Frage von ArmerStudent87,

GEZ - Was kann man gegen unberechtigte Geldforderungen machen?

Hallo zusammen. habe von der GEZ ne Geldforderung erhalten, die in meinen Augen nicht berechtigt ist, daher hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

Erstmal ne kleine Schilderung der Situation: Habe bis vor kurzem mit meinem Bruder in einer Wohnung zusammen gewohnt und auch Gebühren gezahlt. Nun bin ich ausgezogen und mein Bruder ist von der Gebührenpflicht vorerst befreit worden. Vor dem Auszug habe ich das der GEZ gemeldet, dass ich ausziehe und keine Geräte mehr zum Empfang bereit halte, sprich micht abgemeldet. Die Geräte laufen dann über meinen Bruder, die GEZ hat darauf auch reagiert, meinem Bruder von da an die Rechnungen geschickt und nicht mir.allerdings ist er wie bereits oben beschrieben von der Gebührenpflicht befreit. Die Abmeldung erfolgte bereits letztes Jahr und plötzlich schicken mir die Leute von der GEZ ne Rechnung von über 110 Euro mit der Begründung, dass ich mich erst im März diesen Jahres abgemeldet habe und noch 2 Quartale als Rechnung begleichen muss! Das kann aber gar nicht sein, da die Abmeldung rechtzeitig erfolgt ist und mein Bruder schon die Rechnungen bekommen hat! Also wollen die einfach nur Geld eintreiben oder wie? Habe schon zig Briefe geschrieben aber die lassen nicht locker und schicken mir andauernd Foderungen für den o.g. Betrag!!! Also meine Frage: Was kann / muss ich jetzt tun??? Vielen dank schon mal für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort von Lifthrasil,

Sehr schwierig. Im grunde nutzt die GEZ hier eine Lücke aus. Du schreibst, dass Du Dich vor Deinem Umzug abgemeldet hast, richtig? Also noch im letzten Jahr? Dann liegt die Beweispflicht bei Dir! Das heisst: Solange Du nicht absolut beweisen kannst, dass Du Dich bereits im letzten Jahr abgemeldet hast - also einen Brief per Einschreiben Rückschein geschickt hast UND das Schreiben hast, dass sie das auch zur Kenntnis genommen haben, wirst Du bezahlen müssen. Wenn man irgendwo kündigt IMMER auf eine schriftliche Bestätigung bestehen. Ich habe mich wegen eines Zusammenzuges mit meinem Freund auch abgemeldet, weil er alles zahlt und ich auch keine eigenen Empfangsgeräte mehr habe und erhielt auch eine schriftliche Bestätigung darüber. Bis heute läuft es auch einwandfrei.

Kommentar von ArmerStudent87,

vielen dank für die zahlreichen Antworten. mal gucken wie es weiter geht...

Antwort von svanny,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Forderung unberechtigt ist, kannst du sie ignorieren. Wenn du Post vom Amtsgericht (Mahnbescheid) bekommst, musst du Einspruch einlegen, dann gehts vor das Gericht.

Falls sie berechtigt ist, zahle lieber, um weitere Kosten zu verhindern.

Kommentar von Lifthrasil,

Durch einen Einspruch gelangt es nicht zwangsläufig vor Gericht. Man muss nur sein Recht beweisen können. Auf jeden Fall gewinnt man Zeit.

Kommentar von svanny,

Ja muss nicht zwangsläufig zu einer Verhandlung kommen, bearbeitet wird es aber auf jeden Fall.

Antwort von Joschy0907,

Wiederspruch einlegen und ignorieren...

Kommentar von Lifthrasil,

Den Widerspruch immer sofort einlegen, gar nicht lange damit warten! Mahnbescheiden kann man auch widersprechen, dann muss die GEZ erneut beweisen, dass ihre Forderung rechtmäßig ist und Du gewinnst Zeit. Aber falls Du etwas versäumt hast und dadurch im Unrecht bist - zahl lieber !!

Antwort von edepirelli,

Erst bei Mahnbescheid Einspruch erheben. Dann kann das Gericht entscheiden.

Antwort von suesszahn,

mit der GEZ ist nicht zu spaßen !!! wenn du die kündigung und die rechnungen hast und damit beweisen kannst das du alles richtig gemacht hast...kann ich dir nur den tipp geben dich bei einer verbraucherzentrale zu melden...die können dir weiter helfen !!!

Antwort von DonRamon,

Laß sie schreiben, die haben keinerlei Handhabe. Die GEZ ist dafür berühmt, alle Tricks anzuwenden um an Geld zu kommen. Wenn du dich Ab- bzw. Umgemeldet hast, passt das schon.

Antwort von Heiko075,

schau nochmal alle Verträge und Rechnungen durch.Vielleicht doch etwas übersehen? Ansonsten hast du keine Sonne gegenüber der GEZ. Oder fahr da mal hin und red mit denen Angesicht in Angesicht.

Antwort von SkiraCeleste,

Am besten mal beim Konsumentenschutz anklopfen. Die haben da mehr Einblick.

Antwort von BlueRose23,

Ruf da an und kläre es mit denen persönlich. Lass dir dann , wenn es geklärt ist, schriftlich bestätigen - so bist du auf der sicheren seite -

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community