Frage von CBA123ABC321, 42

Gibt es bei euch in der Firma Mobbing?

Bei Mobbing handelt es sich um keine einmalige Ausnahme. Mobbing kann auch das bewusste Ausgrenzen einer Person bedeuten. Das wisst ihr aber sicher alles schon. Auf jedenfall wollte ich wissen, ob es bei euch in der Firma Mobbing gibt (Umfrage) und gerne dürft ihr auch mehr dazu erzählen/ berichten.

Antwort
von kami1a, 3
Ja, bei meiner Firma gibt es Mobbing und zwar....

Ich arbeite in einer Weltfirma und da ist Mobbing ein ectes Problem zumal es auch wirtschaftlichen Schaden anrichtet.

Aktives Mobben raubt ebenso Energie und Zeit wie pasives, alles Gute.

Antwort
von Gerneso, 39
Bisher habe ich davon noch nichts auf meinen Arbeitsplatz vernommen.

Ich arbeite in der Schweiz. Da gibt es keinen Kündigungsschutz und niemand muss solange mürbe gemacht werden, bis er freiwillig geht.

Low-Performer oder Leute die nicht ins Team passen können jederzeit ohne Angabe von Gründen arbeitgeberseitig gekündigt werden.

Antwort
von Kitharea, 28
Ja, bei meiner Firma gibt es Mobbing und zwar....

Im Ansatz ab und zu kriegt man aus anderen Abteilungen mit, wie einzelne in den Startlöchern zum Mobbing stehen. Die stehen auch mehr unter Druck als wir und da entsteht so etwas leichter.
Ich habe aber noch nie mitbekommen, dass das nicht von der Geschäftsführung sofort in die Hand genommen und abgestellt wurde. Man ist hier sehr offen bei dem Thema und die Personalabteilung ist zwar streng was die Arbeit betrifft aber würde so etwas - sofern bekannt - nie zulassen.

Antwort
von Repwf, 42
Bisher habe ich davon noch nichts auf meinen Arbeitsplatz vernommen.

Ich denke das es dann auch an mir (als leitende Angestellte) liegen würde zwischen solchen Parteien zu vermitteln!

Das ganze mavhte ja auch meinen Arbeitsalltag deutlich schwerer, ohne ein funktionierendes Team läuft die beste Firma nicht 

Kommentar von Kitharea ,

Als Unternehmer ist es eigentlich deine Pflicht Mobbing zu unterbinden. Und zwar so, dass es nie wieder passiert - zumindest hier in Österreich kannst du als Unternehmer gut Strafe zahlen wenn nachgewiesen wird, dass du es gewusst und nichts unternommen hast.
Es gibt im Internet einen 4-Stufen Plan um Mobbing zu erkennen, eruieren und einen Lösungsansatz zu entwickeln. Letztendlich ist dieser 20 Mal billiger als das Mobbing zuzulassen... Ich weiß leider nicht mehr wo ich den gesehen hab und finde jetzt auch nichts dazu. Es war nur sehr deutlich zu sehen wie teuer Mobbing kommt. Und anzusetzen ist IMMER bei denen die Mobben und nicht bei den Opfern aber das sollte selbstverständlich sein.

Antwort
von Torrnado, 6
Ja, bei meiner Firma gibt es Mobbing und zwar....

ja, ich war mal Mitarbeiter in der Securitybranche und wir bekamen einen neuen Kollegen, einen US-Amerikaner ( er war früher bei der US-Military-Police ) und erschien jeden Tag mit einem Cowboyhut zur Arbeit. sein Verhalten den anderen Kollegen gegenüber war das Allerletzte :

er hat niemanden gegrüßt, so gut wie kein Wort gesprochen und wenn doch, dann hat er uns zurechtgewiesen und regelmäßig beim Vorgesetzten angeschwärzt und stets Lügen verbreitet. er bekam daraufhin eine Abmahnung, später wurde er für sein unmögliches Verhalten entlassen.

Ich bin aber froh, daß ich nicht mehr bei dieser Firma arbeite, da Dumpinglöhne, Überstunden, Schichtdienst usw.usw.

Antwort
von Sanja2, 29

Wo fängt Mobbing an und wo hört es auf? Gerade im Arbeitsumfeld finde ich das schwierig. Eine meiner Kolleginnen würde evtl. aktuell von beginnendem Mobbing sprechen. Das Problem ist, dass sich alle bemühen ihr sachlich und wertschätzend zu sagen was sie falsch macht, was sie nicht macht oder was man sich von ihr wünscht. Statt sich das zu Herzen zu nehmen geht sie in Rückzug und ist der Überzeugung, dass sie ja eh gekündigt wird (ganz sicher nicht, sie hat einen befristeten Vertrag der im Zweifel nicht verlängert wird). Ist das also Mobbing? Ich würde sagen, keiner mobbt sie, aber ich bin mich ziemlich sicher, dass sie von Mobbing sprechen würde.

Kommentar von Kitharea ,

Mobbing fängt dort an wo sich der gemobbte gemobbt führt ganz einfach. Deswegen sind auch die Grenzen so schwammig. Es gehören bestimmte Verhaltensweisen der Mobber zwar dazu aber im Grunde genommen kann das nur das Opfer "entscheiden".

Was dein Beispiel betrifft - solange ihr keine Arbeitsmittel oder Informationen bewusst und ohne Grund verweigert, ihr trotzdem wie Erwachsene mit ihr redet und nicht hinter ihrem Rücken über sie lästert mit Dritten - ist das kein Mobbing.

Kommentar von Sanja2 ,

Du widersprichst dir aber gerade, denn hier würde die betroffene Person durchaus von Mobbing sprechen, aber genau wie du es im zweiten Absatz schreibst gehen alle fair mit ihr um und sprechen sie offen auf ihre Fehler an. Dies ist nie anklagend, sondern immer fair ausgedrückt. Wir sind ein Team das sehr offen miteinander umgeht und sich ehrliche Rückmeldung gibt. Übringens auch im Positiven. Und auch diese Rückmeldung bekommt die besagte Kollegin. Sie macht ja auch nicht nur Mist. Aber positives wird von ihr gar nicht gehört.

Kommentar von Kitharea ,

Es geht darum dass es Menschen gibt die "echtes" Mobbing gar nicht mitkriegen würden weil es ihnen egal ist.
Wenn deine Kollegin jetzt zu einem Richter gehen würde - würde der sich alle Seiten anhören und dann aber höchstwahrscheinlich entscheiden dass das kein Mobbing ist und sie das überbewertet. Deswegen meinte ich die Grenzen dazu sind schwammig. Wir hatten so einen Fall mal. Sie war der festen Überzeugung sie wird gemobbt und hat aber vor Gericht verloren - weil ihre Sichtweise auf das Ganze schon sehr verzerrt war und weil monatelang versucht wurde mit ihr zu reden. Letztendlich entscheidet das dann der Richter. Aber - wenn jemand kommt und sagt er wird gemobbt sollte man das NIE auf die leichte Schulter nehmen. Vielleicht war das etwas zu hart ausgedrückt oben mag sein.

Antwort
von Negioo, 23

Je nach Unternehmensgröße sollten eigentliche feste Betriebsregeln mit Schlichtern vorhanden sein! Wie sieht es bei euch aus mit Betriebsrat?

Antwort
von TheAllisons, 39
Bisher habe ich davon noch nichts auf meinen Arbeitsplatz vernommen.

Sowas sollte man von Anfang an sofort unterbinden

Antwort
von siciliano96, 15
Bisher habe ich davon noch nichts auf meinen Arbeitsplatz vernommen.

Bisjetzt habe ich diese noch nicht ganz wahrgenommen und ich weiß auch, dass es Mobbing immer geben wird, seien es wegen kleinen Sachen oder sonst was.

Allein die kleinen Lästereien nehme ich zB als Mobbing wahr und wo ich bin/war hört man immer mal was kleines getuschel aber nun ja ..

Antwort
von UserDortmund, 34

Nein gibt es nicht

Antwort
von kabatee, 12
Ja, bei meiner Firma gibt es Mobbing und zwar....

ja gibt es und ich geh jetzt in die Erwerbsminderungsrente deswegen! Wegen einer die machen darf was sie will aber die anderen sind der depp! Alle sind schuld wenn siw was falsch macht aber sie nie!

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Ich kenne auch so ähnliche Situationen. Nur bei mir ist es andersherum. Ich bemühte mich sehr und die andere darf nach jeder Minute Kaffeekränzchen halten bzw. ist immer abgehaut. Wir sind wegen ihr nie weiter gekommen und ohne ihr konnte ich nicht arbeiten. 

Schlimmer war aber, dass, wenn sie da war, die immer voll langsam arbeitete. Das machte sie extra und ich bekam immer Ärger, weil sie mich schlecht machte. Das war eine ganz verlogene Frau und da gab es noch mehr von der Sorte im Betrieb bzw. fast der ganze Betrieb war so. 

Erstmal einen nichts erklären und auch nicht auf Nachfrage hin und dann sowas abziehen und dazu noch einen ignorieren. Da kann man froh sein, wenn nur eine Person so ist. 

Aber gut, ich arbeite da zumindest nicht mehr und werde auch nicht mehr solche Tätigkeiten annehmen, in der man so zu anderen Leuten ist.

Kann es daher schon verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community