Frage von ROOO0bert, 95

Gibt es bestimmte Regelungen wenn ich eine WG mit meinem Lebenspartner eröffnen möchte?

Hallo, Ich und mein Lebenspartner möchten in eine Wohnung zusammenziehen. Die Wohnung Teile ich mir momentan mit meiner Mutter und Schwester, die jedoch definitiv im Herbst ausziehen werden. Bis dahin werde ich auch meine Ausbildung angefangen und selber Geld verdienen. Nun haben wir uns schon bei der Gewofag informiert, und uns wurde gesagt dass die Wohnung nicht überschrieben werden kann (von meiner Mutter auf mich). Es dürfen auch keine Untermieter dazukommen. Deswegen meine Frage: Gibt es irgendwelche Sonderregelungen für Lebenspartner. Sprich: dürfte er offiziell dazuziehen obwohl ja eigentlich keine Untermieter erlaubt sind?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Wohnung, 53

Hallo, Ich und mein Lebenspartner möchten in eine Wohnung zusammenziehen. Die Wohnung Teile ich mir momentan mit meiner Mutter und Schwester, die jedoch definitiv im Herbst ausziehen werden.

Da ist schon das 1. Problem. 

Nun haben wir uns schon bei der Gewofag informiert, und uns wurde gesagt dass die Wohnung nicht überschrieben werden kann (von meiner Mutter auf mich).

Ich vermute Du bist der Sohn und der Mietvertrag läuft auf Deine Mutter. Dann muss sie fristgerecht kündigen und oder versuchen, dass der Vermieter einen Aufhebungsvertrag macht und mit Dir und Deinem Lebenspartner einen Vertrag abschließt.

Da kann zu alten aber auch zu neuen Konditionen sein, oder der Vermieter will anderweitig vermieten

Einfach einen Mietvertrag übernehmen geht nicht.

 Es dürfen auch keine Untermieter dazukommen. Deswegen meine Frage: Gibt es irgendwelche Sonderregelungen für Lebenspartner. 

Den Zuzug des Lebenspartners kann in der regel nicht verwehrt werden und wenn ein Mietvertrag auf Dich läuft, musst Du den Zuzug des Lebenspartners dem Vermieter mitteilen

Jetzt musst Du erst mal herausfinden, ob man Dich als Mieter will 8und zu welchen Konditionen.

MfG

johnnymcmuff

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 37

Gibt es bestimmte Regelungen wenn ich eine WG mit meinem Lebenspartner eröffnen möchte?

Ganz einfach, Ihr bewerbt Euch als Mieter um die Wohnung.

Ob Ihr sie bekommt entscheidet allein der Vermieter.

Nun haben wir uns schon bei der Gewofag informiert, und uns wurde gesagt dass die Wohnung nicht überschrieben werden kann (von meiner Mutter auf mich).

Korrekt. Da Du nicht Mieter bist hast Du auch keinen Anspruch auf die Wohnung.

Antwort
von Nemisis2010, 37

Die Wohnung Teile ich mir momentan mit meiner Mutter und Schwester, die jedoch definitiv im Herbst ausziehen werden.

Ich  nehme an, daß der Mietvertrag allein auf Deine Mutter läuft!?

Nun haben wir uns schon bei der Gewofag informiert, und uns wurde gesagt
dass die Wohnung nicht überschrieben werden kann (von meiner Mutter auf
mich).

Der Vermieter muß den Mietvertrag nicht auf Dich überschreiben. Wenn er dies macht, wäre das reine Kulanz.

Es dürfen auch keine Untermieter dazukommen.

Für die Untervermietung der kompletten Wohnung an Dich durch Dein e Mutter besteht ebenfalls kein gesetzlicher Anspruch. Der Vermieter müßte zwingend Deiner Mutter die Erlaubnis zur Untervermietung erteilen, sonst wäre es auch unter Familienangehörigen eine unberechtigte Gebrauchsüberlassung an Dritte und der Mietvertrag könnte dann evtl. sogar fristlos gekündigt werden.

Gibt es irgendwelche Sonderregelungen für Lebenspartner. Sprich: dürfte
er offiziell dazuziehen obwohl ja eigentlich keine Untermieter erlaubt
sind?

Wenn Du mit dem Vermieter einen Mietvertrag hast kann der Vermieter den Zuzug eines Lebenspartners nicht ablehnen. Aber der Vermieter muß Dich nicht als neuen Mieter akzeptieren, wenn Deine Mutter den Mietvertrag beendet.

Naja es geht natürlich immer besser aber unser Nettolohn liegt zusammen
bei ca. 1800€. Die Wohnung kostet warm 700€. Alleine liege ich (mit
Kindergeld) bei ca. 1000 Euro netto. Da ist es schwierig sich
selbstständig zu machen, gerade in einer teueren Stadt wie München. Zu
zweit jedoch sollte das kein Problem darstellen.

Weder muß der Vermieter Dich  als neuen Mieter akzeptieren, noch muß er einen neuen Mietvertrag mit den gleichen Konditionen wie bei Deiner Mutter mit Euch abschließen, er könnte also den Mietpreis erhöhen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 43

Für den Vermieter wärst du ein Wohnungsbewerber wie andere auch.

Du müsstest also genau so wie jeder andere deine eINKOMMENSVERHÄLTNISSE DARLEGEN: aLS aZUBI DÜRFTE ES DA SCHWIERIG WERDEN

Antwort
von Joschi2591, 49

Warum fragst Du nicht die Gewofag direkt?

Mehr als das, was die Dir sagen, wirst Du hier auch nicht erfahren.

Oder sucht Euch eine Wohnung außerhalb der Gewofag.

Antwort
von maja11111, 47

du musst zum vermieter gehen und mit der einen eigenen mietvertrag abschließen. die werden dich fragen wie du gedenkst von deinem kümmerlichen azubilohn deine miete und andere kosten bestreiten zu wollen. wieviel verdient denn dein "lg"? genausoviel? dann werdet ihr wohl weiter bei euren muttis bleiben müssen bis ihr finanziell selbständig seit.

Kommentar von ROOO0bert ,

Naja es geht natürlich immer besser aber unser Nettolohn liegt zusammen bei ca. 1800€. Die Wohnung kostet warm 700€. Alleine liege ich (mit Kindergeld) bei ca. 1000 Euro netto. Da ist es schwierig sich selbstständig zu machen, gerade in einer teueren Stadt wie München. Zu zweit jedoch sollte das kein Problem darstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community