Frage von mariewo, 36

Gibt es werwölfe?

also ich weiß es gibt eigentlich keine aber es ist einfach so seit dem ich klein bin fühle ich mich zu wölfen und Hunden hingezogen eben so zu der Natur und der Nacht besonders dem mond. Ich bin mit Hunden aufgewachsen und bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen und wüsste gerne glaubt ihr an werwölfe? Kennt ihr jemanden der meint einer zu sein oder seit ihr es selber? Wenn ja woran merkt ihr das?

Antwort
von Steffile, 36

Dann bin ich wohl eher ein Wertiger.

Mal im Ernst, was du beschreibst ist nichts ungewoehnliches, von der Liebe zu betimmten Tieren und der Natur gleich auf Werwolf zu schliessen scheint mit ein riesiger Gedankensprung.

Antwort
von XHeadshotX, 33

Woher kennst du mich denn so gut? Könnte glatt ich sein, von dem du da sprichst.

Ich denke, die Sache hat schon einen wahren Kern, wenn man etwa an die Krankheit Hypertrichose denkt, außerdem wurden Wölfe schon immer auch bejagt, wäre also nicht ungewöhnlich, sich einen Wolfspelz anzuziehen.

Und sei es nur aus Verehrung, oder weil man dadurch seinem eigenen Jagdglück etwas auf die Sprünge helfen wollte.

*knurr* doofe Nachbarskatze, na warte....

Kommentar von mariewo ,

Ich weiß noch anderen haben schon immer gesagt oh mein Gott Wölfe sind böse auch in meiner Familie aber ich habe immer nur das gute in ihnen gesehen ich merke einfach das ich irgendwie anders bin als meine Freunde oder meine familie

Kommentar von XHeadshotX ,

Ja, der schlechte Ruf der Wölfe... ich meine, ich versteh auch das ein Stück weit. Wenn du ein Bauer bist, der von seinen Tieren leben muß, ist das blöd, wenn dir da öfter die Wölfe die Tiere holen. Durch Wolfsaugen betrachtet, ist so eine Weide eine leichte Jagdmöglichkeit. Die Tiere können nicht flüchten und es gibt praktisch freie Auswahl. Warum es sich unnötig schwer machen?

Wölfe sind aber auch meist scheu, also die Tiere bewachen, oder über Nacht in den gut gesicherten Stall und schon ist da nichts mehr zu holen...

Aber es ist doch generell so, daß der Bezug und das Wissen um die Zusammenhänge der Natur immer mehr verloren geht, Wir betonieren jeden cm zu und die Natur hat sich nach uns zu richten und uns zu gefallen. Aber so läuft das halt nicht.

Das Steak das du in die Pfanne schmeißt, kam (noch) nicht in der Frigolitschale zur Welt. Es war mal ein denkendes und fühlendes Wesen, das sicher nicht leicht gestorben ist. Das blendet man halt gerne aus und freut sich, daß es so gut schmeckt.
Wobei auch das ist relativ, wo heute der meiste Geschmack nur noch aus dem Chemielabor kommt.

Es ist ja auch schon alleine bezeichnend, wenn man sich die Fachliteratur im Landwirtschaftsbereich ansieht. Früher hieß es "Tierhaltung" heute "Tierproduktion" das sagt ja eigentlich eh schon alles. Das gleiche bei den Pflanzen - "Pflanzenbau/Ackerbau" früher, heute "Pflanzenproduktion und "Effektives Feldmanagement".

Antwort
von zwarthart, 16

Ja werwölfe gibt es schon nur nicht so wie sie in filme dargestellt werden.
Außerdem greifen sie grundsätzlich KEINE menschen an.

ich kann dir gerne mehr darüber erzählen:)

Meine email adresse lautet:

ezio.werewolf@gmail.com

Lg Ezio

Kommentar von RabbytJ ,

blödsinn

Kommentar von zwarthart ,

schreibe mich doch an wenn du es nicht glaubst ich konnte schon viele leute davon überzeugen

Antwort
von DanielHzr, 25

Na klar gibt es die... Alle die zu Vollmond 🌝 total zu gehaart sind sind alle Werwölfe :-D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten