Frage von tjooo, 34

gibt ein neutronenstern auch wärme zur erde ab?

hallo leute . ich hab gerade eine erklörung geschaut ( haha ja ich weiß ich hab gerad viele fragen diesbezüglch) aber da kam der begriff neutronenstern. ist kein gwöhnlicher stern sondern einer mit einer sehr stareken gravitation und einer wärme von 1,3 millionen grad. die sonne hat 600ß grad. das ist also sehr heißt. da aber der begriff nur ganz kurz erklärt wurde und nur das genannt wurde, frag ich mich , gibt dieser neutronenstern denn auch wie die sonne wärme ab ? oder ist er zuu klein, weil die sonne ist ja deutlich größer wenn man von der erde aus dahin schaut. danke schonmal :) aber ich kann mir das nicht viorstellen, dass sie wärme bgibt, weil wenn die sonne scheint, dann ist es schon warm und nachts nie eig, außer es ist sommer.

Antwort
von NutzlosAlpha, 16

Hi,

gibt ein neutronenstern auch wärme zur erde ab?

Im Prinzip ja, allerdings nicht im für uns nennenswerten Ausmaß

gibt dieser neutronenstern denn auch wie die sonne wärme ab ?

Alle Objekte mit einer Temperatur über 0 K geben Strahlung ab.

oder ist er zuu klein, weil die sonne ist ja deutlich größer wenn man von der erde aus dahin schaut. danke schonmal

Du wirfst hier verschiedene Dinge durcheinander, aber dazu kommen wir noch.

aber ich kann mir das nicht viorstellen, dass sie wärme bgibt, weil wenn die sonne scheint, dann ist es schon warm und nachts nie eig, außer es ist sommer.

Sie? Redest du jetzt vom Neutronenstern oder der Sonne?

Naja wie dem auch sei, hier die Erklärung. Wie ich bereits schrieb, gibt jeder Körper mit einer Temperatur auch Strahlung ab. Je höher die Temperatur, desto höher ist sowohl die Wellenlänge der abgegeben Strahlung, als auch die Intensität. Einen solchen Körper, der thermische Energie abgibt nennt man einen schwarzen Strahler. Sowohl Sonne als auch der entweickelte Neutronenstern sind (zumindest annähernd) solche schwarzen Strahler.

Auch ein glühendes Stück Metall ist ein schwarzer Strahler. Es gibt Energie in Form von Licht und Wärmestrahlung ab und heizt damit seine Umgebung auf. Natürlich besitzt ein Stück Metall nur ein sehr kleines Volumen. Man kann also ein Klumpen auf 5500 °C aufheizen, was so heiß ist wie die Oberfläche der Sonne, aber das Stück Metall ist ja viel kleiner, besitzt also eine geringere Gesamtenergie. Folglich kann das Metall nur einen kleinen Bereich erwärmen, und erhitzt nicht den ganzen Planeten Erde auf 5500 °C.

Die Sonne ist viel größer, und gibt daher, obwohl sowohl sie als auch das Metall die gleiche Temperatur haben, sehr viel mehr Energie ab. Beim Neutronenstern ist es im Prinzip dasselbe. Zwar ist er viel heißer als die Sonne und gibt damit pro m² mehr Energie ab. Jedoch besitzt ein Neutronenstern insgesamt eine wesentlich kleinere Oberfläche, wodurch seine Gesamtleuchtkraft wesentlich geringer ist.

Ein weiterer Faktor ist die Entfernung. Die Helligkeit eines Objekts nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Wenn du eine Entfernung z hast, dann ist bei 2z die Helligkeit nur noch ein Viertel so groß. Bei 3z nur noch ein Neuntel. Bei 10z nur noch ein Hundertstel. Die Sonne ist in astronomischer Hinsicht sehr nahe, nur ca. 150 Mio. km. Der nächste Neutronenstern ist mehrere Hundert Lichtjahre, also viele Billiarden km entfernt. Folglich sind die ohnehin schon leuchtschwachen Neutronensterne nur schlecht zu beobachten.

Neutronensterne sind also zu weit weg, als dass ihre Strahlung hier nennswerte Auswirkungen hätte. Zum einen sind Neutronensterne zu leuchtschwach, zum anderen verteilt sich diese geringe Strahlung über ein enormes Raumgebiet. Das gilt im Übrigen auch für alle anderen Sterne mit Ausnahme der Sonne. Aufgrund ihrer Nähe ist sie der einzige Stern, der die Temperatur hier auf der Erde nennenswert beeinflussen kann. Damit ein Planet hinreichend aufgeheizt wird, muss ihn entsprechend viel Strahlung erreichen. Und dass die Sterne (aufgrund ihrer Entfernung) nicht so hell sind wie die Sonne, kann jeder sehen.

LG, NA

Kommentar von tjooo ,

vielen vielen dank für deine antwport, meine frage ist beantwprtet ^^

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Gern geschehen!

Antwort
von Ranzino, 25

Nee, der Neutronenstern ist arg weit wech, da gibt die Sonne mehr zur Erde ab.

Kommentar von tjooo ,

achso also kan es eig. sein dass der neutronenstern genausogroß ist wie die sonne nur wiel sie so weit weg ist, sieht es klein aus? bzw eine frage nebenbei wie groß sind eig. sterne also mit was sind sie vergleichbar ? pbwohl okay das kann ich auch goglen, danke schonmal^^

Kommentar von Daguett ,

Im Vergleich zu anderen Sternen ist unsere Sonne eigentlich ein Winzling....der größte bekannte Stern ist wahrscheinlich Westerlund 1 26. Er ist rd. 2000 Mal größer als die Sonne.

Kommentar von Ranzino ,

Darum geht es weniger; die Sonne ist halt nur einige Millionen Kilometer weg und was die abstrahlt, überstrahlt den ollen Neutronenstern bei weitem. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten