Frage von Tragosso, 79

Gibt es bei der Mindestgröße (die in manchen Berufen notwendig ist) auch Ausnahmen?

Huhu.

Z.B bei der Polizei oder Bundeswehr. Soweit ich weiß liegt die Mindestgröße oft bei 1,60m. Ich bin nun 1,58m (nur ein Beispiel, ich habe nicht vor diese Berufe zu ergreifen). Wird bei solchen knappen Größen auch mal eine Ausnahme gemacht, wenn ansonsten alles beim Bewerber passt oder ist diese Mindestgröße bindend?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Nomex64, 31

Die Mindestgrößen werden ja nicht festgelegt damit die Personen ein bestimmtes Erscheinungsbild haben. Es geht hier um physische Eigenschaften. 

Bei Polizei, Bundeswehr oder Feuerwehr muss eine bestimmte Schutzkleidung und oft auch etliches an Ausrüstung getragen werden. Da wird es von den Hebeln und damit der Kraft schwer bis unmöglich manche Aufgaben zu erfüllen.

Ausnahmen gibt es da nur in sehr seltenen Fällen und der Bewerber muss schon Eigenschaften mitbringen die seine Einstellung sinnvoll machen.

Antwort
von Maja567, 31

Also ne Freundin von mir ist auch 1,58m  und hat sixh bei der Polizei beworben. Natürlich war das ein Ausschlusskriterium. Dann hat sie geklagt und durfte Polizistin werden:)

Kommentar von Sirius66 ,

Und darf alles, was ihr vom Land gestellt nicht passt, selbst bezahlen. Weiß sie nur noch nicht.

Gruß S.

Kommentar von Maja567 ,

Ne weiß sie echt noch nicht 😁

Antwort
von jan1990, 17

Für das Ministeramt reichen auch 1,58 Meter ...

Antwort
von Manifest, 56

Tut mir leid aber bei der Polizei kannst du mit 1,58 cm knicken.

Bundeswehr nimmt dich schon ab 1,55.

Kommentar von Sirius66 ,

Außer man geht ins Saarland ....

Antwort
von MamiDasAlpaca, 13

nein wird es nicht

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 29

Ich weiß nicht, ob alle User die Frage hier LESEN, bevor sie mit Antworten losballern ... du willst ja gar keinen dieser Berufe ergreifen ...

Für die Polizei:

Die Bewerbungsunterlagen werden vorher gesichtet. Man muss einige Formulare ausfüllen. Eines dieser Formulare enthält Angaben über die Physis.

Die Bewerbungen werden einer VORauswahl unterzogen. Sachbearbeiter prüfen rein nach Aktenlage, ob man einen Bewerber zum EAV zulassen muss oder nicht.

Man kommt also gar nicht dazu, zu zeigen, DASS/OB alles Sonstige passt. Für die Polizei gilt die Antwort also NEIN. Nur wenn bei der PÄU - die ja am Ende des EAV ansteht - mal tagesformabhängig 0,5 fehlen, wird es bei einem sonst sehr vielversprechenden Bewerber akzeptiert.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community