Frage von tsakalakos23, 114

Gibt es andere Steuergesetze in Bayern als in anderen Bundesländern Deutschlands?

Ist das Steuergesetz in ganz Deutschland gleich?

Antwort
von Schnoofy, 77

Es gibt unzählig viele Steuergesetze in Deutschland.

Die Grunsteuer z. B. ist eine Gemeindesteuer. Die Höhe wird von der jeweiligen Gemeinde festgesetzt. Daher kann es in Deutschland von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlichen Höhen der Grundsteuer geben.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Gemeinde legt nur den Hebesatz fest, die Ermittlung des Grundsteuermeßbetrags ist überall gleich.

Kommentar von Schnoofy ,

Danke für die Korrektur.

Antwort
von Glitziflitzi, 77

Es gibt nicht nur ein Steuergesetz, sondern ein ganzes Bündel an Steuergesetzen. Es gibt sowohl Steuergesetze, die für ganz Deutschland gelten (z.B. die Abgabenordnung für die Einkommenssteuer), als auch solche, die in jedem Bundesland anders sind (z.B. Besteuerung des Erwerbs von Grundstücken).

Kommentar von vitus64 ,

Die Grunderwerbssteuer ist aber auch bundesrechtlich geregelt, auch wenn das Steueraufkommen vielleicht den Ländern zusteht

Kommentar von PatrickLassan ,

Der Steuersatz bei der Grunderwerbsteuer ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Grunderwerbsteuer_%28Deutschland%29#Steuersatz

Kommentar von lesterb42 ,

Das mit dem Steuersatz ist richtig. Das war es aber auch schon. Das Grunderwerbsteuergesetz ist ein Bundesgesetz.

Antwort
von lesterb42, 21

Eigene Landessteuergesetze gibt es nicht. Die Kommunen haben jedoch das Recht eigene Satzungen zu erlassen (z. B. Vergnügungssteuer, Hundesteuer).

Antwort
von Katzenhai3, 76

Natürlich. Wenn man in Bayern 30 Mill. hinterzieht, bekommt man nur 1 J. und kommt nach 9 Mon. wieder raus.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wo hast Du den Schwachsinn her?

Kommentar von Katzenhai3 ,

Bayer ???? ;) Dem Namen nach.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

richtig. Dein Kommi ist trotzdem totaler Schwachsinn, weil falsch ....

Kommentar von Katzenhai3 ,

Ach... wurzlsepp...kommt es auf ein paar Mill. oder ein paar Mon. an ? Hinterziehung ist eben Hinterziehung.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

er hat dafür seine Strafe bekommen. Und?

ich habe im übrigen nicht die Summe angezweifelt ....

Kommentar von kevin1905 ,

Im StGB und der StPO steht wann und unter welchem Umständen ein Vollzug vorzeitig zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Das gilt für jeden, nicht nur für den Ex-Präsidenten des FC Bayern.

Kommentar von Katzenhai3 ,

Richtig. Vor dem Gesetz sind alle gleich. Nur manche sind gleicher.

Kommentar von Lui55 ,

haha der war gut. Hoeneß der Bauer

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wer andere als Bauer beschimpft, ist selbst der größte Bauer ....

Kommentar von PatrickLassan ,

Ein Jahr ist definitiv Quatsch:

Mit dem am vierten Prozesstag verkündeten Urteil sprach die Strafkammer des Münchner Landgerichts Hoeneß der Steuerhinterziehung in sieben Fällen (für die Jahre 2003 bis 2009) in Höhe von 28,5 Millionen Euro für schuldig und verurteilte ihn zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Uli_Hoene%C3%9F#Anklage_und_Verurteilung

Kommentar von Katzenhai3 ,

Es kam mir darauf an, dass nicht prominente Bürger wesentlich mehr Strafe bekommen hätten. Bevor das Urteil ausgesprochen wurde, waren sich mehrere Rechtsanwälte einig, dass es für diese Hinterziehung mindestens 6 J. Hätte geben müssen.   Das zeigt mir, dass da ein Prominentenbonus dabei war. Ich kann es nicht beweisen, aber ich denke mir, dass es auch noch andere Vergünstigungen gab. 

Das wird natürlich jeder Bayernfan vehement bestreiten, obwohl auch die es nicht wissen. Das war aber nicht die Frage. Es sollte nur zeigen, dass Bayern etwas ganz besonderes ist. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

bei einigen Morden waren sich die Rechtsanwälte auch sicher, dass es mehr Gefängnis geben müßte ....

diese Argumentation ist doch Quatsch ....

nur weil ein paar Anwälte sich einig sind, dass es mind. 6 Jahre geben müßte, heißt das noch lange nicht, dass die Recht haben ....

im Übrigen wurde die Selbstanzeige von UH bei der Strafe als Vergünstigung berücksichtigt ...

und Prominentenbonus?

is klar, deshalb ist er ja auch jeden Tag mehrmals in der Zeitung gestanden und wurde mehr oder weniger öffentlich hingerichtet ...

und Bayern IST etwas besonderes ....

Es gibt kein besseres Bundesland ...

Kommentar von Katzenhai3 ,

Selbstanzeige kam erst, nachdem der Tatbestand schon aufgedeckt war. Als Prominenter muss ich damit rechnen, dass ich durch die Gazetten gezogen werde. Ist nicht die feine Art, ist aber so. Die Bürger haben .....Gott sei Dank.... Recht auf die Wahrheit. Es heißt nämlich .....im Namen des Volkes....

.......und jeder in den restlichen Bundesländern weiß, das Bayern etwas Besonderes ist. Ich plädiere für ein Königreich. :-) 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

falsch!

die Selbstanzeige wurde rechtzeitig gestellt.

allerdings war diese fehlerhaft und somit nicht gültig.

Ach, als Prominenter muß er damit rechnen, durch die Gazetten gezogen zu werden?

sagt Dir Alice Schwarzer was?

sagt Dir Klaus Zumwinkel was?

haben ALLE Steuern hinterzogen.

von denen stand fast gar nix in der Zeitung ....

und bei UH kamen die Informationen aus dem Finanzamt! das ist nachgewiesen. in D gibt es immer noch ein Steuergeheimnis, was hier def. NICHT  gewart wurde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community