Frage von KakaPeeeH, 21

GGroßen Fehler begangen -darf der Ausbilder Geld abziehen?

Hallo. Ein Freund von mir ist kurz vor Ende seiner Ausbildung. Er arbeitete auch vorher schon mehrere Jahre im Betrieb. Nun war er im Urlaub und sollte Montag wieder zur Berufsschule, ist aber bis Mittwoch im Urlaub geblieben. Dies hat er seinem Chef die Woche vorher schon gebeichtet (dass dieses Verhalten absolut falsch ist, ist natürlich klar)

Nun soll er trotzdem Donnerstag in die 5 Stunden entfernte Berufsschule fahren, ist okay. Abmahnung, ist auch klar (kann froh sein nicht rausgeflogen zu sein, alles klar) Der Chef hat es der Berufsschule und der Innung (?) gemeldet, auch ok. Entsprechend werden die Urlaubstage gekürzt, verständlich.

Nun sagt er aber, er zieht ihm auch noch den "Aufwand" vom Gehalt ab?? Ist das zulässig? Immerhin hat er auch eine Familie die auf das Geld angewiesen ist. Auf die Frage nach der Höhe des "Aufwands" hat er bislang auch keine Antwort bekommen. Kann er das machen oder kann er da mit dem Arbeitsgericht o. Ä. gegen an gehen ?

Antwort
von berlina76, 9

Geldlich nein, denn dafür müsste ihm ein Schaden entstanden sein.. Aber Stundenmässig kann er deinem Freund Überstunden Aufbrummen, bis die 3 Tage Zusatzurlaub wieder Reingearbeitet sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten