Frage von shinijo, 145

GEZ Nachzahlung, trotz Ehepartner schon bezahlt?

Moin allerseits,

meine Ehefrau hat vorkurzem einen Brief von der GEZ bekommen mit der Aufforderung 650€ nachzuzahlen da sie erst jetzt angeblich durch das Einwohnermeldeamt erfasst wurde. Wir leben seit 7Jahren zusammen und ich war der Beitragszahler der Rundfunkgebühren. Nun kam zwar ein Brief das sie zum 31.10.2015 abgemeldet wird aber es trotzdem eine Nachzahlzung von 650€ bleiben.

Wie sollen wir da nun vorgehen? Bezahlen?

Antwort
von albatros, 123

Innerhalb eines Haushaltes muss nur eine Gebühr (GEZ bzw. Rundfunkbeitrag) bezahlt werden. Da hat sich nichts geändert. Da hat wohl irgendwo jemand gepennt, ihr seid / wart ja wohl beide für diese Wohnung beim Meldeamt angemeldet gewesen. Teilt das dem MDR mit und weist mit dieser Beründung die Nachzahlung zurück.

Antwort
von harmersbachtal, 94

wie wollt ihr das bezahlen obwohl weihnachten vor der tür steht, und die ganzen Versicherungen kommen auch noch ???

Antwort
von Alsterstern, 139

Naja, auf dem Brief wird ja wohl eine Telefonnummer stehen, dort erst einmal versuchen anzurufen und den Sachverhalt schildern.  Dann fragen, welche Papiere dazu nötig sind um die Sachlage zu 'beweisen'....

Antwort
von harmersbachtal, 95

die könnten mich am A.-L. schmeiß den Brief weg die Meldeämter dürfen seit neuestem keine Daten mehr raus geben auch ich zahle keine Rundfunkbeitrag obwohl ich TV/PC/Handy habe

Kommentar von Zuko540 ,

Dann lese mal den RBStV und die Meldegesetze der Länder, da steht es drinnen, dass die Daten weitergegeben werden dürfen speziell an NDR, WDR, MDR, ect.

Antwort
von bachforelle49, 93

es ist mir ein Rätsel, daß es in unserem Staat und in unserer Gesellschaft mit so einem Laden soviel Probleme gibt, die zudem soviel Geld kosten, wenns alles wirklich l e g a l und m i t r e c h t e n D i n g e n zugeht?? Also gehts n i c h t legal und mit rechten Dingen zu, denn sonst gäbe es ja nicht so viel Ärger und Scherereien..

Wahrscheinlich gehts um Arbeitsplätze, daß die sich da so aufgei.en..?! Wie wärs, wenn diese Kapazitäten sich in der Flüchtlingsregistrierung etc.. betätigen würden?? Irgendwas stimmt doch da nicht...

Antwort
von amdros, 122

Die 7 Jahre sollten sich sich doch beweisen lassen..die 650 € sind für welche Zeit?

Freiwillig zahlen würde ich nicht denn es heißt, und so war es ja schon immer auch wenn anders genannt, pro Haushalt 1 x zahlen!

Antwort
von Otilie1, 145

nein, es ist doch schon bezahlt. man muss doch nur noch pro haushalt zahlen, oder ? wenn ihr nachweisen könnt das ihr schon 7 jahre zusammenlebt müsste es das doch gewesen sein - ruf da mal an und besprech das persönlich

Antwort
von blumenkanne, 94

geht zum meldeamt und lasst euch eine meldebescheinigung ausstellen, dass ihr gemeinsam in dieser wohnung seit 7 jahren aber mind. seit 1/2013 zusammen wohnt. anbei eine kopie der heiratsurkunde und die forderung das beitragskonto rückwirkend zu 1/2013 oder anmeldedatum wieder abzumelden. anbei dein name und deine beitragsnummer und der aufforderung zu prüfen.

sollte dem so sein, wie du sagst, wird das konto rückwirkend abgmeldet und ihr werdet automatisch schriftlich benachrichtigt darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten