Frage von TorroRosso, 47

GEZ-Gebühr, muss man sich selber abmelden oder geschiet dies automatisch bei der Wohnungs-/Zimmerabmeldung?

Ich bin seit Ende Februar aus meinem Studentenwohnheim ausgezogen, habe auch das Zimmer bzw. die "Zweiwohnung" dann sofort abgemeldet. Für das Zimmer musste ich GEZ-Gebühren zahlen. Nun wurde mir aber letzten trotzdem nochmal GEZ-Gebühren abgebucht, obwohl ich nun wieder vorrübergehend bei meinen Eltern eingezogen bin, die selber GEZ-Gebühren zahlen. Erfolgt die Abmeldung nicht automatisch bei der Wohnungsabmeldung? Oder muss man sich selbständig abmelden? Und bekomme ich das Geld wieder zurück?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 11

Im Normafall entfällt der Beitrag durch einen Umzug ja nicht, man muss am neuen Wohnort ja eh weiter Gebühren zahlen. Daher wirst du sicher nicht automatisch abgemeldet. Dass dies durch deinen Einzug zu Hause bei bereits bezahlenden Personen bei dir anders ist, das kann doch nun wirklich keiner riechen, das muss man schon mitteilen.

Du hättest dich abmelden müssen mit der Begründung, dass du wieder in den Haushalt deiner Eltern ziehst und die bereits Gebühren unter der Rundfunknummer .............. zahlen, dann wäre es gut.

Antwort
von KatzenEngel, 21

Hab neulich von unserm Bürgeramt so ein Abmeldeformular für ne Freundin geholt. Daraus schließe ich, dass leider nix automatisch geht :( Ganz schön ärgerlich.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dein Geld zurückbekommst! :)

Antwort
von dielauraweber, 19

nein die abmeldung geschieht nicht automatisch. du hast die pflicht dich umzumelden. tust du dies nicht, wird irgendwann vom einwohnermeldeamt die mitteilung eintreffen, dass du umgezogen bist. dann wirst du kommentarlos umgemeldet oder im dümmsten fall hast du zwei konten - eines im studentenwohnheim und eines zuhause bei deinen eltern.

du schreibst dem beitragsservice einen dreizeiler, dass du zum zeitpunkt x umgezogen bist. meldebescheinigung in kopie und bittest unter bezugnahme der beitragsnummer deiner eltern um rückwirkende abmeldung.

dann wirst du abgemeldet und wenn falsch abgebucht wurde, bekommst du den betrag wieder gutgeschrieben.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Welchem Beitragsservice?

Kommentar von dielauraweber ,

der beitragsservice, der seit dem 1.1.13 existiert und die gez ersetzt.

Antwort
von gorbi210, 15

Du musst dich selbst abmelden. Das geht nur schriftlich (nicht per Mail). Dabei musst du mitteilen, dass du bei deinen Eltern wohnst (Name und Adresse) und unter welcher Beitragsnummer sie zahlen. Du solltest weiter deine Meldebescheinigung in Kopie mitschicken. Dann bekommst du dein Geld zurück.

Antwort
von nicinini, 17

Du musst die selber abmelden, geh mal auf deren Internetseite

Antwort
von Wonnepoppen, 14

Du mußt dich abmelden!

Setzt dich mit denen in Verbindung, wegen der zu viel gezahlten Beiträge!

Allerdings heißt das jetzt nicht mehr GEZ, sondern ARD/ZDF!

Kommentar von dielauraweber ,

es heißt auch nicht ard/zdf, sondern beitragsservice.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ich weiß zwar nicht, wo du das her hast, bei mir heißt es wortwörtlich:

"Im  Auftrg. von Rundfunk, ARD, ZDF, DRadio !

Was meinst du, warum ich es sonst so  angegeben  habe?

Kommentar von dielauraweber ,

bei mir heißt es seit drei jahren beitragsservice - bei dir nicht?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Nein, hab ich doch geschrieben!

doch kannst dich doch nicht einfach bei einem "Beitragsservice" abmelden, wie soll das gehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten