Frage von schmeich, 58

GEZ pro Haushalt soll der Älteste zahlen?

Hallo,

wir sind Studenten in einer WG mit 7 Leuten. Alle beziehen Bafög Habe mich nun vor kurzem umgemeldet und natuerlich direkt was von der GEZ bekommen. Habe dann online die Beitragsnummer einer Mitbewohnerin eingegeben, welche ja schon befreit ist und alles ja nur fuer einen Haushalt gilt. Jetzt kommt ein Schreiben, indem ich nun der Zahler sein soll, weil ich der Älteste bin und die fordern ne fette Nachzahlung.

In erster Linie interessiert mich, ob es dafuer ueberhaupt eine rechtliche Grundlage gibt. Ich habe soweit naemlich nichts gefunden und traue denen auf jeden Fall zu, dass das eine Art MAsche ist.

Vielen Dank fuer eure Hilfe

Antwort
von PatrickLassan, 38

Eine Befreiung eines gesamten Haushalts setzt voraus, dass für alle Mitglieder des Haushalts ein Befreiungstatbestand vorliegt. Der Hinweis darauf, dass eines der Mitglieder befreit ist, reicht nicht aus, du musst nachweisen, dass bei dir ebenfalls ein Befreiungstatbestand vorliegt.

Die rechtliche Grundlage findest du übrigens in § 4 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags.

Antwort
von feuerwehrfan, 6

Die Befreiung gilt nur für den Antragsteller selber und seinen Ehepartner/in, d.h. wenn aus einen 7 Personen 6 befreit sind und der siebte nicht mit einem anderen WG. Bewohner verheiratet ist dann zahlt dieser den ganzen Betrag alleine und zwar ab dem Zeitpunkt, in der in der WG wohnt. 

Antwort
von petrapetra64, 9

Die GEZ (Nachfolger) hat die Wahl, sie kann sich einen Bewohner aussuchen, von dem sie das Geld will, hier hat sie dich ausgewählt. 

Wenn ihr alle Bafög kassiert, dann könntet ihr euch doch alle befreien lassen und keiner muss zahlen, warum habt ihr das nicht gemacht? 

Einen anderen mit Bafög zu nennen, der befreit ist, bringt ja wohl nicht viel, denn eine Befreiung gilt ja nur für den Bafög Bezieher und Ehegatte, aber nicht für die Mitbewohner. Da muss sich jeder schon selbst befreien lassen. 

Es reicht, wenn einer im Haushalt zahlt, aber befreien müssen sich alle Mitglieder des Haushaltes lassen. 

Antwort
von phantasma1, 17

rechtliche grundlage dessen ist der rundfunkbeitragsstaatsvertrag. wenn du ebenfalls bafög beziehst, dann stelle einen antrag und reiche die bescheide nach die du hast. bis zu drei jahre kannst du dich rückwirkend befreien lassen.

wenn nicht, dann wirst du zahlen müssen. zudem gehts nicht nur darum, dass du für die wohnung zahlst in der du bist, sondern natürlich auch da wo du vorher gewohnt hast. nicht weil du die älteste bist, sondern die älteste forderung hast.

Antwort
von Elfi96, 33

Wenn du auch Bafög beziehst, bist du ebenfalls  befreit. Wenn du kein Bafög erhältst, musst du ab Einzugsdatum zahlen, vorher nicht.  (Sind alle Mitbewohner  befreit, zahlt keiner, ist nur einer nicht im Bafögbezug, muss derjenige 1x monatlich den Beitrag voll zahlen. Sind mehrere in der WG, die nicht befreit sind, ist auch nur 1x der Beitrag fällig. Dann wird einer angeschrieben, der sich dann selbst darum kümmern muss, von den Nicht- befreiten den Anteil zurück zu bekommen.) LG

Kommentar von phantasma1 ,

nein wenn sie bafög bezieht ist sie nicht befreit. befreit werden kann auf antrag. bis dahin ist keiner befreit und muss zahlen. sie kann sich aber rückwirkend befreien lassen.

Antwort
von Barolo88, 31

die GEZ weiß doch nicht wer der Älteste ist ?  eine WG muss auch GEZ zahlen, auch wenn einer oder mehrere davon befreit sind.  Wenn ihr die 17 Euro durch 7 teilt ist das ja auch kein Beinbruch

Kommentar von Bernerbaer ,

die GEZ weiß doch nicht wer der Älteste ist

Leider doch! Der Beitragsservice (GEZ) hat vollen Zugriff auf die Meldedaten inkl. Geburtsdatum.

Kommentar von Zuko540 ,

Ist aber gesetzlich erlaubt.

Kommentar von phantasma1 ,

ist doch auch völlig in ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten