Frage von Kittylein16,

Gibt es christliche Spiritualität?

Es gibt Esoteriker, die sich als christlich-spirituell bezeichnen. Meiner Meinung gibt es das nicht. Eben habe ich es bei wikipedia eingegeben und es kam ein Hinweis, daß es nicht bewiesen ist. Wer möchte soll sich damit befassen und das dann wohl einfügen. Also hätte ich recht.

Ich z.B. bin Christin, habe aber z.B. die Gaben Gottes. Das steht ja auch in der Bibel. Außerdem finde ich, sie machen nur auf christlich. Kenne Leute, die sehr esoterisch sind und gleichzeitig die Bibel lesen. Für mich ein Widerspruch in sich. Irre ich mich?

Antwort
von wewog,

Hm, eine gute Frage.

"Christlich-Spirituell" hatte ich bisher noch nie gehört. Aber eigentlich liegen die beiden Themen "Christentum" und "Spiritualität" ja nicht so weit auseinander, von daher kann ich einen Zusammenhang gut verstehen.

Wenn Du auf Wikipedia nach "Spiritualität" suchst, findest Du einen Eintrag, der darauf hinweist, dass es sich um die "geistige Verbindung zum Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit" handelt. (Zitat)

Im Christentum geht es auch sehr viel um Geist, Jenseits und Unendlichkeit. Eigentlich ist das sogar der zentrale Gedanke des Christentums, Stichworte "Unsterblichkeit", "ewiges Leben".

Von daher ist es aus meiner Sicht eigentlich logisch, dass man auch über eine "christliche Spiritualität" reden kann - eine Spiritualität eben, die sich an den Lehren des Christentums orientiert.

Ich wunder mich grad nur, dass Du beides strikt trennen möchtest.  :-)

Kommentar von Kittylein16 ,

Ich habe eine Zeitlang mit Esoterikern zu tun gehabt und distanziere mich jetzt davon. Sie manipulieren. Sie machen richtig abhängig z.B. mit Karten legen usw um zu verdienen. Eine hat sogar Leuten angeblich Krankheiten zugefügt, weil sie von denen verletzte wurde. Hat sie mir zumindest erzählt. Daraufhin habe ich mich distanziert. Wer will schon krank werden. In der Gemeinde, zu der ich gehöre haben wir auch so ein paar Kandidatinnen. Für mich sind die einfach Spinner. Der Pfarrer hat mit denen schon ne Menge Stress. Wir hatten mal ein längeres Gespräch deswegen. Ich bin mit ihm befreundet und eine Frau hat mich mit reingezogen. Wir waren mal im Garten. Und da habe ich selber gesehen wie sie Rituale durchgeführt hat. Sie suchen sich gezielt "Opfer" aus und machen sie abhängig. Hat sie mit mir auch versucht. Ich habe eine Mißbrauchgeschichte, bin aber nicht mehr das Opfer. Therapiert halt. Aber ich gehe offen mit meiner Vergangenheit um. Habe auch eine Zeitlang Seelsorge gebraucht. Als wir leider Gottes einen Mord unter uns erleben mußten kümmerte sich eine Frau um einen Selbstverteidigungskurs, den die Kirche finanzierte. Ich war dabei und der Trainer hat sich mit den Mißbrauchopfern mehr beschäftigt. Hatte für mich dann auch Probleme gebracht. Es war zu früh für mich. Ich hätte noch Zeit gebraucht. Nach dem Kurs (ein Wochenende) hatte ich 24 h noch das Gefühl jemand will mich umbringen. Mit dem Verstand konnte ich gegenarbeiten. Sie hat mich gezielt immer wieder angesprochen ob ich denn auch alles verstanden hätte. Für mich war es ziemlich anstrengend. Der Mann war sehr schwer. Und brachte mich bei einer Übung (er griff mich angeblich an und drückte mich gegen die Wand) mehrmals in die Situation. Bis ich richtig reagierte. Ich wußte ja, daß er mir nichts tun wollte, aber am Anfang reagierte ich verzögert. Deswegen machte er es glaube ich dreimal. Fand ich nicht so schlimm. Aber nach dem Kurs gingen mehrere Personen zum Pfarrer und erzählten es ihm. Seitdem läßt sie mich in Ruhe. Wir gehen normal miteinander um. Einmal hat sie in der Kirche alles eingesprüht. Das habe ich dem Pfarrer auch erzählt. Er kam dann und überprüfte es und ging wieder. Der Pfarrer und ich redeten einmal lange über ihre Rituale. Eine Mitarbeiterin wollte es. Ich kann halt sehr gut mit ihm und wir redeten lange. Er fragte mich halt, was sie wirklich tut und ich erzählte es ihm. Fand es aber nicht so schlimm. Aber an dem Tag wurde mir klar, daß sie für Pfarrer schon ein Problem sind. Es sind mehrere Frauen in der Gemeinde, bei einer weiß ich definitiv, daß sie psychisch krank ist. Ich gehe bei denen allen auf Abstand. Ich habe diese Gaben Gottes. Kann den Tod vorhersehen. Als ich eine Zeitlang in eine Freikirche ging wurde ich auch manipuliert. So mal eben wurde mir der heilige Geist sozusagen untergejubelt. Mit der Frage: möchtest du ein Geschenk bekommen? Ich sagte ja und konnte danach auf einmal die Zungensprache. War völlig überfordert damit, weil sie keiner die Mühe machte es mir zu erklären. Der Pfarrer unserer Gemeinde erklärte es mir dann. Es kam noch mehr hoch und die Pfarrerin der anderen Gemeinde und ich beteten gemeinsam. Das ich nur noch die Gaben Gottes empfangen kann. Das klappte auch. Seitdem komme ich damit zurecht. Freikirchen meide ich seitdem aber auch. Weil die auch manipulieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten