Frage von DBKai, 40

Gibt es Angebote für Obdachlose?

Wie ist das in Deutschland und wie in Österreich? Was kann man tun, wenn man obdachlos ist? Was ist, wenn man die Sprache wenig beherrscht und sich nicht auskennt?

Wo kriegt man Essen? Kann man sich irgendwo weiterbilden? Und ev. sogar einen Beruf abbekommen? Oder einer einfachen Tätigkeit nachgehen? Gibt es alte Häuser, die als Unterkunft dienen können?

Und wenn es das noch nicht gibt - kann das eingeführt werden? Wer könnte sich mit diesem Thema gut befassen? Wer hat die nötigen Mittel dafür?

Antwort
von Tanzistleben, 1

Ich weiß nicht, wie es in Salzburg ist, aber in Wien gibt es etliche Angebote für Obdachlose. Beginnend bei den Streetworkern und Sozialarbeitern, die informieren und helfen, über Ärzte, die kostenlos für Obdachlose arbeiten, Friseure, Kaffeehäuser, die Obdachlosenzeitung "Augustin", die von Obdachlosen gemacht und vertrieben wird, Unterkünfte wie VinziRast und die "Gruft", und, und, und.......... Aber das kannst du dir alles unter Obdachlosenhilfe Wien ergoogeln. 

Antwort
von voayager, 10

Da gibt es recht wenig an Angeboten, denn die Massenunterkünfte kann man schwerlich als Angebot bezeichnen. Ohne eine anständige Unterkunft ist ein Mensch aber nicht in der Lage sich auch noch zu bilden, mal davon abgesehen, wer sollte denn für diese überhaupt aufkommen? Das Sozialamt ist jedenfalls keine Schmiede für berufliche Bildung.

Kommentar von DBKai ,

Die Superreichen Milliardere könnten gute Projekte fördern... und wenn vom Kapitalismus auf Gemeinwohl gewechselt werden würde, könnte der Unternehmensgewinn für solche Projekte verwendet werden... Von einer gebildeten Bevölkerung profitiert am Ende die ganze Welt... wenn dies aber nicht geschieht, fördert das eine negative Entwicklung...

Kommentar von voayager ,

Dieser Staat wird nen Teufel tun, bei den Reichen und Superreichen etwas zu holen, schließlich hat er ausgerechnet bei denen die Steuern gesenkt. Er müßte demnach all seine Steuersenkungen wieder zurücknehmen. Das wiederum anzunehmen wäre sehr blauäugig.

Kommentar von DBKai ,

Und warum wurden bei denen die Steuern gesenkt??? Die haben es doch leicht mit so viel Geld und sie konnten es auch nur erhalten, weil sie in günstige Umgebungsumstände hinein geboren worden sind. man kann immerhin versuchen sich mit diesen Leuten zu unterhalten - wenn diese in global gute Projekte investieren, ist das ja auch am Ende gut für sie selbst... Global gut = für alles und jeden Menschen gut.

Kommentar von voayager ,

Die Staatsvertreter fühlen sich den Reichen verbunden, bekommen Wahlgelder, Schmiergelder, stehen z.B. als Abgeordnete oftmals auf den Gehaltslisten froßer Firmen und wer den Staatsienst verläßt, da sucht und findet meist ein warmes Plätzchen in privaten Firmen. Außerdem hat der Staat in etlichen Firmen Aktien angelegt, ist auch deshalb mit dieser "Sippschaft" verbandelt.

Antwort
von wfwbinder, 6

Für Ausländer das Ausländeramt.

Die verteilen die Menschen auf die Unterkünfte und informieren.

Banf, Lageso usw.

Antwort
von kenibora, 17

Ja, auch für Obdachlose gibt es "Arbeitsangebote" um sich selbst Geld zu verdienen....viele Probleme wären gelöst!

Kommentar von DBKai ,

Und wo gibt es die? 

Es wird wohl nicht jeder Obdachlose Bescheid darüber wissen? Gibt es Menschen, die darüber informieren? Ev. beruflich? Obdachlosen-Integrierer oder sowas?

Kommentar von kenibora ,

Z.B. gibt es bei jedem Arbeitsamt Angebote...man muss oder sollte sie nur annehmen wollen....

Kommentar von DBKai ,

Und man muss erst einmal über dieses Angebot Bescheid wissen - was sicherlich auch nicht jeder weiß...

Kommentar von Tanzistleben ,

In Wien gibt es dafür umfassende Informationsangebote! Streetworker und Sozialarbeiter gehen Tag für Tag zu den Menschen auf die Straße, informieren und bieten Hilfe an. Manche nehmen an, andere wollen an ihrem Leben gar nichts mehr ändern, aber man kann natürlich niemanden zu seinem Glück zwingen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community