Frage von superstern1998, 439

Gibt es christliche Terrororganisationen?

Antwort
von hertajess, 235

Ja. In Südamerika liefern sie sich Straßenschlachten um die jeweilige Gegend zu beherrschen. Auf youtube wirst Du fündig wenn Du ein wenig nach Videos von diesem Kontinent suchst. Da kämpfen irre Evangelikale gegen irre Katholische. 

Aus dem asiatischen Raum gibt es immer mal wieder Videos von Menschen die berichten sie hätten ebenfalls solche Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich da noch keine Aufnahmen von gesehen sondern eben nur Berichte vor laufender Kamera Was geschehen sei. Von daher kann ich nicht feststellen ob es der Wahrheit entspricht oder nicht. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Hertajess

Ich nehme an du bist ein/e friedliebender Mensch der keiner Fliege etwas zu leide tut.

Dein Zitat :

______Da kämpfen irre Evangelikale gegen irre Katholische.__ 

Wir sehen hier also irre Leute dich sich Christen nennen, und die  sich gegenseitig die Köpfe einschlagen .

  • wenn ich jetzt morgen auf die Strasse renne und rufe: " im Namen von @hertajess schlage ich euch alle tot ." Danach sagen alle .."das sind diese Hertajess Leute !" Wie würdest du dich dabei Fühlen .?Was würdest du dazu sagen wenn alle sagen .."ja das sind diese @Hertajess leute ?"           
  • Verleumdung bedeutet, dass jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl er weiß, dass sie nicht wahr sind. .Das kann man auch mit einer Gruppe von Menschen tun .
  • Wenn du selbst keine Christin bist ist das deine Sache .Aber es fällt langsam auf das du immer da zur stelle bist  wo es möglich ist die Christen allgemein zu verunglimpfen ,wenn nicht schlimmer.
Kommentar von hertajess ,

Bettelst Du auf diese Weise darum dass ich bei youtube nach Videos für Dich schaue? Oder auf der Seite des Vatikan nach mahnenden Worten in diese Irren suche?

Mach es selbst. Und mach mich nicht dafür verantwortlich Was solche Subjekte tun oder nicht. Schon gar nicht mache mich dafür verantwortlich dass ich mich informiere. Und zwar so umfangreich und breit gefächert als möglich. 

Du brauchst die Fakten nicht zur Kenntnis nehmen. Sie fragen nämlich nicht nach Deiner Meinung. Sie sind. 

Und ja: Sie sind irre. Denn mit christlichem Glauben hat ihr Tun nicht das Geringste gemein. Da magst Du mir widerschreiben oder nicht, es ist einfach so. 

Kommentar von Scriptorium ,

Evangelikale gegen Katholische Iren. Schon vergessen? Die Irish Republican Army.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@scriptorium 

Du meine Güte ! 

Wann befasst ihr euch mal mit Geschichte ? Für einmal ist sogar noch Wikipedia hier neutral:

Die Begriffe „katholisch“ und „protestantisch“ dienen in Nordirland als Unterscheidungsmerkmal zweier gesellschaftlicher Gruppen, die gegensätzliche soziale, politische, wirtschaftliche und schließlich auch religiöse Geisteshaltungen pflegen. Diese Kulturen haben sich aus dem Kontrast zwischen den alteingesessenen Iren (die arm, bäuerlich und katholisch waren) und den kolonialisierenden schottischen (oder englischen) Siedlern (wohlhabend, industriell, protestantisch) entwickelt. Ihren ethnischen Klang erhielten die Konfessionsbegriffe schließlich durch die Selbstdefinition der heimisch gewordenen Siedler als „Protestanten“. Tatsächlich können die nordirischen Communities als Ethnien bezeichnet werden – Ethnien hier verstanden im Sinne einer organisierten Gruppe, die sich der Zugehörigkeit zur eigenen Gruppe in Abgrenzung zu den „anderen“ überdurchschnittlich stark bewusst ist und sich diesen „anderen“ in Religion, Sitten, Geschichtsmythos und territorialem Anspruch überlegen fühlt



Es geht hier nicht um Religon sondern um Nation . Es ist nicht schwer das zu erkennen :

Zitat  Dr.Daniele Ganser 

solange man ein Feindbild hat ,hat der Tag wenigstens Struktur.  

Kommentar von hertajess ,

Ach, waldfrosch!!!! Wann befasst Du Dich mal mit dieser Bibelstelle?

17Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. 18Denn ich sage euch wahrlich: Bis daß Himmel und Erde zergehe, wird nicht zergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüttel vom Gesetz, bis daß es alles geschehe.19Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.

20Denn ich sage euch: Es sei denn eure Gerechtigkeit besser als der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

Du kannst hier Zitate einfügen so viele Du willst. Damit ist die religiöse Überlieferung auf gar keinen Fall verstanden, geschweige denn im Herzen aufgenommen. 

Ich persönlich frage mich zunehmend ob nicht eines Tages uns die Geschichte lehrt dass die Geschehnisse in Afrika und im Nahen Osten ein Krieg zwischen den Urchristen als Opfern und den Verfechtern der Trinitätslehre als Täter auf der einen Seite und auf der anderen der Wahabisten als Täter - Seite an Seite mit den Verfechtern der Trinitätslehre - und den Koran als friedliche Religion auslegenden Bevölkerungsgruppen verstanden wird. Denn mittlerweile ergibt sich für mich kein anderer Sinn mehr den der seit Jahrzehnten in diesen Erdregionen tobende Völkermord rechtfertigt. Da werden Krankenhäuser bombardiert, Museen, reine Siedlungsgebiete, Ausgrabungsstätten, Weltkulturerbe der Menschheit.... . Dass es auch noch um Bodenschätze geht die gestohlen werden sollen scheint mir zunehmend eine nette Zugabe dieser Lebensfeinde. 

Und nur damit Du  mir nicht kommst ich hätte eine nach Deiner Auffassung falsche Bibel zitiert hier die Quelle meines Zitats

http://bibeltext.com/l12/matthew/5.htm

Antwort
von Tybalt9999, 287

Ja, leider, glücklicherweise sind die Bematschen in der absoluten Minderheit. Beispiele sind Organisationen wie der KKK, die ihren Rassenhass mit einem oberflächlichen religiösen Anstrich rechtfertigen, die Army of God, ein paar religiöse Spinner die sich Abtreibungskliniken als Ziele gewählt haben.

https://en.wikipedia.org/wiki/Christian_terrorism#Contemporary

Kommentar von waldfrosch64 ,

Nein !

Wer immer im Namen  des christlichen Lehre Gewalt ausübt,oder behauptet das wäre möglich  ist einer der keine Vorstellung  vom christlichen Glauben hat .

Es sei denn er könnte mir hier und jetzt aufzeigen welche konkreten Stellen im NT seine Gottlosen Gewalt Taten legitimiert .

auch Wikipedia versäumt dies warum wohl .

Kommentar von Tybalt9999 ,

Na ja, es mußte wohl wer kommen der es nicht versteht... 

Wenn wir von christlich motiviertem Terrorismus sprechen ist es wohl selbstverständlich daß der Terror nicht von der Bibel legitimiert ist. Es geht nur um das Selbstverständnis der Täter, um ihre Motivation. Und die ist nun mal im christlichen Glauben verankert. Fehlgeleitet, ja, aber die Bematschten glauben ernsthaft, daß ihre Taten von Gott gewollt sind.

Ich hätte beim besten Willen nicht gedacht, daß man das wirklich dazuschreiben muß, aber so ist das Internet eben. 

Kommentar von Mark1616 ,

Durch den absoluten Wahrheitsanspruch der Bibel kann man damit, genau wie mit dem Koran auch, alles legitimieren. Da wir keinerlei göttliche Wesen oder Propheten auf dieser Welt haben, welche den Weg zur richtigen Interpretation weisen könnten, ist die einzige Instanz für die Richtigkeit dieser der einzelne Gläubige selbst. Wenn dieser nun gewaltsame Passagen in der Bibel höher schätzt als die friedlichen ist er damit vollkommen im Recht. Nur weil es dir nicht in den Kram passt bleibt er deswegen trotzdem ein Christ, zumindest wenn er es vorher auch war.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Nein, kann man nicht. "Du sollst nicht töten" ist sehr einfach und simpel. Auch alle anderen Kernbotschaften des christlichen Glaubens sind ähnlich simpel. 

Terror und Gewalt im Namen des christlichen Gottes ist durch die Bibel nicht zu legitimieren. Es wird immer wieder versucht, das schon, und die Geschichte ist voll von Blutvergießen im Namen Gottes. 

Und sie alle, wirklich alle, hatten Unrecht.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Mark1616

Tue dir selbst und uns allen bitte den Gefallen und befasse  dich endlich mit 1.dem Christlichen Glauben aus christlicher Sicht.

2. Mit der Frage wieso gab es plötzlich ein Judentum und ein Christentum .Obwohl Jesus sagt ."ich bin gekommen um zu erfüllen "und 3. noch mit der Frage ,welche Stellen aus dem neuen Testament legitimieren einen einzigen Gewaltakt.(abgesehen einem Akt der Notwehr, über den es immer ein Diskussion in der christlichen -katholischen -Theologie gab. )

  • Einfach irgendwas von lachhaften Netzseiten wie dem selbsternannten "der Theologe" und co  ,zu übernehmen ist mehr als peinlich.Der hat von Theologie etwa soviel Ahnung wie ich von Orthographie.
  • Danach bringst du mir die konkreten Stellen die eine Gewalt legitimieren bringen .(Ich hatte dir schon mehrfach erklärt ,das die Gewalttätigen stellen in der Bibel ,keinen Christen dazu legitimieren Gewalt auszuüben .Deshalb werde ich mir die erneute Erklärung dazu hier schenken.
  • Das das Christlichen Schriftverständnis ein völlig anderes ist als etwa das islamische . ist es nicht möglich einfach von der Bibel wie vom Koran zu sprechen .Und alles in einen Topf zu werfen .Es ist deine Sache welchen Glauben du persönlich lebst. 
  • Aber hier immer diese falschen Fakten zu Posten wird langsam wirklich anstrengend .
Kommentar von Mark1616 ,

Einfach irgendwas von lachhaften Netzseiten wie dem selbsternannten "der Theologe" und co  ,zu übernehmen ist mehr als peinlich.Der hat von Theologie etwa soviel Ahnung wie ich von Orthographie.

Ich kenne keine der von dir genannten Seiten und ich habe mich zur genüge bereits mit versch, Religionen befasst. Zu meiner Auffassung, dass der absolute Wahrheitsanspruch alles legitimieren kann bin ich selbst gekommen.

Konkrete Stellen gibt es genug, sowohl im alten als auch im neuen Testament. Dasweist du und das weis ich, stell dich nicht dümmer als du es bist.

Nur weil dir das alte Testament nicht mehr gefällt ist es nichtsdestotrotz in der Bibel und eins der Fundamente des christlichen Glaubens. Nebenbei, ich finde die Doppelmoral die hier offenbart wird wirklich köstlich. Texte des AT einfach zu ignorieren zeigt nur zu sehr den wirklichen Ursprung der Religion, nämlich den Menschen. Hier wird sich die Religion so zurechtgezimmert wie man sie gerne hätte, denn schließlich sind manche Regeln soooo unangenehm. :<

Ich habe in meinem ersten Beitrag explizit betont, dass ohne ein göttliches Wesen oder einen "Propheten" jeder Mensch selbst für die Auslegung der Bibel verantwortlich ist. Wenn er dabei bestimmte Texte nicht im Kontext betrachtet ist er völlig im Recht, zumindest sofern er für sich glaubt Gottes Wort zu folgen, denn schließlich folgt er der "absoluten Wahrheit".



Kommentar von waldfrosch64 ,

@Tybalt9999 

Das ist doch wesentlich .

Denn im Koran etwa, ist das töten nicht grundsätzlich sanktioniert ,wie das etwa in der bibel der Fall ist .

Nur das Töten Unschuldiger ist dort verboten .Leider sind laut Koran /Hadit /SCharia ,viele Leute schuldig und damit nicht geschützt .

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Tybalt9999

Es scheint eher als würdest du selbst nicht ganz verstehen ,denn während der christliche Terror kein Fundament in den Schriften findet ,tut das der Islamische Terror leider sehr wohl .

Deshalb ist die Auffassung hier wäre der Islam gleich dem Christlichen Glauben zu bewerten in der Hinsicht,ein fataler Fehler .

Dass es auch im Christlichen Glauben auch Gewalt gab und auch wohl immer auch geben kann ist ein anderes  Thema.

Kommentar von Zicke52 ,

Das kommt wohl darauf an, ob man unter christlichen Terrororganistationen  solche versteht, die Religion gewaltsam verbreiten und Ungläubige terrorisieren wollen, oder Gruppierungen, die einen anderen Zweck verfolgen, deren Mitglieder aber zufällig aus dem christlichen Kulturkreis stammen.

In ersterem Fall kann man den KKK wohl kaum dazuzählen, da dessen Zweck nicht die gewaltsame Verbreitung der Religion war, sondern gewalttätiger Rassismus. Denen war es völlig egal, ob der Schwarze, den sie aufhängten, Christ war oder nicht.

Mörder von Abtreibungsärzten würde ich aber durchaus zu christlichen Terroristen zählen, da hier gewaltsam religiöse Ansichten ("du sollst nicht töten", willkürlich auf Föten ausgeweitet) durchgesetzt werden sollen.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Ja, stimmt, du hast grundsätzlich Recht. 

Die Geschmacksrichtungen sind verschieden, doch im Endeffekt rechtfertigen alle ihre Taten mit dem christlichen Glauben, oder besser mit einer Perversion des christlichen Glaubens, und das verbindet sie.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Es würde mich einmal interessieren wie der Klu Kluxx klan seine Gewalt konkret christliche legitimiert .

Diese Behauptung kommt jetzt ja öfters ,eine Begründung dazu wie diese sich aus dem Evangelium legitimieren hat bis heute noch keiner gebracht .

Wohl weil es  keine gibt .

Kommentar von Dummie42 ,

“Unser Hauptanliegen und oberstes Ziel ist es, die Vorherrschaft der weißen Rasse in dieser Republik zu erhalten. Geschichte und Physiologie lehren uns, dass wir einer Rasse angehören, die von der Natur mit eindeutiger Überlegenheit über alle anderen Rassen ausgestattet worden ist, und dass der Schöpfer, als er uns solcherart über den Durchschnitt des Menschengeschlechtes erhob, uns über tiefer stehende Rassen eine Herrschaft verleihen wollte, die keine Menschengesetze auf die Dauer schmälern können."

So lautete eine Passage aus dem sogenannten "Glaubensbekenntnis" des Ku-Klux-Klans, das neuen Mitgliedern eingebläut wurde. Wer etwas anderes behaupte, verstoße gegen den göttlichen Willen, hieß es.

"Das war das Symbol dafür, dass man für das protestantische Amerika unterwegs war. Man hat sich ganz stark darauf berufen, von Gott selbst auserwählt zu sein, diese Mission durchzuführen. Man hat sich auf den Auserwähltheits-Charakter der USA, also Gods Own Country berufen. Der zweite Ku-Klux-Klan war ganz deutlich von einer protestantisch evangelikalen, zum Teil fundamentalistischen Form des Christentums geprägt."

http://www.deutschlandfunk.de/ku-klux-klan-mit-brennenden-kreuzen-fuer-ein-weiss...

Kommentar von hummel3 ,

@Dummie

Anstelle eines leider nutzlosen Kommentars, bezogen auf den Vorkommentar von Waldfrosch, hätte ich mir eine Beweisführung gewünscht, mit welchen Bibelinhalten/-textstellen der KKK seine Taten rechtfertigt.

Diesen Beweis hast du aber nicht erbracht und wirst ihn auch nicht erbringen können, weil er in der Bibel und speziell im Neuen Testament nicht zu finden ist.

1 : 0 also weiterhin für Waldfrosch!

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Dummie 42

Schön und Gut, Nur  alles was in dem Artikel steht gibt kein Hinweis auf eine Legitimation dieser Gräule aus Sicht des Evangeliums.

Viel mehr widerspricht gerade das Zitat über die Weisse Rasse in tiefgehender Weise ,jeglichem christlichen Glauben .

  • Deshalb ist diese Schlussfolgerung aus dem Artikel unten nicht nur komplett falsch sondern auch noch pure Verleumdung der Christlichen Religion .

_______Der zweite Ku-Klux-Klan war ganz deutlich von einer protestantisch evangelikalen, zum Teil fundamentalistischen Form des Christentums geprägt."___________

Aber um das zu beurteilen können müsste man eben das Evangelium in seinen Fundamenten auch tatsächlich  kennen .Beim dem Schreiberling scheint das definitiv nicht der Fall zu sein .

Kommentar von Dummie42 ,

Stell dich nicht dumm. Natürlich gibt es keine Legitimation durch das Evangelium. Das hat die Christenheit aber noch nie davon abgehalten, im Laufe von zwei Jahrtausenden im Namen Gottes jedwede nur erdenkliche Grausamkeit zu begehen. Da könnt ihr euch euren Friedensfürsten noch so schönreden, wenn es drauf ankommt, ist Jesus mit seiner Botschaft noch immer gescheitert, weil seine Schäfchen sie mit ihrem lauten Kriegsgeschrei immer übertönt haben. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Im obrigen Text wird dir und Freund Hummel die Denkweise fundamentalistischer evangelikaler Christen dargelegt und ich muss sagen, soweit weg seid ihr davon leider oftmals auch nicht.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Hallo, das ist ja mal ein dummer Mist. Informier dich doch mal, bevor du hier so einen Unsinn verzapfst. Ja, es gab Terror und Gewalt im Namen Gottes, aber so wie du es darstellst wirkt es als wenn das die Regel wäre. Lächerlich.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Bingo. Es gibt keine.

Es ist lediglich eine dünne christliche Tünche über ihren Haß, damit sie nachts besser schlafen können.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Tybald9999 @Dummie 

Befasst euch bitte endlich mit der inner Isalmischen Sicht und denke ...der Materie .

Eure westliche geprägte Denkweise ist eine völlig falsche heran gehensweise in diese Materie .Ihr müsst anfangen das denken der Muslime nachzuvollziehen ... .Ihr macht den Fatalen Fehler das ihr denkt Muslime würden so denken wie wir .Was ihr nicht begreift ist dass Muslime  einen völlig anderen Kulturellen Hintergrund ..eben den Islamischen anwenden . Genau so wie ihr das  Christliche Gedankengut  tief im Blut habt,und unbewusst danach handelt  ohne es wirklich noch zu bemerken.

(und welches  ihr doch im Grunde so ablehnt ..) 

Dass der Kannibale kein Vegetarier ist, werden ihr spätestens dann anerkennen  müssen wenn ihr in desse Pfanne sitzt .

Zitat : Manfred Kleine Hartlage .

Antwort
von Andrastor, 189

Es gibt sogar heute noch christliche Terrororganisationen die weiterhin aktiv sind. Diese sind in Afrika anzutreffen, wo seit einigen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten ein blutiger Religionskrieg herrscht.

Da diese Organisationen (noch) keine globalen Ziele haben, werden sie auch nicht so verfolgt und gejagt wie die Al Kaida oder die IS.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das hättest du wohl gerne ! 

Ich kenne nur eine einzige Religion die in ihren Schriften den heiligen Krieg Propagandiert und legitimiert und als ehrenvolle aufgabe betrachtet und dazu noch so das Tor zum Paradies öffnet:

   Den Koran und die Haditen /mit seinem Dschijhadsystem .

Kommentar von Andrastor ,

Ich kenne nur eine einzige Religion die...

Woran man sieht dass dein Wissen bezüglich dieses Themas sehr beschränkt ist.

Auch in der Bibel finden sich Aufforderungen über den Umgang mit Andersgläubien, Anleitungen zum heiligen Krieg und zur Sklaverei wie der Vergewaltigung.

Alles im Namen Gottes und in Einklang mit den göttlichen Gesetzen, alles in der Bibel, dem Wort Gottes festgehalten.

VIelleicht solltest du den Schund mal lesen bevor du hier über andere Religionen herziehst.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@andrastor 

Ich hatte dir ja schon oft hier ausführlich  den Unterschied zwischen dem Alten Testament und dem neuen Testament versucht aufzuzeigen .

Es liegt nicht in meinen Kräften deine Lernfähigkeit zu erhöhen .Das liegt nur in deiner eigenen Macht.

Kommentar von hummel3 ,

Andrasator, leider beweist auch du absolutes Unwissen über die Bibel und das Christentum. - Du wüsstest sonst nämlich, dass dem Christentum das Neue Testament der Bibel zugrunde liegt und nicht das AT. Und dort finden sich keine Aufforderungen, welche dir auch nur ansatzweise recht geben würden.

Vielleicht solltest also DU "den Schund" erst mal lesen, bevor DU andere maßregeln willst.

Kommentar von hummel3 ,

Ich kenne nur eine einzige Religion die in ihren Schriften den heiligen Krieg Propagandiert und legitimiert und als ehrenvolle aufgabe betrachtet und dazu noch so das Tor zum Paradies öffnet:



Den Koran und die Haditen /mit seinem Dschijhadsystem .


Diese Aussage kann ich nur voll und ganz bestätigen, auch wenn dir manche Unwissende vielleicht widersprechen.

Kommentar von Andrastor ,

oh je, die christlich-intelektuelle Höchstelite gibt sich natürlich wieder ein sinnloses Stelldichein.

Aber ich lass mich jetzt sicher nicht auf sinnlose Diskussionen ein, ihr beide habt mir bereits mehrere Male bewiesen dass eure Scheuklappen zu groß sind um euch zu belehren.

Kommentar von hummel3 ,

@Andrasator

Hast du nicht bemerkt, dass das mit den "Scheuklappen" auch umgekehrt passt?

Wie gut kennst du denn den Koran, um dich auch hier aus der Deckung zu wagen und andere wissensmäßig zu diskreditieren?

Kommentar von Andrastor ,

Nun, falls es dir nicht aufgefallen ist, meine Antwort auf die Frage bezog sich nicht auf den Koran, denn die Frage selbst bezieht sich nicht auf den Koran.

Ich gebe gerne zu, dass ich mich mit diesem weitaus weniger beschäftigt habe als mit der Bibel, dennoch ist es nicht im Sinne der Frage die Diskussion auf eine andere Glaubensgrundlage zu lenken.

Scheuklappen ist etwas, das mir fremd ist. Als Theoretiker und Atheist bin ich immer offen für neue Ansichten, aber die Wahrheit wegzufantasieren ist eine Eigenschaft die von Gläubigen am meisten an den Tag gelegt wird. Und in genau dieser Eigenschaft haben du und vor allem Waldfrosch großes Potential bewiesen.

Kommentar von Scriptorium ,

Auf den Koppeln der Soldaten des Kaiserreichs stand, wenn ich  mich nicht irre, "GOTT mit uns!"

Kommentar von waldfrosch64 ,

noch ein weiterer  dieser gut bekannten  Historien und Theologie Experten ...

Kommentar von Andrastor ,

und das Fröschlein leistet sich einen Faux Pas nach dem anderen... Herrlich sowas anzusehen.

Antwort
von Eselspur, 153

in Nordirland bombte jahrzehntelang die IRA (Irish Republican Army) auch im Namen ihrer katholischen Überzeugung.

Es ist aber Unsinn: Die Lehre Jesu und der Terrorismus schließen sich absolut aus. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wären diese Leute  der IRA zufällig Buddhisten gewesen,als ihnen ihre Feinde begegneten , dann hätten sie wohl aus ihrem Unverstand heraus auch um Namen Buddhas gemordet .

Da geht es nicht um Religion sondern um Nation .Jeder weiss die Protestanten dort ,sind angesiedelte Engländer und keine Iren .

Antwort
von josef050153, 62

Es gibt zwar Terrororganisationen wie Klu Kux Klan, The Lord's Resistance Army etc., deren Mitglieder auch Kirchen Angehören, aber Christen sind sie keine.

Antwort
von Dummie42, 147

Hmmmm, also wenn man das alles so addiert, was hier an schlimmen christlichen Auswüchsen genannt wurde, da kommt ja so einiges zusammen, was einem immer gar nicht so einfällt, wenn man mal wieder mit selbstgefälligem Heiligenschein auf andere Religionen zeigt.

Kommentar von hummel3 ,

Kann es sein, dass du nicht ganz objektiv an die Frage herangegangen bist? Oder hast du bei deinem Urteil tatsächlich diese Wissenslücke? - Empfehle dir unter anderem auch meine Antwort, um diese Wissenslücke zu schließen. 

G. hummel3

Kommentar von Tybalt9999 ,

Hast eine ungefähre Ahnung, wie das Verhältnis zwischen normalen Christen und Bematschten aussieht?

Es gibt derzeit ungefähr 5000 Klansmänner im KKK.

Die Army of God  besteht aus ungefähr 10 Leuten.

10

Insgesamt gibt es weltweit ungefähr 1,9 Millionen Christen. 

Und daraus ziehst du so weitreichend Schlüsse? Wirklich? 

Ich behaupte mal, dein Urteil stand von vornherein fest. Du willst keine Fakten. Du willst nur Pseudofaktem, die dein schlichtes Gut-und-Böse-Weltbild bestätigen.

Kommentar von Dummie42 ,

Empfindlich wie ein Muslimbruder und dazu noch schlecht im Rechnen. Ich hab eben noch mal fix nachgezählt und komme pi mal Daumen auf 2,2 Milliarden Christen weltweit. Aber ich will nicht kleinlich  erscheinen, sonst müsste ich darauf hinweisen, dass hier doch noch ein paar mehr Gruppierungen aufgezählt wurden. Und man sollte den evangelikalen Dschodsch Dabbelju nicht vergessen, der die US-Army auf den Irak losgelassen hat, nachdem er sich mit Gott beraten hatte, wie er sagte. Denn immerhin hat er uns damit doch ein paar Probleme bereitet, an denen wir alle noch lange zu würgen haben werden. Du siehst also, auch ein einzelner Mann kann schon so einiges anrichten. Was hätten wohl 10 Dabbeljus geschafft?

Kommentar von hummel3 ,

Dummie, wenn die echten Argumente fehlen, greifst du wie manche anderen wohl auch gerne zur Polemik. Auf keinen Fall lässt du es zu, an deiner nicht gerade objektiven Meinung zu kratzen.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@dummie 

Ich glaube inzwischen haben wir wohl alle erkannt ,selbst auch du ,dass ein 

_____Dschodsch Dabbelju______

Wohl kaum einer ist der auf den Grundlagen des Evangelums steht ,sondern wohl viel eher  auf dem Grundlagen des ausbeuterischen  Imperiums .

Kommentar von Dummie42 ,

Imperium oder nicht, God's own country ist unter der Führung eines wiedergeborenen Christen im Namen des Herrn in einen Kreuzzug gegen “die Achse des Bösen“ gezogen und hat damit einen Bürgerkrieg zwischen Schiiten und Sunniten ausgelöst, der noch viele Jahre dauern wird und der uns in Deutschland viele neue Mitbürger beschert hat. Das evangelikale Christentum hat da wirklich ganze Arbeit geleistet. Diese besondere Leistung unerwähnt zu lassen, halte ich im Sinne der protestantischen Ethik, die seit Jahrhunderten Glauben und Kapitalismus nutzbringend zu verbinden weiß, für unredlich.

Antwort
von 1988Ritter, 189

Ja. Es gibt auch christliche Terrororganisationen. Diese sind international bekämpft, und weitestgehend ausgeschaltet, aber immer noch existent. Sie nennen sich Gotteskrieger.

Kommentar von superstern1998 ,

"Gotteskrieger" nennen sich aber auch die IS-Terroristen..

Kommentar von 1988Ritter ,

Das ist richtig.

Antwort
von cherami, 93

Es gibt tatsächlich auch Terrororganisationen, welche mit der Zusatzbezeichnung "christlich" und unter dem Deckmantel des Christentums ihr Unwesen treiben, oder schon getrieben haben.

So etwas lässt sich ja nicht verbieten, nur weil es inhaltlich einen absoluten Widerspruch darstellt. 

Im Gegensatz zum Islam finden solche Organisationen jedoch in der Lehre des Christentums (dem Neuen Testament der Bibel) dafür keine Grundlagen oder Ansatzpunkte.

Antwort
von Matzko, 68

Ich kenne keine, aber wenn es so etwas gäbe, dann wären sie nicht christlich, denn das widerspricht sich.

Antwort
von Bolonese, 34

Obs die gibt weiss ich nicht, aber als Christ kämpft man nicht mit Waffen sondern mit geistigen Waffen. Jesus hätte auch kämpfen können, aber er tat es nicht, wir sollten bei allem seinem Beispiel folgen, dann sind wir auf dem besten weg ewiges leben zu erlangen.

Antwort
von chrisbyrd, 73

Nein, gibt es nicht, da Christen der Lehre und dem Vorbild von Jesus folgen (sollten), der Nächstenliebe, Feindesliebe und das Hinhalten der anderen Backe sogar bei schwersten Beleidigungen (Matthäus 5,29) predigte.

Jesus lehrte:

"Alles nun, was ihr wollt, daß die Leute euch tun sollen, das tut auch ihr ihnen ebenso." Matthäus 7,12a


"Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen," Matthäus 5,44 

"Euch aber, die ihr hört, sage ich: Liebt eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen." Lukas 6,27
Kommentar von hummel3 ,

DH! - Und zum Beweis auch noch mit entsprechenden Bibelstellen.

Danke.

LG hummel3

Antwort
von Gambler2000, 118

Ja, Lord’s Resistance Army.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Nö... das ist falsch !

Warum ? 

Laut Selbst Aussage ist Kony

Ein Geistermedium .

Aus christlicher Sicht also eher ein Besessener .

Jedermann weiss das Geister Anrufung in christlichen Glaube absolut ein NO Go ist .

Kommentar von Gambler2000 ,

Ihr Ziel ist die Errichtung eines Gottesstaates mit den 10 Geboten als Gesetzen, auch wenn sie sich selbst nicht dran halten (sie vergewalitgen, morden, ehebrechen...).  Aber man kann sie als vermeintlich christliche Terrororganisation bezeichnen.

Kommentar von Franek ,

Ich befürchte, damit hast Du recht :(

Kommentar von waldfrosch64 ,

vermeintlich ...

ist aber nicht das gleiche wie Christliche...

Kommentar von Gambler2000 ,

Ja, es gibt auch keine richtigen christlichen Terrororganisationen, aber viele vermeintliche.

Kommentar von waldfrosch64 ,

"richtig oder falsch" ?

...nein !

Es  gibt eben keine die sich auf das Evangelium berufen könnte .

Wie etwa sich der IS oder Boko Haram sich sehr wohl sich auf dem Islam berufen kann .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community