" hat nicht sonderlich mit mit Depressionen zutun. Depression ist eine Psychische Krankheit die den erkrankten einfach nur traurig macht, man ist lustlos und freudlos, hat den Anhang am Leben verloren.

Depression ist keine Krankheit die das Bedürfniss hervorhebt sich ritzen zu wollen. Meistens kommen dann Trendkrankheiten wie Borderline o.ä. hinzu die dafür sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenOfFragen
20.10.2016, 09:19

Okay, danke für die Antwort :)

0
Kommentar von schokocrossie91
20.10.2016, 09:56

Trendkrankheit Borderline, ah ja.

0

Was möchtest Du wissen?