Gibt die Post (DHL) auch Versicherungsgeld, falls ein selbstgemachter Gegenstand während des Versands zu Bruch gegangen ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Wert des Artikels lässt sich ja durch den Zahlungsnachweis belegen. Aus diesem Grund ist der Materialwert an dieser Stelle nicht weiter wichtig. Es kann natürlich gut sein, dass DHL das Kunstwerk vor der Zahlung begutachten lässt. Solltest Du also zu viel für das Stück gezahlt haben und der Gutachter stellt einen geringeren Preis fest, dann bleibst Du auf der Differenz sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das über die Sachmängelhaftung laufen lassen, wenn Du als Verbraucher agierst. Der Verkäufer hat dir das zu liefern, was er dir zugesagt hat. Trotzdem mache Fotos, die die Zustell-Situation aufzeigen.

Wenn die 7 Tage Meldefrist laut HGB fast erreicht sind, kannst Du zusätzlich die Meldung an den Transport-Dienstleister machen. Das ist dann aber eher eine Gefälligkeit an den Verkäufer und das würde ich diesem auch schön formuliert in der schriftlichen Mängelanzeige an ihn mitteilen.

BTW: Gut verpacken heißt nicht viel Verpackungsmaterial zu verwenden. Das kann auch kontraproduktiv sein. In diesem Fall ist es sogar ungeeignetes Verpackungsmaterial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeisterOek
17.05.2016, 14:04

Ich frag mich inwiefern die Sachmängelhaftung bei einem Privatverkäufer gilt, vor allem, da es über Facebook und seine "Künstlerseite" lief und es keinen Vertrag außer schriftlichem Verkehr gibt in dem der Preis ausgehandelt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?