Frage von nior999, 81

Gibt es bestimmte "Taktiken" einen Hund stubenrein zu bekommen?

Ich habe den Hund jetzt schon seit 17.Dezember und sie macht ihr "Geschäft" immer noch wann und wo sie will. Was tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 24

Stubenreinheit :

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.

Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.

Warum stehen bleiben?

Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.

Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?

Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?

Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!

Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!

Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker.
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das der Hund nicht hin und her tapsen kann , oder außer Sichtweite läuft. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Viel Erfolg :-)

Kommentar von nior999 ,

Suppi :) das meiste hab ich noch nicht gewusst! Danke.

Kommentar von eggenberg1 ,

das meiste hast du nicht gewußt  ??

war dir  das so unwichtig , wie  du mit enem welpen  leben mußt ??? 

ich kann dir nur anraten dir ENDLICH  ein gutes  erziehugnsbuch   für  welpen anzuschaffen   damit  du schon mal  für die zukunft  wenigstens etwas bescheid weißt--

  in  einigen  wochen   solltest du unbedingt mit in die welpenstunde  und anschleißend in die hundeschule  gehen damit DUUUU  lernst   wie  du mit  deinm hund  umgehen mußt .

Kommentar von Einafets2808 ,

Das sehr schade, das man sich nicht vor der Anschaffung erkundigt. Steht in jeden guten Welpenbuch.

Antwort
von LukaUndShiba, 32

Alle 2 Stunden auch nachts raus und immer ein Auge drauf haben wann er unruhig wird.

Manche Hunde brauchen Monaten bevor sie stubenrein sind, andere nur Wochen. 

Geduld haben, NIE schimpfen und wenn er draußen gemacht hat loben. 

Antwort
von Georg63, 27

Taktiken? Vor allem - keine Minute allein lassen. Immer beobachten und lernen, die Signale zu erkennen, die ein Gassigehen sinnvoll erscheinen lassen.

Wen es passiert, sovort rausgehen - ohne den geringsten Vorwurf - so als ob das so sein müsste.

Falls ihr nächste Woche wieder arbeiten bzw. zur Schule müsst, wird es noch viele Wochen so weitergehen.

Antwort
von Berlinfee15, 39

Guten Abend,

das Alter des Tieres ist mit ausschlaggebend. Ein Hund braucht einen geregelten Rhythmus zum Gassi gehen.

Es blieb unbekannt wie alt das Tier ist.

Antwort
von Abbrandler, 37

Es ist wie bei einem Kleinkind .... Du musst ihm schon etwas Zeit geben. Ich gehe von einem Welpen aus. Regelmäßig hinaus gehen, besonders wenn er unruhig wird, oder gar zu wild spielt, morgens sowieso und vor dem schlafen gehen auch, wenn er dann gemacht hat: Loben was nur geht !! Passiert was in der Wohnung ein scharfes "Pfui"!, und dann einfach wegmachen - so haben wir unsere Wuftis immer sauber gekriegt, die kapieren dann sehr schnell was erwünscht und was nicht erwünscht ist - aber wie gesagt: es sind noch Babys - ein Weilchen dauert das schon :-)

Antwort
von Muckula, 40

Du gehst mit dem Hund raus, bevor er muss, und wenn er draußen sein Geschäft verrichtet, lobst du ihn über den grünen Klee und gibst Leckerchen ;)

Nicht schimpfen, wenn er/sie drinnen hinmacht, das nutzt nichts. Positive Verstärkung heißt das Zauberwort. Viel Erfolg!

Antwort
von sleepy55, 38

Du musst Dich mit dem Welpen beschäftigen. Wenn du merkst, dass er muss (unruhig wird) , schnell raus und warten bis er macht. Dann total loben und Leckerlie geben. Vor dem Schlafen  nochmal raus, gleiche Prozedur.

Antwort
von Chowchowfan, 28

 Das sind bis heute 12 Tage. Glaubst Du innerhalb von lächerlichen 12 Tagen weiß dein Hund wie er sich zu verhalten hat? Ein Hund ist leider immer das Spiegelbild seines Halters. Offensichtlich hast Du versäumt, mindestens 3-5 mal am Tag, und zwar konsequent zu festen Zeiten, mit deinem Hund Gassi zu gehen. Hunde binden sich extrem schnell in die vorhandene Familienstruktur ein oder auch nicht, wenn absolut keine Struktur vorhanden ist. Deine Taktik lautet: Immer zu festen Zeiten mit deinen Hund lange Gassi gehen. Und diesem Geschöpf ganz viel Liebe und Wertschätzung vermitteln Ich hoffe, Du verstehst was Du ganz alleine ändern musst.

Kommentar von eggenberg1 ,

mit einem welpen geht man  alle  2  stunden raus    aber wirlichnur  rasu  10 minutrn reichen dafür -- zum gassiegehen   kommt es  erst  später

Antwort
von Segnbora, 18

Eine konsequente und liebevolle Erziehung, indem man ihn lobt wenn er draußen macht und kommentarlos entfernt, wenn er drinnen macht.

Nicht schimpfen.

Unser Hund hat 9 Monate gebraucht

Antwort
von eggenberg1, 18

taktik ?? JAAAA__ BÜCHER LESEN BEVOR man sich  ein tier anschafft

  jede  2  stunden mit dem hund raus gehen   . drauf achten  wenn er  anzeigt , wann er mal muß -- er szeigt  es  dreht sich oder wird  unruhig oder guckt nur  so  stur  vor sich hin--  einen elpen muß man ständig beobachten -- dannsosofrt  raus -- auch wenner bereits am pinkeln ist-- hocheben  ( er  hört  dann auf) und rasu bringen und  dann draussen loben wenn eer fertig ist.

nachts  den wecker stellen ,wenn er nachts  auch rein macht  und ihn alles  2-3  stunden raus bringen -- im jogginanzug schlafen  damits  schneller geht

 jaaaaa  das macht ne mnege arbeit  aber  eslohnt sich  hund  wird  dann stubentrein, wenn er  siene ausscheidungsorgane  willentlich steuern kann --ab der 16.  woche  - 100 %  sauber ist  er aber auch erst mit 1 jahrm,aber es wird  wesentlich besser  davor .

 BITTE NICHT schimpfen  -- wenner in der wohung gemcht aht--  hund in korb  bringen  und  das maleur  wefgmachen  ohne dass hudn es sieht ( wichtig)  dann  mti einem URIN OFF  mittel ( apotheke )  den boden reinigen ,damit  hudn es NICHT mehr riechen kann (  hund riecht  besser als wir  :-)  )

Antwort
von Goodnight, 33

Woher hast du den Hund und wie alt ist er?

Wenn er in die Wohnung pinkelt hast du nicht aufgepasst. Man sieht es dem und an, wenn er muss. 

Die Gründe sind falsche Aufzucht und falsche Reaktionen  auf das Einpinkeln der neuen Hundehalter.

Antwort
von wotan0000, 33

Ich gehe mal vom Welpen aus und bei soviel Ahnungslosigkeit, war dieser beim Einzug 8 Wo alt.

Alle 2 Std raus, auch nachts, ebenso nach dem Fressen, Schlafen und Spielen.

Man sucht einen ruhigen Platz ohne Ablenkung und wartet. Macht der Hund, wird gelobt in den höchsten Tönen.

Dann nach Hause gehen.

Macht er Zuhause, wird es kommentarlos entfernt.

Ein Welpe kann die Schliessmuskeln noch nicht kontrollieren.

Antwort
von RoteRose93, 25

SCHON seit dem 17 Dezember und macht IMMER NOCH in die Wohnung? Ach wie süß was dachtest du den? Das , dass von heute auf morgen geht? Das dauert Monate!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community