Frage von oathaliea, 106

Gibt es Alternativen zum schneiden?

Hallo, ich bin 20 Jahre und habe seit meinem 13 LJ eine Borderlinestörung. Das schneiden hat sich sehr gebessert und dazu kam es auch sehr lange nicht mehr, zum Glück. Ich habe derzeit aber diesen unheimlich Druck mich schneiden zu müssen. Habt ihr etwas unbekanntere Tipps( also nicht so Gummi oder Eiswürfelzeug), wie ich das verhindern kann? Mir geht es hauptsächlich ums "Blut sehen". Gibt es eine Möglichkeit, dass keine Narben entstehen? Also stechen? Bitte nur antworten, wenn ihr euch etwas auskennt mit dem Thema Persönlichkeitsstörung,also keine blöden Antworten wie "spinnst du" ect. Bin auf dem Weg der Besserung und kann sowas nicht gebrauchen momentan. Rückschläge sind normal. Danke

Antwort
von voayager, 23

Ab hinein in die Brennesseln! Später kann ja dann bei Bedarf mal ne dialektisch-behavoriale Therapie angesteuert werden.


Antwort
von Viktoriaa17, 28

Kenn das Gefühl, hab mal den tipp bekommen, kunstblut über die arme laufen zu lassen weil roter filzstift, find ich nicht das es was bringt so wirklich.
weiss nicht ob es dir was bringt, aber kannst es ja mal ausprobieren :)

LG

Kommentar von syndromania ,

also mir hat das nichts gebracht.

Kommentar von Viktoriaa17 ,

Mir auch nicht wirklich aber bei mir hilft garnix, weil mich vorallem der schmerz dazu bringt und außerdem die offenen wunden, finde es faszinierend und ästhetisch, aber sie ist ja auf das Blut sehen fixiert ,sodass es bei ihr schon möglich ist das es ihr hilft :) LG

Antwort
von HAufklFN, 39

Wenn du Blut sehen musst um dich besser zu fühlen kommst du nicht an Narben vorbei. Wenn dein Therapeut dir zu Gummi und Eiswürfel geraten hat aber das nicht reicht, frag ihn nach weiteren Methoden. Da gibts viele. Sport bis zur Erschöpfung (z.B. Liegestützte) könnten auch helfen. Meine Freundin hatte einen Tannenzapfen den sie sehr fest in der Hand gedrückt hat. Tut weh...Druckstellen ...aber ohne Narben.

Antwort
von 3juli3, 46

mir hat es geholfen mit rotem Filzstift die Schnitte auf den Arm zu zeichnen. Wars ganz schlimm habe ich Kunstblut genommen.

Antwort
von miranya, 64

begib dich lieber in behandlung als nach alternativen zu suchen.

Kommentar von oathaliea ,

ICH BIN seit Jahren in Behandlung.

Kommentar von miranya ,

gut so,

dennoch würde ich hier aber keine anleitungen zur verstümmellung (oder wie man das nennt) geben.

und ich kann mir auch nicht vorstellen, das du hier hilfe bekommst.

suche doch mal im internet nach foren die sich damit beschäftigen, ist evtl besser.

Antwort
von LittleMistery, 17

Du kannst nicht seit du 13 bist eine Borderline-Störung haben, weil die erst mit 18 diagnostiziert werden darf.

Zu Alternativen steht genug im Internet. Da kannst du dir selbst suchen was dir hilft.

Kommentar von oathaliea ,

Und TROTZDEM entwickelt sich eine Persönlichkeitsstörung schon recht früh. Alter hin oder her.

Kommentar von LittleMistery ,

Genau, sie entwickelt sich bzw. kann sich entwickeln, aber du kannst nicht schon seitdem du 13 bist ganz sicher eine haben.

Kommentar von sinaso01 ,

Warum sollte eine Persönlichkeitsstörung erst mit 18 diagnostiziert werden dürfen?

Kommentar von LittleMistery ,

Weil dann die Persönlichkeit ausgereift ist. Nein, Quatsch. Liegt an der Pubertät. Natürlich gibt es auch Nachzügler, aber überall steht´, dass es erst fest ab 18 diagnostiziert werden darf, weil die Symptome davon häufig in der Pubertät auftreten und zur Persönlichkeit gehören und dann meist wieder verschwinden mit der Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community