Gibt es Alternativen zur Vorratsdatenspeicherung und wenn ja welche?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Quick Freeze" wurde mal als Alternative gehandelt.

Aber letztlich bleibt die Frage warum es überhaupt eine Alternative geben soll?

ES gibt keinen Beweis für die Wirksamkeit der VDS.

Mit VDS gibt es keine höhere Aufklärungsquote!

Und warum hat man nach den Attentaten von Paris nicht die VDS gefordert? -Richtig: Frankreich hatte sie sie zu dem Zeitpunkt schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privatsphäre?

Was meinst du mit Alternativen? Ermittlungsarbeit der Polizei. Prävention. Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Muslime bzw Moscheen (wegen islamistischer Terrorabwehr, also das melden von mitunter gefährdeten Jugendlichen).

Es klingt ein wenig so, als müsstest du die Alternativlosigkeit der VDS widerlegen, das ist im Prinzip hinfällig, da sowohl das Grundgesetz als auch der EuGH (http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-04/vorratsdatenspeicherung-europaeischer-gerichtshof-eugh) das ablehnt.

Ansonsten schreib mal was du meinst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GedankenGruetze
26.01.2016, 01:50

Was ich damit meine ist, dass ich keine Notwendigkeit einer Extreme sehe. Zwischen keiner VDS und der VDS gibt es doch sicherlich andere Möglichkeiten Daten von Tatverdächtigen unter bestimmten Bedingungen für eine Zeit zu speichern.

Die VDS verletzt aus meiner Sicht  das Prinzip der Unschuldsvermutung, jedoch bedeutet dies im Umkehrschluss ja nicht, dass es für die Polizei keine Möglichkeit geben sollte Individuuen, die einem hinreichenden Tatverdacht ausgesetzt sind, auch die Schuld nachzuweisen.

0