Frage von ChaosZicke99, 21

GFS nach Notenkonferenz?

Hallo!:) Ich sollte dieses Jahr im Fach Englisch meine GFS halten, jedoch wurde der Termin immer weiter nach hinten verschoben (wegen wichtigem Unterrichtsstoff usw.). Jetzt soll ich meine GFS eigentlich morgen (Dienstag, 12. Juli) halten. Heute war schon Notenkonferenz und da es bei mir egal ist ob ich eine 1 oder eine 6 habe, meinte mein Lehrer, dass ich sie einfach auch danach halten könne und er einfach eine Note eintrage. Jetzt ist es aber so, dass ich mir irgendeine Art Magen-Darm-Virus oder so eingefangen habe. Wenn es also blöd läuft, kann ich morgen vielleicht nicht in die Schule gehen. Könnte mein Lehrer jetzt theoretisch sagen, dass das Arbeitsverweigerung ist und dass ich nun nicht versetzt werde obwohl er eine Note eingetragen hat?

Ich hoffe meine Frage ist einigermaßen verständlich und ich bin sehr froh über Antworten! LG ChaosZicke99

Antwort
von CharaKardia, 16

Wenn du ein Attest vom Arzt hast, kann dein Lehrer nichts sagen. Je nach deinem Alter und deinem bisherigen Verhalten in der Schule kann dein Lehrer durchaus Zweifel an einer Entschuldigung durch deine Eltern haben.

Wenn die Notenkonferrenz aber sowieso heute schon war, dann dürfte sich das eh nicht groß auf deine Note hinsichtlicher der Versetzung auswirken. Die Entscheidung wird wohl kaum zwischen 1 und 6 fallen.

Kommentar von ChaosZicke99 ,

Mein Problem ist, das man nicht versetzt wird wenn man keine GFS gehalten hat. Offiziell habe ich ja eine Note für die GFS erhalten, aber ich hab keine Lust dann am Ende zu erfahren, dass ich doch nicht versetzt werde, weil ich krank war und mein Lehrer behauptet ich würde hier irgendwelche Leistungen verweigern. 

Kommentar von CharaKardia ,

Da über die Versetzung auf der Notenkonferrenz entschieden wird, dürftest du da auf der sicheren Seite sein. Im Zweifelsfall muss dir dein Lehrer einen Ausweichtermin, im Zweifelsfall nachschulisch, zur Verfügung stellen. Wenn du ganz sicher gehen willst, holst du dir morgens ein ärztliches Attest und dann ist gut.

Einen Streit um die Versetzung wird er wohl kaum riskieren, wenn er selbst den Termin immer weiter verschoben hat und dir keine Alternative bietet. Eine schlechte Note kann er dir aber auch nach der Notenkonferrenz noch geben, je nach deinen anderen Leistung sind schlechte Noten (5, 6) aber auch dann nicht versetzungsrelevant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten