Frage von sellerienah, 42

Gibt es aktuelle studien über positive ergebnisse bei passiven thc konsum?

Im letzten jahr wurde 2 mal ne haaranalyse bei mir gemacht. Ich habe kein thc und nichts anderes konsumiert!!!! War allerdings immer mal wieder damit konfrontiert worden. Sprich, im nebenzimmer hat ein Kumpel was geraucht. Fenster waren offen. Mein freund hat bis zum letzten ergebis auch gekifft. Nie direkt in meiner nähe. Er ging immer vor die tür. Dennoch waren meine ergebnisse geringfügig aber ausreichend positiv auf thc. Eine verwandte von mir hat während ihrer haaranalysen sogar e's genommen und NICHTS wurde gefunden. Ich habe dem tüv eigentlich immer vertraut, aber ich bin (hoffentlich) verständlicherweise nun skeptisch!

Daher meine frage, gibt es aktuelle studien über dieses thema? Ich finde nur ältere (2014) darüber und laut diesen wäre es nicht wirklich möglich gewesen, da die Konzentration ja nie in solch einer nachweisbaren stärke war.

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 18

Hallo sellerienah,

du weißt aber schon, dass man sich vor einer MPU, generell nicht in Kifferkreisen aufhalten sollte? Im psych. Gespräch wird sehr wahrscheinlich danach gefragt werden, ob noch Kontakt zur "Szene", bzw. zu Freunden besteht, die konsumieren. Da ist es sehr ungünstig wenn man dies bejahen muss und das dein Freund kifft macht die Sache auch nicht gerade besser...:-(

Zum Thema kannst du dich mal im "Verkehrsportal" umschauen, es ist durchaus möglich, dass du dort nähere Infos, zu den, von dir angefragten, Studien findest.

Gruß Nancy

Kommentar von sellerienah ,

Habe ich leider zu spät gelesen. ich weiß was du meinst. 
und ich weiß auch, dass es nicht sehr förderlich ist. 
ich will es nicht verharmlosen, aber er ist nicht der traditionelle 16 jährige kiffer... es ist eher wie, das feierabend bier... (komme aus bayern ;) ) 
mein zweiter test war ebenfalls positiv. daher ist klar, passiv konsum kann und wird selbst unter freiem himmel zu einem positiven ergebnis führen. 

er hat nun das paper an den nagel gehängt. 
da nun klar ist, dass er die ursache dafür ist.

danke für die antwort, auch wenn das jetzt etwas spät ist.

Kommentar von nancycotten ,

Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht so recht vorstellen das der Passivkonsum "unter freiem Himmel" für pos. Werte sorgt *nachdenklich guck*. Hast du dir denn mal gründlich durchgelesen was man vor einer Haaranalyse vermeiden sollte? Du weißt, dass
z.B auch der Konsum von Mohnkuchen die Werte verfälschen kann?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten