Frage von isljxilvk, 32

gibt es bei jeder op einen sauerstoffbeutel?

Antwort
von ede45, 10

Ja, denn während der OP musst du künstlich beatmet werden. Ich finde das nicht gut, wenn eine Narkose zu genau beschrieben wird. Ich z. B. würde das dann auch wortwörtlich nehmen und auch so erwarten. Wenn es dann anders abläuft bekommt man Angst. Leider gestaltet sich fast jede Narkoseeinleitung etwas anders. Da ich einen Narkose-schaden erlitten habe, weil ich vorher keinen Sauerstoff bekommen habe, frage ich jeden den ich kenne und der eine Narkose bekommen hat, wie seine Einleitung abgelaufen ist und jeder erzählt mir immer einen anderen Verlauf obwohl die Fachbücher eindeutig beschreiben wie eine gewissenhafte Einleitung ablaufen muss. Sie beschreiben, dass man vorher Sauerstoff bekommt. Ich habe keinen Sauerstoff bekommen! Hier ein Zitat aus einer Studie: „Zusammenfassend ist festzustellen, dass das Verfahren der Präoxygenierung von nur 59 % der Anästhesisten routinemäßig genutzt wird davon aber 80 % der Anästhesisten insuffiziente Verfahren anwenden. Ein möglicher Grund ist das Überschätzen des Patientendiskomforts durch die Anästhesisten beim Aufsetzen der Sauerstoffmaske, während die Patienten die Präoxygenierung gut tolerieren. (Auszug aus einer Studie des IGES Berlin) Weiterhin konnte man immer wieder feststellen, dass Anästhesisten, Anästhesiehelfer bzw. Pfleger/innen ihren Schmuck insbesondere Uhren nicht ablegen. Nosokomiale Infektionen.“ Dieser Artikel hat mich sehr erschrocken. Denn insuffizient bedeutet ja ungenügend also die Gefahr einer Hypoxie. Ich kann nicht verstehen, warum einige Anästhesisten Gott spielen und meinen, dass das was sie gelernt haben nicht anwenden brauchen und stattdessen ihre eigenen Gesetze aufstellen. Wenn dann etwas schief geht, heißt es lapidar „Narkosekisiko“. Das stimmt aber gar nicht immer. Ich verstehe auch nicht, warum die Ärztekammer nach so einer Studie nicht reagiert um den Missstand abzustellen. Denn selbst heute berichten Personen die ich befrage, dass vor dem Einschlafen noch keine RR Manschette und EKG Elektroden angelegt wurden. Eine Patientin die im Bethesda KH Duisburg operiert wurde beschrieb mir eine vorbildliche Einleitung. Dort erklärte man ihr sogar jeden einzelnen Schritt vor der Einleitung und nahm sich Zeit. Nur leider sind dies die Ausnahmen. Auch in Moers gibt es ein KH das so vorbildlich operiert. Ich wurde auch in Duisburg operiert aber im Evangelischen u. Johanniter KH in der Fahrner Str. Ich wurde so fahrlässig narkotisiert, dass ich einen Narkoseschaden erlitten habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten