Frage von Johann827, 43

Gibt die Polizei die Daten an den Besitzer weiter, wenn aus einer Anzeige hervorgeht, dass sich jemand troz Hausverbots in einer Disco aufgehalten hat?

Antwort
von blubb94, 31

Das kommt darauf an, ob der "Besitzer" bzw. seine Mitarbeiter in die Situation involviert waren. Wenn du dich geprügelt hast und die Türsteher dich rausgeworfen haben, dann bekommt er es auf jeden fall mit. Davon würde ich auch zunächst ausgehen. Also ab zum Anwalt...

Kommentar von Johann827 ,

Nee Mitarbeiter der Disco waren nich involviert

Kommentar von blubb94 ,

Dann könntest du Glück haben, aber darauf würde ich nicht spekulieren.

Antwort
von PinguinPingi007, 23

Nein, die Daten werden nur für die Vorladung und bei der Staatsanwaltschaft verwendet.

Antwort
von bastidunkel, 36

Da es nur der Besitzer sein kann, der die Anzeige erteilt hat, ist es doch logisch, dass er auch informiert wird.

Kommentar von Johann827 ,

Nein Ich will die Anzeige gegen jemanden erstellen ( Kein Mitarbeiter) Ich wurde geschädigt habe allerdings Hausverbot in dem Laden was auch bei der Polizei hinterlegt ist

Kommentar von bastidunkel ,

Der Kläger (Du) und der Beklagte bekommen jeweils die Info. Wenn keiner von beiden der Ladenbesitzer ist, dann bekommt der Ladenbesitzer keine Info. Wenn der aber als Zeuge gefragt wird, wird er zwangsläufig informiert. Dann hast du schlechte Karten, sehr sehr schlechte Karten.

Kommentar von Johann827 ,

dann werd ich lieber lassen. Zumal es eine Anzeige gegen unbekannt wäre.

Kommentar von bastidunkel ,

Wenn du Ärger mit dem Ladenbesitzer vermeiden willst, lass es. Denn die Polizei muss der Anzeige ja nachgehen und wird Zeugen befragen. Dass da der Ladenbesitzer drunter ist, kann man sicherlich annehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community